Schlagzeilen |
Mittwoch, 08. Dezember 2021 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
1|2|3|4|5  

Jetzt im Dezember läuft das europäische Projekt HPC-QS (Quantum Simulation) an, das darauf abzielt, bis Ende 2023 den ersten europäischen hybriden Supercomputer mit einem integrierten Quantenbeschleuniger zu bauen. Neben Partnern wie dem CEA, Genci, Pasqal und dem Jülich Supercomputing Centre ist auch das IT-Unternehmen Atos an diesem Projekt beteiligt.

Die Halbleiter-Knappheit und der Elektrifizierungs- und Autonomie-Trend werden die Hälfte der Top-10-Automobil-OEMs (Original Equipment Manufacturer) dazu bewegen, ihre eigenen Chips zu entwickeln. Dies sagt das Research- und Beratungsunternehmen Gartner voraus. Dadurch könnten diese ihre Produkt-Roadmap und Lieferketten selbst kontrollieren, so Gartner.

Die auf Embedded Memory und Flash-Storage-Lösungen ausgerichtete Swissbit mit Zentrale in Bronschhofen erweitert ihr Portfolio an miniaturisierten Speicherlösungen um die EM-30 im e.MMC-5.1-Standard-Serie. Der BGA-Baustein setzt gemäss Mitteilung auf industrietauglichen 3D-NAND und ist mit Kapazitäten von 16 bis 256 GB verfügbar. Swissbit ziele damit auf die steigenden Anforderungen von Embedded-Systemen nach ultrakleinen, vibrationsfesten Bauformen mit immer grösserer Speicherkapazität, heisst es.

Igel, Anbieter eines Next Generation Edge Operating Systems (OS) für Cloud Workspaces, hat zur Verstärkung seines Channel-Teams die Managerin Lara Maier als Director Distribution an Bord geholt. In dieser Position fungiert sie gemäss Mitteilung als direkte Ansprechpartnerin für die Igel-Distributionspartner in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Der britische Vermögensverwalter Brewin Dolphin hat die Cloud-basierte Software as a Service (SaaS)-Lösung von Avaloqin Betrieb genommen. Die Zusammenarbeit sei Teil eines Technologie-Upgrade-Programms, welches das Kernbankensystem transformieren und die digitale Leistungsfähigkeit von Brewin Dolphin stärken soll, heisst es in einer Aussendung dazu.

Zur Sicherheit von Kunden und Fahrern veröffentlicht Uber neue Sicherheits-Features. Das Update ermahnt Kunden per Durchsage zum Anschnallen, fertigt Audioaufnahmen während der Fahrt an und erkennt, wenn der Fahrer die geplante Route verlässt.

Studenten, Professoren und andere Beschäftigte der Technischen Universität Delft (TU Delft) flitzen seit Tagen über den "intelligentesten Radweg der Niederlande", wie die Entwickler stolz sagen. Er misst selbstständig die Geschwindigkeit der Radler und das gesamte Verkehrsaufkommen, ob Fussgänger oder Autos, die den Weg überqueren. Zu den gesammelten Infos gehören auch die lokale Temperatur und die Niederschlagsmenge.

Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) hat Ermittlungen gegen die in Zug domizilierte Firma Mitto eineleitet. Das Innerschweizer Unternehmen, das unter anderem SMS-Dienste für grosse Tech-Firmen wie Google, Facebook und Alibaba anbietet, soll Recherchen des Bureau of Investigative Journalism zufolge ins weltweite Spionagegeschäft verwickelt sein.

Der US-amerikanische Chip-Gigant Intel will seine israelische Fahrassistenz-Tochter Mobileye an die Börse bringen. Der kalifornische Konzern sehe in dem Börsengang, der Mitte 2022 stattfinden soll, eine Möglichkeit, Mobileye voranzubringen, meinte Intel-Chef Pat Gelsinger gegenüber dem TV-Sender CNBC. Intel will nach dem Börsengang Mehrheitseigner bei dem Entwickler von Technologien zum autonomen Fahren bleiben.

Der Autozulieferer Bosch bündelt die Entwicklungsaktivitäten der übergreifend einsetzbaren Fahrzeugsoftware unter dem Dach der Tochtergesellschaft ETAS. Mit der neuen Aufstellung wolle das Unternehmen führender Anbieter anwendungsunabhängiger Fahrzeugsoftware werden, sagte der zuständige Bosch-Geschäftsführer Stefan Hartung in Gerlingen bei Stuttgart. Es soll eine zentrale Plattform entstehen, mit der Software effizienter und mit Partnern entwickelt werden kann.