Search
Media
Travel
Didactica
Money
Venture
eMarket
Chats
Mail
News
Schlagzeilen |
Donnerstag, 23. Juni 2022 00:00:00 Panorama News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
1|2|3|4|5  

Gewitter und Hagel gehen in der Schweiz nieder. Davon werden auch die Kantone Bern und Zürich betroffen.

Nach schweren Komplikationen hat das Baby keine Überlebenschancen, doch die Amerikanerin darf auf der Mittelmeerinsel nicht abtreiben. Sie wird nun zur Behandlung nach Spanien geflogen.

Das verheerende Erdbeben in der afghanisch-pakistanischen Grenzregion forderte mindestens 1000 Tote. Es wird erwartet, dass die Zahl der Opfer noch steigt.

Obwohl die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, wird der Leiter der Polizei von Uvalde beurlaubt. 

Die beiden Schweizer Städte konnten sich im Vergleich mit dem letzten Jahr verbessern.

Der Sprecher des Medienmoguls wollte einen Bericht zur Trennung vom Ex-Model nicht bestätigen. Es wäre die vierte Scheidung für den 91-Jährigen.

Ein Unwetter hat am Mittwoch lokal golfballgrosse Hagelkörner und Starkregen mit sich gebracht. Es kam teils zu Störungen im Bahnverkehr. Noch bis am Freitag sind täglich heftige Gewitter möglich. 

Eine Frau behauptet, ihr Ex-Mann habe sie vergewaltigt. Dank heimlicher Tonaufnahmen wird sie wegen falscher Anschuldigung verurteilt. Das bringt ihren Sohn zum Ausrasten.

Bange Minuten bei der Landung einer Maschine aus der Dominikanischen Republik: Eine Fehlfunktion im Fahrwerk endete beinahe in einer Katastrophe. 

Die Fahrzeuge standen vor einem Hotel, in dem derzeit die Einsatzkräfte für den Gipfel untergebracht sind. Die Polizei hat ein entschlossenes Vorgehen gegen gewaltbereite Demonstranten angekündigt.

Am Mittwochmorgen erschütterte ein Beben der Stärke 5,9 die afghanische Region Paktika. Die meisten Bewohner wurden im Schlaf überrascht, ihre Lehmhäuser wurden grösstenteils zerstört. 

Stürme und Hagel gehen in der Schweiz nieder. Auch die Kantone Bern und Zürich sind betroffen.

Schweizer im Alter von 24 und 26 Jahren werden verdächtigt, eine Straftat in einer «schweizerischen Grossstadt» geplant zu haben. Die beiden wurden nun in Stuttgart verhaftet.

Nach schweren Komplikationen hat das Baby keine Überlebenschancen, doch die Amerikanerin darf auf der Mittelmeerinsel nicht abtreiben. Sie wird nun zur Behandlung nach Spanien geflogen.

Das verheerende Erdbeben in der afghanisch-pakistanischen Grenzregion forderte mindestens 1000 Tote. Es wird erwartet, dass die Zahl der Opfer noch steigt.

Obwohl die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, wird der Leiter der Polizei von Uvalde beurlaubt. 

Die beiden Schweizer Städte konnten sich im Vergleich mit dem letzten Jahr verbessern.

Der Sprecher des Medienmoguls wollte einen Bericht zur Trennung vom Ex-Model nicht bestätigen. Es wäre die vierte Scheidung für den 91-Jährigen.

Ein Unwetter hat am Mittwoch lokal golfballgrosse Hagelkörner und Starkregen mit sich gebracht. Es kam teils zu Störungen im Bahnverkehr. Noch bis am Freitag sind täglich heftige Gewitter möglich. 

Eine Frau behauptet, ihr Ex-Mann habe sie vergewaltigt. Dank heimlicher Tonaufnahmen wird sie wegen falscher Anschuldigung verurteilt. Das bringt ihren Sohn zum Ausrasten.

Bange Minuten bei der Landung einer Maschine aus der Dominikanischen Republik: Eine Fehlfunktion im Fahrwerk endete beinahe in einer Katastrophe.