Schlagzeilen |
Freitag, 03. Dezember 2021 00:00:00 Ausland News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
1|2|3|4|5  

Über 263 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Mehr als 5,2 Millionen Infizierte sind gestorben. Mehr als 8 Milliarden Impfdosen wurden weltweit verabreicht.

Von einer geeinten Bewegung gegen das Brüsseler Establishment träumen derzeit viele rechte Parteien in der EU. Doch der Weg dorthin ist mehr als holprig, wie ein Gipfeltreffen mit einigen unbesetzten Stühlen in Warschau zeigt.

Die Staatsoberhäupter von Russland und den USA könnten schon bald die angespannte Lage im Ukraine-Konflikt besprechen. Weiterer Abstimmungsbedarf zwischen den Grossmächten besteht bei der Lage in Afghanistan und beim internationalen Atomabkommen mit dem Iran.

Die Weigerung, den Kulturmäzen Osman Kavala aus der Haft zu entlassen, hat erste Konsequenzen für die Türkei. Der Europarat leitet ein Verfahren ein, an dessen Ende der Ausschluss aus der Organisation stehen könnte.

Afrika ist bei den Covid-Impfungen das globale Schlusslicht. Das hat mit mangelnder internationaler Solidarität zu tun – aber längst nicht nur.

Am Samstag bestimmen die Républicains in einer Stichwahl ihre Kandidatin oder ihren Kandidaten für die Präsidentenwahl 2022. Der erste Wahlgang am Donnerstag hatte mit einer Überraschung geendet.

Mit der Rochade ihrer Minister nach dem Abtritt ihres Stars Sebastian Kurz demonstriert die ÖVP hektisch Handlungsfähigkeit. In Regierung und Partei hat die Suche nach einem neuen Gleichgewicht aber gerade erst begonnen – mit höchst unsicheren Perspektiven.

Der jetzige Innenminister soll Österreichs neuer Bundeskanzler werden. Die Grünen, der Koalitionspartner der ÖVP, werden mit ihm besser klarkommen als mit den Vorgängern Kurz und Schallenberg.

Die Bestellung der 80 Flugzeuge ist für den französischen Rüstungskonzern Dassault Aviation der bisher grösste Exportauftrag für den Rafale-Kampfjet. Der Kaufvertrag wurde im Rahmen eines Besuchs des französischen Präsidenten in Dubai unterzeichnet.

Weil der Informationsminister George Kordahi die saudische Intervention in Jemen kritisierte, geriet Libanon in einen Streit mit Riad. Nun ist der Minister zurückgetreten.

Angreifer der Terrormiliz Islamischer Staat haben in der Nähe der kurdischen Regionalhauptstadt Erbil mindestens zwölf Personen getötet, darunter drei Zivilisten. Die Sicherheitslage im Nordirak veranlasste zuletzt viele Kurden zur Flucht nach Weissrussland.

Wer sich nicht an die Regeln hält, bekommt weniger Geld. Dieser neue Mechanismus ist laut dem Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs rechtmässig.

Die Rolle des ehemaligen Politstars Sebastian Kurz als Strippenzieher im Hintergrund stellte die Regierung vor Schwierigkeiten. Deshalb war der vollständige Rückzug unausweichlich. Für das Land bietet dies eine Chance.

Der ehemalige konservative Bundeskanzler zieht die Konsequenzen aus zahlreichen Affären und Strafverfahren. Die ÖVP nutzt den Abtritt prompt, um die Regierung umzubauen.

Spitzenbeamte ordnen wegen Covid-19 vermehrt Fernunterricht an. Der Regierungschef annulliert die Direktive umgehend.

Nach zehn Tage sinken die Neuinfektionen, die Entspannung in den Spitälern lässt aber auf sich warten. Die auf Mitte Dezember versprochene Öffnung kommt wohl nur in Teilen.

Der Senat in den USA hat einem temporären Ausgabenbeschluss zugestimmt, der den Betrieb der Bundesregierung bis Mitte Februar 2022 garantiert. Das selbe Paket war heute auch durch das Repräsentantenhaus genehmigt worden. Damit gibt es keinen «Shutdown», auch keinen temporären.

Sein ehemaliger Stabschef Mark Meadows bezichtigt den Ex-Präsidenten, bereits vor dem TV-Duell gegen Biden von einer möglichen Corona-Infektion gewusst zu haben.

Nach einem halben Jahrhundert könnte der konservativ dominierte Supreme Court in den USA das Recht auf Abtreibung aushebeln. Doch wie eine Anhörung am Mittwoch zeigt, würde er damit die eigene Glaubwürdigkeit aufs Spiel setzen.

Der Familienclan des Nochpräsidenten Juan Orlando Hernández und dessen Partido Nacional sind nach Überzeugung der amerikanischen Justiz tief in den Drogenhandel verwickelt. Nach den Wahlen vom Sonntag droht ihnen der Machtverlust.

Der konservativ ausgerichtete Supreme Court könnte die liberale Regelung des Schwangerschaftsabbruchs kippen. Am Mittwoch findet eine Anhörung statt, die beide politischen Lager mit Spannung erwarten. Worum geht es?

Im Streit mit Saudiarabien hat sich der libanesische Präsident an Katar um Vermittlung gewandt. Das Golfemirat hat selbst kürzlich einen Konflikt mit dem Königreich beigelegt. Doch Riad ist erzürnt und wird wohl noch eine Weile erzürnt bleiben.

Durch Afrikas grösstes Datenleck wird aufgedeckt, wie sich der engste Kreis des Ex-Präsidenten Joseph Kabila über Jahre hinweg an der Staatskasse bereicherte. Die Regierung will den Fall untersuchen.

Der Irak hat in den vergangenen Tagen Hunderte von Kurden aus Weissrussland repatriiert. Die Rückkehrer erheben schwere Vorwürfe gegen das Regime in Minsk, aber auch gegen Litauen und Polen. Sie berichten von Push-backs, Misshandlungen und Folter.

Saudi, Iraner und Türken haben die Grenzen der militärischen Konfrontation erfahren. Sie versuchen nun, am Verhandlungstisch die Spannungen in der Region zu entschärfen. Das ist ermutigend; der Westen sollte den Druck dazu aufrechterhalten.

Südafrika sieht sich nach der Entdeckung der Omikron-Virusvariante einmal mehr ungerechtfertigt zum Sündenbock der Coronavirus-Pandemie erklärt. Die Regierung kritisiert explizit die Industrieländer. Doch diesmal schotten sich auch einige afrikanische Staaten ab.

Diplomatische Vertreter der gestürzten afghanischen Regierung arbeiten in aller Welt weiter. Doch ihre Zukunft ist ungewiss. Dieser Tage wird die Uno über einen Akkreditierungsantrag der Taliban entscheiden und damit auch über das Schicksal der amtierenden Botschafter.

Die USA haben in Doha Gespräche mit Taliban-Vertretern über Nothilfe für Afghanistan geführt. Menschenrechtsorganisationen berichten derweil über gezielte Rachemorde.

Indiens Regierungschef Narendra Modi hat die umstrittenen Agrargesetze zurückgezogen, das Parlament wird das diese Woche bestätigen. Damit entfernt sich der Hindu-Nationalist weiter von seinem alten Image als Wirtschaftsreformer.

Auch wenn chinesische Virologen und Regierungsvertreter intern immer wieder Szenarien für eine mögliche Lockerung der Corona-Beschränkungen durchspielen: Mit der neuen Virusvariante dürfte eine vollständige Grenzöffnung in weite Ferne rücken.

Wenn ihnen Aussagen in sozialen Netzwerken nicht gefallen, gehen australische Politiker immer forscher dagegen vor. Nun hat der Verteidigungsminister gegen einen Flüchtlingsaktivisten vor Gericht gewonnen.

Was im Untergrund wuchs, drängt an die Öffentlichkeit: Unterstützt von Russland werden nationalistische und religiöse Bewegungen stärker. Sie berufen sich auf den Faschismus der Zwischenkriegszeit.

Der Ausbruch von Seuchen ist dramatisch und deshalb gut erforscht. Viel weniger bekannt ist, wie Epidemien enden. Aus der Geschichte lassen sich Schlussfolgerungen ziehen.

Dag Hammarskjöld sah sich als Fürsprecher der Länder, die gerade die Unabhängigkeit erlangt hatten. Er schuf sich damit viele Feinde. Fand er deswegen den Tod?

Präsident Joe Biden verhängte ein weitgehendes Impfobligatorium, was seine Kritiker als verfassungswidrig bezeichnen. Doch eine Art 3-G-Regelung galt schon im 19. Jahrhundert während der Pockenepidemie.

Frau und Kinder von Israels Premier Naftali Bennett fliegen trotz der neuen Variante Omikron ins Ausland. Nicht nur die Opposition regt sich darüber auf.

Der jetzige Innenminister Nehammer soll Österreichs Bundeskanzler werden. Er hat sich früh von Sebastian Kurz emanzipiert – und gibt beim Thema Corona gleich den Tarif durch.

Findet die ÖVP nach dem Ende der Kanzlerschaft von Sebastian Kurz zu seriöser Politik zurück? Das muss die Partei den Wählerinnen und Wählern nun beweisen.

Kevin Kühnert ist halb so alt wie der nächste Kanzler – und ein riesiges Talent. Nächste Woche soll der Anführer der Linken zum Generalsekretär der SPD gewählt werden. Über einen Jungpolitiker zwischen Loyalität und Rebellion.

Hier gibt es die neusten Informationen zur Pandemie, Infografiken und Links auf interessante Hintergründe. Die internationalen News im Ticker.

Ibrahim Asaad wollte über Minsk in die EU emigrieren. Er hat Schlimmes erlebt. Am Ende ist er froh, wieder zu Hause zu sein.

Die Islamisten haben Frieden und Sicherheit für Afghanistan versprochen, doch es kommt zu Verfolgung und extralegalen Hinrichtungen. Offensichtlich zerfallen die Taliban in mindestens zwei Fraktionen.

Mit allen Mitteln versucht der US-Präsident, die Teuerung im Land zu stoppen – bisher ohne Erfolg. Jetzt kommt ihm ausgerechnet das Coronavirus zu Hilfe.

Der bisherige Innenminister galt als klarer Favorit für die Posten – nicht zuletzt deshalb, weil der ehemalige Berufssoldat nicht zum engsten Kreis von Ex-Kanzler Kurz zählte. Nehammers Wahl fiel einstimmig aus.

Nach tagelangen Verhandlungen hat der US-Kongress eine drohende Haushaltssperre in letzter Minute abgewendet. Das Thema ist jedoch nur bis Februar vom Tisch.

Grosser Zapfenstreich für Angela Merkel: Die Ehrung zum Abschied nach 16 Jahren im Amt entwickelt sich beim Blick auf die Ehrengäste zu einem kleinen Film über Höhen und Tiefen einer Regierungszeit.