Schlagzeilen |
Mittwoch, 07. April 2021 00:00:00 Ausland News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Vor Donald Trumps Zahlungsstopp waren die Vereinigten Staaten der grösste Geldgeber des UNO-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA). Nun werden die Zahlungen unter Joe Biden fortgesetzt.

Aufgrund der Fortschritte der irakischen Streitkräfte könnten die Vereinigten Staaten die verbliebenen Soldaten aus der Region abziehen. Ein Zeitplan für das Vorhaben gibt es jedoch noch nicht.

Tübingen ist der Sehnsuchtsort für alle Lockdown-Müden, weil Beizen und Kulturlokale offen sind. Wer einen negativen Test vorweisen kann, darf rein. Doch jetzt steigen die Zahlen wieder – und es ist Schluss mit lustig.

Auch auf dem bisherigen Höhepunkt der Corona-Pandemie in Brasilien schliesst Präsident Jair Bolsonaro harte Ausgangsbeschränkungen in dem südamerikanischen Land weiter aus. Internationale News im Ticker.

Beim Umsturzversuch vor fünf Jahren starben in der Türkei über 250 Menschen, 2000 wurden verletzt. Mit den Urteilen endet ein Mammutprozess mit fast 500 Angeklagten.

Ein Polizist nach dem anderen belastet den angeklagten Ex-Beamten Derek Chauvin, der wegen der Tötung von George Floyd vor Gericht steht. Kritiker der Polizei finden das nicht nur gut.

In Grossbritannien sollen Geimpfte mehr Freiheiten bekommen. Ein vom Premier vorgeschlagenes Nachweis-Zertifikat lehnt aber nicht nur die Opposition ab.

Der pakistanische Regierungschef sieht in der aufreizenden Kleidung von Frauen das Problem. Nun schlägt ihm der Zorn Hunderter Pakistanerinnen und Pakistaner entgegen.

Nur 56'000 Einwohner, aber im Visier der Grossmächte: Wie schmelzendes Eis, Uran und Seltenerdmetalle den Sozialisten einen Wahlsieg brachten.

Italiens Premier besucht Libyen, um die Rolle Roms im Mittelmeer zu stärken – auch wirtschaftlich. Für Aufregung sorgt nun aber ein Satz zur Migration.

Die Sitzordnung beim Besuch der EU-Spitzen in der Türkei sorgt für Kritik. Anders als Charles Michel erhielt die EU-Kommissionspräsidentin keinen Platz neben Recep Tayyip Erdogan.

Vor Donald Trumps Zahlungsstopp waren die Vereinigten Staaten der grösste Geldgeber des UNO-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA). Nun werden die Zahlungen unter Joe Biden fortgesetzt.

Aufgrund der Fortschritte der irakischen Streitkräfte könnten die Vereinigten Staaten die verbliebenen Soldaten aus der Region abziehen. Ein Zeitplan für das Vorhaben gibt es jedoch noch nicht.

Tübingen ist der Sehnsuchtsort für alle Lockdown-Müden, weil Beizen und Kulturlokale offen sind. Wer einen negativen Test vorweisen kann, darf rein. Doch jetzt steigen die Zahlen wieder – und es ist Schluss mit lustig.

Auch auf dem bisherigen Höhepunkt der Corona-Pandemie in Brasilien schliesst Präsident Jair Bolsonaro harte Ausgangsbeschränkungen in dem südamerikanischen Land weiter aus. Internationale News im Ticker.

Beim Umsturzversuch vor fünf Jahren starben in der Türkei über 250 Menschen, 2000 wurden verletzt. Mit den Urteilen endet ein Mammutprozess mit fast 500 Angeklagten.

Ein Polizist nach dem anderen belastet den angeklagten Ex-Beamten Derek Chauvin, der wegen der Tötung von George Floyd vor Gericht steht. Kritiker der Polizei finden das nicht nur gut.

In Grossbritannien sollen Geimpfte mehr Freiheiten bekommen. Ein vom Premier vorgeschlagenes Nachweis-Zertifikat lehnt aber nicht nur die Opposition ab.

Der pakistanische Regierungschef sieht in der aufreizenden Kleidung von Frauen das Problem. Nun schlägt ihm der Zorn Hunderter Pakistanerinnen und Pakistaner entgegen.

Nur 56'000 Einwohner, aber im Visier der Grossmächte: Wie schmelzendes Eis, Uran und Seltenerdmetalle den Sozialisten einen Wahlsieg brachten.

Italiens Premier besucht Libyen, um die Rolle Roms im Mittelmeer zu stärken – auch wirtschaftlich. Für Aufregung sorgt nun aber ein Satz zur Migration.

Die Sitzordnung beim Besuch der EU-Spitzen in der Türkei sorgt für Kritik. Anders als Charles Michel erhielt die EU-Kommissionspräsidentin keinen Platz neben Recep Tayyip Erdogan.