Schlagzeilen |
Donnerstag, 09. Dezember 2021 00:00:00 Sport News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
2|3|4|5|6  

Sportlich haben die Berner zu wenig Punkte, dafür viele Erfahrungen gesammelt. Und finanziell stopft die Königsklasse mühelos durch Corona-Einbussen entstandene Löcher.

Der FCB empfängt im letzten Gruppenspiel der Conference League Karabach. Um Platz 1 zu sichern, reicht den Baslern ein Unentschieden. Die Partie hier live.

Kommt im Schweizer Fussball die ID-Pflicht? Ornella Pessotto von Fanarbeit Basel kennt die Sorgen der Fussballfans und hält die Massnahme für überbewertet.

Trainerwechsel, Misserfolg, Handgelenkbruch: Wendy Holdener hat zahlreiche Sorgen hinter sich. Sie hat vieles daraus gelernt – und ist jetzt Unternehmerin.

Hier finden Sie das Wichtigste aus dem nationalen und internationalen Fussball.

Beim 1:1 in Manchester zeigt der Captain ein starkes Debüt, ein zuletzt Gescholtener rehabilitiert sich – und ein Jüngling wird fast schon beidfüssig.

Die nationalen und internationalen Sportmeldungen in der Übersicht.

YB beschliesst die Gruppenphase mit einem 1:1 bei Manchester United, zu wenig für die Europa League. Nach Rieders Traumtor wäre sogar mehr drin gewesen.

Nach dem Remis bei Manchester United ist für die Young Boys die Saison im Europacup vorbei. Zurück bleiben wertvolle Erfahrungen – und das Wissen um eine finanziell grosse Kluft zur europäischen Elite.

An der Schach-WM in Dubai spielen nur Männer. Frauen seien dumm, schwach und chancenlos, sagen die Meister. Doch Judit Polgar gewann gegen sie alle. Wie hat sie das geschafft?

In den höchsten beiden Schweizer Fussballligen sind bis Ende Jahr keine Gästefans mehr zugelassen. Ein Buebetrickli der Liga.

Bayern München schickt die Katalanen in die Europa League, die Österreicher feiern den Einzug in den Achtelfinal. Die letzten Gruppenspiele auf einen Blick.

Nach zwei Jahrzehnten geht die Formel-1-Karriere des Finnen eher still zu Ende. Räikkönen war ein Schweiger, aber auch immer wieder für Eskapaden gut. Das hat ihm eine grosse Fangemeinde beschert.

Nach Barcelonas kläglichem Champions-League-Ausscheiden kündigt der Trainer Xavi einen radikalen Neuanfang an.

Am 3. Dezember jährte sich Silvers Todestag zum 23. Mal. Sein Tod mit nur 29 Jahren war ein Schock für die Eishockey-Schweiz. Der Kanadaschweizer hinterliess viele Anekdoten – und ist bei den Fans bis heute unvergessen.

Er war Profi in Spanien, Deutschland und England, Rechtsbeistand bei Atlético Madrid, CEO von RCD Mallorca. Heute ist Maheta Molango, 39, aufgewachsen in Tramelan, eine der einflussreichsten Figuren im englischen Fussball.

In den letzten Jahren sah sich Leipzig als Herausforderer des FC Bayern. Doch nicht nur der Weggang des Trainers Julian Nagelsmann ist ein Problem – es mangelt schlicht an Expertise. Das könnte sich mit der Verpflichtung Tedescos nun ändern.

Amélie Mauresmo erste Frau als Turnierdirektorin der French Open. Okafor bringt RB Salzburg in die Champions-League-Achtelfinals. Die wichtigsten Meldungen aus der Welt des Sports im Überblick.

Beim Team von Manchester United, das viele Stammkräfte schont, erreicht YB im letzten Champions-League-Gruppenspiel ein 1:1 – dank eines spektakulären Treffers des erst 19-jährigen Fabian Rieder. Um die Chance zu haben, über den Winter im internationalen Geschäft zu bleiben, hätte YB gewinnen müssen.

Neuigkeiten, Spiele und Resultate aus der National League gibt es in «National League kompakt».

Das Comeback von Stan Wawrinka nach zwei Fussoperationen verzögert sich weiter. Eine grosse Schweizer Tennis-Ära scheint ein stilles Ende zu finden.

Der Titelhalter Magnus Carlsen aus Norwegen und der russische Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi spielen um den Titel des Weltmeisters. Nach dem Remis in der zehnten Partie führt Carlsen mit 6,5:3,5 und ist weiterhin auf Kurs Richtung WM-Titel.

Eine Studie der Beratungsfirma KPMG zeigt, wie sich die Marktwerte von Spielern und Klubs seit Dezember 2020 entwickelt haben.

Der Schweizer Serienmeister beendet das Abenteuer Champions League am Mittwoch gegen ManU (ab 21 Uhr) in labilem Zustand. In den letzten acht Spielen gewann YB nur einmal. Die Ursachenforschung führt von Verletzungen über Disziplinlosigkeiten bis hin zur Königsklasse.

Die erste Hälfte der Qualifikation war für die ZSC Lions ernüchternd. Doch Leuenberger glaubt an die Lernfähigkeit von Team und Trainer.

Stammspieler in der Serie A oder Reservist in der Premier League, Lokalheld in Ostdeutschland oder Weltrekordler in der zweithöchsten österreichischen Liga – was diese Fussballer eint: Sie sind in der Schweizer Heimat fast vergessen.

Georg Heitz führt den US-Fussballklub Chicago Fire und hat die Verantwortung für das Partnerprojekt mit dem FC Lugano. Heitz erklärt die Ambitionen des Besitzers Joe Mansueto und sagt, als Geschäft habe er die Idee dem Milliardär nicht verkauft – «ich will ja nicht wissentlich die Unwahrheit verbreiten».

Der Stürmer ist eines der Aushängeschilder im Schweizer Eishockey – und sorgt sich um dessen Zukunft. Derzeit spielt Niederreiter um einen neuen Millionenvertrag. Eine Begegnung.

Das Champions-League-Auswärtsspiel in Bern verlor ManU, zum Heimspiel am Mittwoch tritt der Weltklub mit einem neuen Trainer an. Ralf Rangnick soll die in der Premier League nur im 6. Rang klassierte Mannschaft aus der Krise führen.

Der Ivoirer Gilles Yapi spielte in Bern, Basel, Zürich und Aarau. Geschichten kann er viele erzählen – schöne und weniger schöne.

Der Serbe – am Sonntag 33 Jahre alt geworden – kann den Ball mit seinem linken Fuss auf Flugkurven schicken, von denen nicht einmal der Ball gewusst hatte, dass es sie gibt. Trotzdem dürfte Sulejmani über diese Saison hinaus keine Zukunft als YB-Spieler haben.

Der Fussballer wird verdächtigt, unter falscher Identität zu spielen. Es ist nicht das erste Mal, dass der Fall Jatta für Aufregung sorgt.

Wegen seiner konsequenten Haltung gegenüber China in Bezug auf die verschwundene Tennisspielerin Peng Shuai ist Steve Simon in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Zuvor war er nicht unbedingt als Gerechtigkeitskämpfer aufgefallen.

Obwohl die WTA zuletzt ein Drittel ihres Umsatzes in China generiert hat, setzt sie die Geschäftstätigkeit auf ihrem wichtigsten Markt aus. Doch der Sport und seine Organisationen werden China nicht auf eine gemässigtere Linie zwingen können.

Der IOK-Präsident Thomas Bach telefoniert mit der zuvor verschollenen chinesischen Tennisspielerin Peng Shuai. Doch der Fall ist längst nicht aufgeklärt. Bachs Verhalten ist deshalb ein billiger Versuch, sich aus der Verantwortung zu stehlen.

Die chinesische Tennisspielerin Peng Shuai hat Anfang November den früheren chinesischen Vizeministerpräsidenten Zhang Gaoli des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Seitdem ist unbekannt, wo sich die 35-Jährige aufhält und ob sie in Sicherheit ist.

Seit einem Check von Fabrice Herzog ist im Leben des Eishockeyspielers nichts mehr, wie es war. Eric Blum erzählt, wie er sich in der neuen Realität zurechtzufinden versucht.

Mit der Ankunft des schwedischen Weltmeisters wandelte sich der EHC Kloten ab 1990 zu einer Gewinnermannschaft. Als Trainer war Eldebrink am selben Ort dann nur fast so erfolgreich.

Jahrelang galt der Klub vom Obersee als lästiges Anhängsel in der National League. Nun mutiert er mit seiner mutigen Personalpolitik zum Trendsetter.

Bald ist die Hälfte der Qualifikation gespielt, doch das prominent besetzte Zürcher Team produziert weiterhin nur Mittelmass. Zwar wirkt der Trainer nicht überfordert, aber er bietet Angriffsflächen in zweierlei Hinsicht, die für ihn ohne baldige Trendwende gefährlich werden dürften.

Mit 29 Jahren ist Grégory Hofmann doch noch ausgezogen, um die NHL zu erobern. Der Stürmer der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft bekleidet in Columbus eine eigentümliche Rolle, erhält aber viel Zuspruch. Visite bei einem Künstler.

Sofia Goggia feiert in Kanada den totalen Triumph. Nach den beiden Abfahrten gewinnt sie in Lake Louise auch den Super-G vom Sonntag. Die Tessinerin Lara Gut-Behrami meldet sich wieder erstarkt als Zweite an der Spitze zurück.

Die Italienerin feiert in Kanada bereits den sechsten Abfahrtssieg in Folge. Corinne Suter zeigt zwei Monate nach einem folgenreichen Crash eine starke Leistung und wird Dritte.

Ihre Mutter führte Ilka Stuhec im Alleingang an die Spitze. Nun setzt die slowenische Skirennfahrerin auf einen Schweizer Coach. Weil Stuhec in letzter Zeit häufiger verletzt als erfolgreich war, muss das Privatteam sparen.

Die Abfahrtsweltmeisterin Corinne Suter stürzte in der Saisonvorbereitung bei über 100 Kilometern pro Stunde. Jetzt ist sie zurück und sagt, es gebe Wichtigeres als den Skisport.

59 Tage vor dem Beginn der Winterspiele in Peking sagt der IOK-Präsident Thomas Bach, man verfolge den Fall Peng Shuai weiter. Er muss derweil befürchten, dass nach den USA noch andere für Olympia wichtige Nationen einen diplomatischen Boykott erwägen.

Der in Zürich geborene türkische Basketballer Enes Kanter ändert seinen Nachnamen in Freedom um, wird US-Staatsbürger und als Muslim zum Liebling von Fox News. Anatomie einer erstaunlichen Metamorphose.

Die meisten Schachpartien auf Höchstniveau enden unentschieden – zum Verdruss des Publikums und auch im laufenden WM-Duell zwischen Magnus Carlsen und Jan Nepomnjaschtschi. Warum ist das so? Und was kann der Weissspieler dagegen unternehmen?

2003 löste das Genfer Syndikat des Milliardärs Ernesto Bertarelli mit dem Gewinn der ältesten Sporttrophäe der Welt eine Segel-Euphorie aus. Nun kehrt Alinghi laut einem Medienbericht in den prestigereichen Wettbewerb zurück – nach Jahren der Absenz.

Erst seit einem Jahr hat China eine Bobbahn. Doch das Land hat sich in dieser Sportart bereits Respekt verschafft. Mechaniker aus Herisau unterstützen die Aufbauarbeit. Selbst sie haben noch nicht alle chinesischen Rätsel entschlüsselt.

Lewis Hamilton gewinnt den ersten Grand Prix von Saudiarabien. Der Titelverteidiger im Mercedes verweist seinen WM-Rivalen Max Verstappen im Red Bull nach einem verrückten Duell auf Platz 2. Am nächsten Wochenende in Abu Dhabi kommt es zum grossen Showdown.

Der Mercedes-Patron und sein Antipode bei Red Bull Racing sind so unterschiedlich wie ihre fahrenden Stars Lewis Hamilton und Max Verstappen. Das bringt zusätzliche Würze in den ohnehin schon gepfefferten WM-Zweikampf.

Eine Karriere zwischen Triumphen und Tragödien – auf wenige trifft das so sehr zu wie auf Frank Williams. Der Brite war ein Teamchef wie Peter Sauber, nur viel erfolgreicher. Am Sonntag ist Williams verstorben, doch sein Name lebt weiter.

Der WM-Leader Max Verstappen liegt nur noch acht Punkte voraus. Das enge Duell vergiftet das Klima zwischen Mercedes und Red Bull Racing.