Schlagzeilen |
Donnerstag, 12. Mai 2022 00:00:00 Schweiz/Zürich News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
1|2|3|4|5  

Eine Frau schreibt der neuen Partnerin ihres Ex-Mannes eine miserable Google-Bewertung für deren Geschäft ins Internet. Die Betroffene ist machtlos. Die Justiz hilft ihr nicht.

Am Donnerstag wurde in Bülach das Digital Health Center eröffnet. Das von der Stadt initiierte Projekt soll Forscher, Unternehmer und Financiers zusammenbringen.

In der Corona-Pandemie gewährte der Stadtrat der Gastronomie mehr Aussenfläche. Die Massnahme wird wohl kein Ablaufdatum haben.

Auf Geheiss des Bundesgerichts musste ein Prozess wegen eines mangelhaften psychiatrischen Gutachtens von Grund auf wiederholt werden. Für das Bezirksgericht ist aber auch das zweite Gutachten nicht verwertbar.

Im Gemeinderat wird künftig gemessen, wie oft und wie lange Frauen reden. Richtig gut fanden das nur SP und Grüne.

Präsident mit 28, Rücktritt mit 30: Benjamin Fischer konzentriert sich auf Bundesbern und den Beruf und bereitet seiner Partei so ein Problem, das sie kurz vor den Wahlen gar nicht gebrauchen kann.

Nach einer Massenschlägerei in Zürich war ein Hooligan mit Landesverweis bestraft worden. Das Obergericht hat dies jetzt bestätigt – obwohl es sich um einen Härtefall handelt.

Die ertragslose Umbauzeit und die Pandemie haben der Kongresshaus AG massiv zugesetzt. Der Konkurs ist dank einem Darlehen vorerst abgewendet, doch nun muss die Stadt den Betrieb quasi übernehmen.

Bleiben wollte er mindestens vier Jahre. Nach gut der Hälfte seiner Amtszeit ist Benjamin Fischer schon wieder weg. Sein designierter Nachfolger steht für die grossen Probleme der SVP.

Herr Ali ist zweimal gestorben: Vor dem biologischen Tod starb er den sozialen Tod. Die Geschichte eines Mannes, der in der Anonymität der Stadt Zürich vergessenging.

Am Stadtrand im Kreis 8 entwickelt sich eine der grössten Spitallandschaften Europas. Jetzt stellen die Institutionen die Weichen für eine gemeinsame klimaneutrale Versorgung mit Wärme und Kälte.

Im Februar 2023 wählt der Kanton Zürich eine neue Regierung und ein neues Parlament. Die ersten Entscheide sind gefallen.

Die Abwärme aus der Kehrichtverwertung in Hinwil soll zwischen Rüti sowie Pfäffiker- und Greifensee Gebäude heizen. Rüti geht bereits mit einem Energieverbund voran.

Fassadenbegrünungen sollen mithelfen, die Hitze in der Stadt zu mildern. Mit der Bepflanzung der gewaltigen Triemli-Fassade will die Stadt Private animieren, es ihr gleichzutun.

Ein geplanter Versicherungsbetrug ist für zwei junge Männer kläglich gescheitert.

Zürich ist reich an Freibädern wie kaum eine andere Stadt Europas. Wir zeigen die schönsten Anlagen, denn am Samstag startet die Sommersaison.

Die SBB planen in der Stadt Zürich einen anscheinend mieterfreundlichen Neubau. Doch der AL-nahe Verein Noigass will mehr. Dies könnte das Bauvorhaben mit 375 Wohnungen gefährden.

Bei den Wahlen vom 13. Februar war die GLP die grosse Gewinnerin. Nun kommen aber auch intern Befürchtungen auf, dass die umgekrempelte Fraktion mehr und mehr zur vierten rot-grünen Partei Zürichs wird.

Junge und Frauen sind in den Gemeindeexekutiven in der Minderheit. Zwei junge Politiker und eine Politikerin erzählen, was sie an der Milizarbeit reizt.

Verbessert die Züri-City-Card das Leben von Sans-Papiers, oder ist sie ein Motor für illegale Migration? Die Stadtparlamentarierinnen Isabel Garcia (GLP) und Yasmine Bourgeois (FDP) im Streitgespräch.

Kann eine Stadt sinnvoll Klimapolitik betreiben? Ja, wenn sie sich auf die tief hängenden Früchte konzentriert und ihre Bürgerinnen und Bürger nicht erziehen will. In Zürich hat man das leider nicht verstanden.

Am 15. Mai stimmen die Zürcherinnen und Zürcher über ein tieferes Mindestalter für die Teilnahme an Abstimmungen und Wahlen ab. Frühere Anläufe in anderen Kantonen sind fast immer gescheitert.

Am 15. Mai stimmen die Zürcherinnen und Zürcher über die Volksinitiative «für eine Elternzeit» ab. Die Initianten versprechen mehr Gleichberechtigung, die Gegner sehen Gefahren für den Wirtschaftsstandort.

Die Stadt Zürich soll möglichst klimaneutral werden. In allen Lebensbereichen soll der Kohlendioxidausstoss deutlich gesenkt werden. Darüber entscheiden die Stimmberechtigten am 15. Mai. Doch was heisst das konkret?

Ein städtischer Ausweis soll Papierlosen in der Stadt Zürich das Leben erleichtern. Kritiker sagen, die Karte verletze übergeordnetes Recht.

Vor der ehemaligen Chemischen Fabrik liegen tonnenweise belastete Sedimente im See. Nun wird das Material aufwendig beseitigt.

Das Ziel ist klar, der Weg dahin noch nicht. Wir haben den Blick in die Zukunft gewagt.

Vom Gastarbeitersohn zum Gastrounternehmer: die Geschichte eines Stadtoriginals.

Corona hat die Engpässe in der Kinder- und Jugendpsychiatrie verschärft. Wie wichtig die Enttabuisierung des Themas ist, zeigt die Geschichte von Emil.

Das Heimbüro ist keineswegs Geschichte, doch die Verpflichtung dazu fällt. Wir feiern das mit einer warmen Mahlzeit für wenig Geld in Zürich 5.

Das Zürcher Hotel «Neues Schloss» hat mit dem jüngsten Umbau ein neues Restaurant erhalten. Ein Besuch fördert Vielversprechendes zutage.

Zürich hat seit bald zwei Jahren einen trendbewussten Italiener, um den ein kleiner Hype entstanden ist. Der leuchtet uns aus kulinarischer Sicht nicht recht ein, doch ist der Raum eine Augenweide.