Schlagzeilen |
Samstag, 14. Mai 2022 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
1|2|3|4|5  

In Näfels ist es zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Dabei zog sich eine 22-jährige Autofahrerin Schürfungen zu.

In Glarus hat ein Autofahrer eine Kollision verursacht und entfernte sich dann mit seinem erheblich beschädigten Auto von der Unfallörtlichkeit. Beim Unfall verletzte sich eine Person leicht.

Es ist soweit, der diesjährige Eurovision Song Contest (ESC) findet statt. Teste hier dein Wissen über den grössten Musikwettbewerb der Welt.

Einst Patrizierhäuser, dann verlottert, heute wunderbare Alterswohnungen: Das Haus zur Beuge und das Hauserhaus in Näfels erstrahlen in neuem Glanz.

Der Kanton Glarus ist verantwortlich, dass im Fall eines atomaren Ereignisses genug Schutzräume vorhanden sind. Wer wohin muss, kommuniziert der Bevölkerungsschutz aber erst im Ernstfall.

Vor dem Rathaus ist am Donnerstagabend Weiss getragen worden: Glarner Pflegekräfte warben am Tag der Pflege für bessere Arbeitsbedingungen.

Nach dem Verbot von Öl- und Gasheizungen boomen die Wärmepumpen, und Solarstromanlagen sind ebenso gefragt. Der Regierungsrat will, dass die Bewilligungsverfahren einfacher werden.

Am Samstag gastiert das Quintett die Melodiven im Soldenhoffsaal Glarus. Die Mitbegründerin und jüngste der singenden Diven, die Glarnerin Schoschana Kobelt, hat mit dem Projekt neue Seiten entdeckt.

Ob gemütlich durch die Bündner Herrschaft, entspannt dem Walensee entlang oder dynamisch in ein Seitental oder auf eine Alp: die Ferienregion Heidiland lässt sich mit dem E-Bike gut entdecken.

Peter Rufibach hat als Präsident der Handelskammer das Image der Glarner Wirtschaft geprägt. Nun tritt er ab. Er hinterlässt seinem Nachfolger in wirtschaftlich unsicheren Zeiten ein schwieriges Erbe.

Nach eher grauen Tagen in der ersten Maihälfte meldete sich der Sommer diese Woche mit Temperaturen von bis zu 28 Grad Celsius. Höchste Zeit also, in den Frühlings-/Sommermodus umzuschalten.

Wissen ist Macht – und manchmal einfach auch unglaublich unterhaltsam! In unserer Serie «SOwas!» liefern wir euch regelmässig (un)nütze Erklärungen und Kuriositäten zum Staunen und Schmunzeln.

Ein überparteilicher Auftrag mit der Forderung, das Stimmrechtsalter 16 einzuführen, hat grossen Rückhalt in der Bündner Politik. Viel dazu beigetragen hat die Bündner Jugendsession. 

Am Sonntag wird bekannt, welche Parteien die Gewinner und Verlierer der Glarner Landratswahlen sind. Die «Glarner Nachrichten» bewerten im Voraus die Werbung, welche an den Strassen aufgestellt wurde.

Wie ticken die Südostschweizerinnen und Südostschweizer? Dieser Frage gehen wir regelmässig mit der Frage des Tages auf den Grund. Nun könnt auch ihr unserer Community auf den Zahn fühlen.

Am Dienstagmorgen ist es in Filzbach zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Jugendlicher verletzte sich dabei.

Der Bund verlangt von den Kantonen eine Verbesserung der Situation für Familien mit Kindern, die unter der Entwicklungsstörung Autismus leiden. Dafür setzt sich im Glarnerland eine Kinderärztin ein.

Ein mutmasslicher Einbrecher ist weiter in kritischem Zustand. Er ist am Samstag von einer Polizeikugel getroffen worden.

Der Glarner Jagdverwalter kündigt ein neues Gesuch für Regulierungsabschüsse an. Die Bedingungen dafür seien nach einem Wolfsangriff in Matt erfüllt.

Nachdem der Mai ziemlich launisch gestartet ist, zeigt er sich diese Woche von seiner besten Seite. So wird es sonnig und heiss. Und: Die Freibäder öffnen wieder ihre Tore.

Am Samstag hat die IG Bike Glarnerland ihr erstes grosses Projekt Gästen und Bevölkerung übergeben. Neu stehen an Ausflugszielen im Glarnerland 15 neue E-Bike-Ladestationen zur Verfügung.

Letzte Woche habt ihr fleissig für das Leserbild des Monats April abgestimmt. Gewonnen hat ein Bild, das eine junge Steingeiss zeigt.

Die Schweizer Bauern wollen im Herbst die grösste Rösti braten.

Der Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK) zieht ein Fazit aus der Pandemie. Es brauche auf operativer Ebene einen permanenten Krisenstab, in dem auch die Kantone vertreten seien.

Das Lebensmittelinspektorat hat 2021 rund 2400 Betriebskontrollen in Graubünden und Glarus durchgeführt. Besonders häufig durchgefallen sind dabei Produkte aus Cannabis oder Cannabisextrakten.

Jede Woche präsentieren wir euch an dieser Stelle sieben eindrückliche Bilder unserer Fotografinnen aus der vergangenen Woche.

Jede Woche wieder: Wir fragen, Ihr antwortet. Diese Woche ging es um die private Knallerei an Feiertagen, eure Urlaubspläne und den Muttertag.

Der Fotograf der «Glarner Nachrichten» hat in Glarus Parteivertreterinnen und -vertretern beim Wahlkampf auf der Strasse zugeschaut.

Heute ist Muttertag – der Tag, an dem viele Mütter mit Blumen, Pralinen und einem feinen Essen verwöhnt werden. Wisst ihr, was es mit diesem Brauch auf sich hat?

Das Wetter an der diesjährigen Landsgemeinde war etwas für das Bilderbuch, das Geschehen auf dem Ring etwas für die Geschichtsbücher: Seit über 60 Jahren gab es in Glarus keine längere Landsgemeinde.