Schlagzeilen |
Mittwoch, 11. Mai 2022 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
1|2|3|4|5  

Nach eher grauen Tagen in der ersten Mai-Hälfte meldete sich der Sommer diese Woche mit Temperaturen von bis zu 28 Grad Celsius. Höchste Zeit also, in den Frühlings/Sommer-Modus umzuschalten.

Wissen ist Macht – und manchmal einfach auch unglaublich unterhaltsam! In unserer Serie «SOwas!» liefern wir euch regelmässig (un)nütze Erklärungen und Kuriositäten zum Staunen und Schmunzeln.

Ein überparteilicher Auftrag mit der Forderung, das Stimmrechtsalter 16 einzuführen, hat grossen Rückhalt in der Bündner Politik. Viel dazu beigetragen hat die Bündner Jugendsession. 

Am Sonntag wird bekannt, welche Parteien die Gewinner und Verlierer der Glarner Landratswahlen sind. Die «Glarner Nachrichten» bewerten im Voraus die Werbung, welche an den Strassen aufgestellt wurde.

Wie ticken die Südostschweizerinnen und Südostschweizer? Dieser Frage gehen wir regelmässig mit der Frage des Tages auf den Grund. Nun könnt auch ihr unserer Community auf den Zahn fühlen.

Am Dienstagmorgen ist es in Filzbach zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Jugendlicher verletzte sich dabei.

Nachdem der Mai ziemlich launisch gestartet ist, zeigt er sich diese Woche von seiner besten Seite. So wird es sonnig und heiss. Und: Die Freibäder öffnen wieder ihre Tore.

Der Bund verlangt von den Kantonen eine Verbesserung der Situation für Familien mit Kindern, die unter der Entwicklungsstörung Autismus leiden. Dafür setzt sich im Glarnerland eine Kinderärztin ein.

Ein mutmasslicher Einbrecher ist weiter in kritischem Zustand. Er ist am Samstag von einer Polizeikugel getroffen worden.

Der Glarner Jagdverwalter kündigt ein neues Gesuch für Regulierungsabschüsse an. Die Bedingungen dafür seien nach einem Wolfsangriff in Matt erfüllt.

Am Samstag hat die IG Bike Glarnerland ihr erstes grosses Projekt Gästen und Bevölkerung übergeben. Neu stehen an Ausflugszielen im Glarnerland 15 neue E-Bike-Ladestationen zur Verfügung.

Letzte Woche habt ihr fleissig für das Leserbild des Monats April abgestimmt. Gewonnen hat ein Bild, das eine junge Steingeiss zeigt.

Das Lebensmittelinspektorat hat 2021 rund 2400 Betriebskontrollen in Graubünden und Glarus durchgeführt. Besonders häufig durchgefallen sind dabei Produkte aus Cannabis oder Cannabisextrakten.

Die Schweizer Bauern wollen im Herbst die grösste Rösti braten.

Der Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK) zieht ein Fazit aus der Pandemie. Es brauche auf operativer Ebene einen permanenten Krisenstab, in dem auch die Kantone vertreten seien.

Das Wetter an der diesjährigen Landsgemeinde war etwas für das Bilderbuch, das Geschehen auf dem Ring etwas für die Geschichtsbücher: Seit über 60 Jahren gab es in Glarus keine längere Landsgemeinde.

Jede Woche präsentieren wir euch an dieser Stelle sieben eindrückliche Bilder unserer Fotografinnen aus der vergangenen Woche.

Jede Woche wieder: Wir fragen, Ihr antwortet. Diese Woche ging es um die private Knallerei an Feiertagen, eure Urlaubspläne und den Muttertag.

Der Fotograf der «Glarner Nachrichten» hat in Glarus Parteivertreterinnen und -vertretern beim Wahlkampf auf der Strasse zugeschaut.

Heute ist Muttertag – der Tag, an dem viele Mütter mit Blumen, Pralinen und einem feinen Essen verwöhnt werden. Wisst ihr, was es mit diesem Brauch auf sich hat?

Auch Menschen, denen in der Schweiz kein Asyl gewährt wird, können mit einem Härtefallgesuch eine Aufenthaltsbewilligung beantragen. Für Geflüchtete aus Afghanistan ist das zurzeit sehr schwierig.

In einem Schreiben des kantonalen Migrationsamts an einen Mann aus Afghanistan heisst es, dass sein Gesuch für einen B-Ausweis bis Ende August nicht entgegengenommen werde.

Reto Furter über die bevorstehenden Bündner Regierungs- und Parlamentswahlen.

Vom 19. bis 22. Mai stehen etwa 100 Musizierende mit der Glarner Oper «Fiorina» auf der Bühne. Derzeit sind in Chor und Orchester Probenwochen angesagt. Mitwirkende sprechen über das Projekt.

Der Glarner Bergführer Verband beschreitet auf der Suche nach Bergführerinnen und -führern neue Wege. So sollen neu Schnupperlehren angeboten werden. Das ist auch neu in der ganzen Schweiz.

Im Solishop in Schwanden gibt es Kleider, Schuhe und Kinderartikel für zwei Franken pro Kilo. Denn in diesem Secondhandladen geht es um Solidarität und nicht um Profit. Ein Besuch.

Seit 30 Jahren werden Glarnerinnen und Glarner in der Situation als neue Eltern unterstützt. Dieses Jahr findet die alljährliche Informationsveranstaltung zum ersten Mal unter dem Namen Glarner Elternbildungsforum statt.

Ein Zürcher SVP-Politiker behauptet, die Senkung des Stimmrechtsalters habe das Glarnerland nach links gerückt. Ein Glarner Politikwissenschaftler widerspricht.

Marvels neuster Blockbuster «Doctor Strange In The Multiverse Of Madness» läuft seit Mittwoch in den Schweizer Kinos. Dieses Vorwissen braucht ihr, um nicht den Überblick zu verlieren.

Wissen ist Macht – und manchmal einfach auch unglaublich unterhaltsam! In unserer Serie «SOwas!» liefern wir Euch regelmässig (un)nütze Erklärungen und Kuriositäten zum Staunen und Schmunzeln.