Schlagzeilen |
Mittwoch, 05. Mai 2021 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||  

Am 21. Mai findet der «Strike for Future» statt. An diesem Tag wird in der ganzen Schweiz für eine klimafreundliche Zukunft demonstriert. Auch der Klimastreik Glarus geht auf die Glarner Strassen.

Das Drei-Phasen-Modell des Bundesrates zur Bewältigung der Coronapandemie wird in der Vernehmlassung vom Glarner Regierungsrat grundsätzlich unterstützt. Doch sollen Lockerungen früher möglich sein.

Die Regierung unterstützt die Revision der eidgenössischen Jagdverordnung in seiner Stossrichtung. Sie verlangt jedoch eine weitergehende Herabsetzung der Schwellen zur Regulierung der Wölfe.

Selina ist die erste weibliche Lernende in einem Unternehmen im Kanton. Sie hat keine Angst vor einem rauen Klima in einer Männerbude. Doch nach 15 Monaten bricht sie die Lehre ab.

Anna Maria Ratti, Berufsbildungsfachfrau von der Fachstelle Berufsbildung des Kanton Glarus sagt, wie sich die Parteien im Fall Selina hätten verhalten sollen.

Die Königskategorie am GLKB-Tennis-Open wird nach zahlreichen hochkarätigen Partien von Raphael Baltensperger gewonnen. Zwei Glarner entscheiden ihre jeweiligen Tableaus für sich.

Hanspeter Zweifel hat bei der RTL-Musikshow «I can see your voice» mitgemacht. Obwohl der Linthaler nicht ins Finale kam, lief die Show in Deutschland für ihn optimal.

Seit der Gemeindeversammlung von Glarus Nord steht fest: Mit ihrer Abwärme kann die KVA Linth kein Gewächshaus beheizen. Geschäftsführer Walter Furgler erklärt, was der Entscheid bedeutet.

Die Landsgemeinde 2021 mit ihren 23 Traktanden soll wenn nötig am 5. und am 12. September stattfinden, fordert die SVP.

In Elm hat ein Wolf in der Nacht auf Montag ein Lamm gerissen. Es sei der erste Nutztierriss im Glarnerland im laufenden Jahr, meldet das Jagdinspektorat.

Die Kantonspolizei Zürich hat in Rümlang einen verdächtigen Gegenstand gesichert, der im Briefkasten der Türkischen Gemeinschaft Schweiz gefunden wurde. Deren Präsident Serif Yildiz ist der Besitzer des abgebrannten «Alpenblicks» in Braunwald.

Der Intercity Zürich-Chur soll in einigen Jahren im Halbstundentakt verkehren, und die Haltestellen in der March sollen wieder S-Bahn-Anschluss in Richtung Zürich erhalten.

Der 86-jährige ehemalige Churer Weihbischof, Paul Vollmar, ist nach langer Krankheit gestorben. Er wurde 1993 dem damaligen Bischof Wolfgang Haas zur Seite gestellt.

Wie jede Woche: Wir fragen, Ihr antwortet. Diese Woche wollten wir wissen, ob Ihr eine Fotokamera besitzt. Ausserdem habt Ihr Folgendes angegeben:

Sie stammen meist von früher, werden aber heute noch gerne in Gesprächen oder Texten gebraucht - die Rede ist von Redewendungen. Wie gut kennt Ihr Euch damit aus? Testet Euer Wissen in unserem Quiz.

Jede Woche präsentieren wir Euch an dieser Stelle sieben eindrückliche Bilder unserer Fotografen der vergangenen Woche.

In einer Woche liest Claudio Landolt im Wortreich aus seinem neu erschienenen Gedichtband.

Die Linthkommission rechnet erneut mit Zehntausenden Böötlern auf dem Linthkanal. Um deren Sicherheit zu verbessern, hat sie reagiert und den Kanal für Motorboote gesperrt. Ein Novum.

Mit ihrer nächsten Halbfinal-Ehrenrunde wollen die SCRJ Lakers ihre Saison im Heimspiel gegen Zug um zwei weitere Tage verlängern.

Urs Hausers Herz schlägt für Informatik und Musik. Die Informatik bringt der musizierende Pädagoge jetzt mit einem neuen Lehrbuch schon Kindergartenschülern bei.

«Glarner Nachrichten»-Fotograf Sasi Subramaniam zeigt in seiner Fotokolumne «Begegnungen» positive Aspekte der Coronakrise. Im Homeoffice fotografierte er das Glärnischmassiv.

Der Verwaltungsrat der Technischen Betriebe Glarus Nord gab am Freitag bekannt, einen neuen Leiter der Abteilung Netze und Mitglied der Geschäftsleitung gewählt zu haben.

Landrätinnen und Landräte aus allen Parteien und allen drei Gemeinden haben einen Memorialsantrag eingereicht. Der Kanton soll den Gemeinden weniger vorschreiben, wie sie sich organisieren müssen.

Der Glarner Bauernverband kämpft gegen die Trinkwasser- und die Pestizidinitiative.

Ab Samstag fährt der Bus von Schwanden ins Kies bis auf Weiteres einen atemberaubenden Umweg über Stock und Stein. Grund für den Kurswechsel ist ein Erdrutsch.

Der Kanton Glarus hat die Impfpriorisierungen angepasst. Geimpft wird nun in Gruppen von jeweils zehn Jahrgängen.

Die Gastronomiebranche leidet besonders stark unter der Corona-Pandemie. Was auch auf die Getränkelieferanten wie die Brauerei Adler grosse Auswirkungen hat.

In Glarus ist es längst, in Glarus Nord schon fast geschafft, doch in Glarus Süd steht es noch bevor: der Erlass eines Nutzungsplans für die fusionierte Gemeinde. Immerhin rückt das nun etwas näher.

Die Schulaufsicht hat die Qualität der Glarner Volksschule untersucht.

Episode 12 des Podcasts «Heimspiel» handelt vom Spiel mit der Hartgummischeibe. Die Eishockeyverrückten Sportjournis der Südostschweiz analysieren die Rappi-Sensation und das frühe Scheitern des HCD.