Schlagzeilen |
Samstag, 15. Januar 2022 00:00:00 Schweiz/Gaster-See News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
1|2|3|4|5  

Der Schweiz-Kanadier Jeremy Wick hat sich seit seinem Wechsel zu den Rapperswil-Jona Lakers zu einem Leistungsträger entwickelt.

Ein Landwirt aus der Region stand vor Gericht, weil er beim Mähen seiner Wiesen mehrere Rehkitze getötet hat. Er habe die Tiere nicht gesehen. So richtig glaubte ihm der Richter nicht.

Sportredaktor Stefan Salzmann über die anstehenden Olympischen Spiele in Peking.

Die Fasnachtsvereine im Linthgebiet gehen ganz unterschiedlich mit der Coronasituation um. Während hier Anlässe wie Umzügeganz abgesagt werden, suchen Organisatoren andernorts Alternativen.

Die Corona-Sommer lockten mehr Leute auf den Zürichsee. Das führt jetzt zu diversen Strafbefehlen und Gerichtsverfahren.

Fünf der zehn Gemeinden in See-Gaster liegen bezüglich Steuerkraft über dem kantonalen Index – teilweise sogar massiv. Aber auch sonst zeigt die Entwicklung tendenziell nach oben.

Auf einem Teil der Bürgstrasse in Eschenbach soll bald Tempo 30 gelten. So will der Kanton Lärm reduzieren. Eine SVP-Politikerin sieht einen Kantonsratsbeschluss verletzt. Die Regierung widerspricht.

Reto Haslers «Chrüz» in Eschenbach erhält vom Restaurantguide Gault Millau neu 15 Punkte. Für den jungen Koch ist es eine schöne Bestätigung für seine einfache, doch raffinierte Küche.

Cannabis, Kokain, «Benzos», Ecstasy: Eine neue Studie zeigt, womit sich Jugendliche und junge Erwachsene in der Stadt Zürich berauschen. Die Erkenntnisse überraschen.

Am Bahnhof Schänis gibt es wieder schnelle Snacks und Kioskwaren. Der Schmerkner Emru Göktas will das traditionsreiche Gebäude neu beleben – mit einem Hauch Exotik.

Rapperswil Zürichsee Tourismus wollte eine neue internationale Rennserie mit Elektro-Trottinetts an den Obersee holen. Doch das Rennen macht nun eine andere Schweizer Stadt.

Es wird Weihnachten. Obschon in den Geschäften, den Strassen und Stuben schon seit Langem die Vorboten von Weihnachten sicht- und hörbar sind, so feiern wir das eigentliche Weihnachtsfest erst jetzt.

Die Ermittler in Sachen Forellenklau Benken haben ganze Arbeit geleistet. Es konnten Verdächtige identifiziert werden. Die Kantonspolizei hat die Angelegenheit an die Staatsanwaltschaft übergeben.

Das Weihnachtsgeschäft scheint zu brummen. Zwar ist eine abschliessende Bilanz derzeit nicht möglich, weil jeder Tag noch zählt – auch die letzten vor Heiligabend. Das Kundeninteresse ist aber gross.

Noch bevor die Begründung des Kantonsgerichts vorliegt, hat ein 60-jähriger Mann das Urteil akzeptiert. Er verzichtet auf den Gang ans Bundesgericht. Damit ist er der fahrlässigen Tötung schuldig.

Eine Kinderarena mit Förderband und Spielen für kleine Skifans: Mit ihrem neuen Angebot «Spatzenland» möchten die Sportbahnen Atzmännig den Nachwuchs auf die Piste locken.

Seitdem man für einen positiven Antikörpernachweis ein Zertifikat bekommt, können sich die Test-Labore vor Arbeit kaum retten. Doch der Antikörpertest sagt weniger aus, als manche hoffen.

Die neue Aare-Linth-Verbindung der Südostbahn (SOB) bringt Freizeitreisende seit Sonntag ohne Umsteigen von Bern nach Chur. Ein Blick in die Waggons am ersten Fahrtag.

Die Ortsgemeinde Rapperswil-Jona plant die Zukunft des Bürgerspitals. Mietwohnungen sollen im Haus am Fischmarktplatz ab 2026 entstehen – und im Gebäude an der Seestrasse bald zum Einzug bereit sein.

Die Stiftung Förderraum schafft in Uznach ein neues Angebot, als Ergänzung zu den Psychiatriediensten Süd. Mit dem «Öxli» entsteht ein Treffpunkt – für Menschen, die erhöhte Unterstützung brauchen.

An der Bürgersammlung der Gemeinde Uznach folgen die 120 anwesenden Stimmberechtigten den Anträgen des Gemeinderates. Budget und Steuersatz wurden angenommen. Ein paar Diskussionen gabs aber trotzdem.

Im Industriegebiet in Eschenbach öffnet sich ein riesiges Loch in einer Wiese. Massnahmen von Gemeinde und Landeigentümerin verzögern sich. Der Kanton prüft, ob Altlasten vom Projekt betroffen sind.

Familien, Kinder und Jugendliche müssen die Irrungen und Wirrungen rund um den Badi-Neubau ausbaden.

Nach dem Kanton St. Gallen hat nun auch Rapperswil-Jona sein eigenes Monopoly. Auf dem Spielbrett steht etwa das Schloss zum Verkauf. Und auch die «Linth-Zeitung» spielt eine Rolle.

Ende April ereignete sich auf dem Campingplatz Ricken eine Explosion. Ein Mann wurde schwer verletzt.Die Polizei ermittelte sehr umfangreich – und konnte jetzt einen hochexplosiven Stoff nachweisen.

Die Weihnachtsessen von Firmen und Institutionen werden aufgrund der Coronasituation derzeit reihenweise abgesagt. Die «Linth-Zeitung» fragte nach, wie mit dieser Entwicklung umgegangen wird.

Nicht nur für die Spieler des TSV Jona Volleyball ist die Europacup-Partie von diesem Donnerstag im holländischen Doetinchem eine besondere Sache, sondern auch für Präsident Hajo Zwanenburg.

Kurt Anderegg war Naturschützer, bevor der Begriff in aller Munde war. Ihm verdankt Rapperswil-Jona etwa die Kiesinsel für Wasservögel beim Holzsteg. Nun wird er 90.

Die Stimmberechtigten in See-Gaster gingen in Massen an die Urne. Die Stimmbeteiligung liegt im Linthgebiet bei knapp 72 Prozent. Weit mehr als der kantonal oder schweizweit.

Die Winteruniversiade wird aufgrund der neuesten Coronaentwicklung abgesagt. Der Mega-Event wäre am 11. Dezember in Luzern eröffnet worden. Auch in Graubünden hätten wichtige Anlässe stattgefunden.