Schlagzeilen |
Freitag, 26. November 2021 00:00:00 Schweiz/Gaster-See News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Ab heute müssen an Schulen wieder Masken getragen werden. Grund: zahlreiche quarantänebedingte Ausfälle von Lehrpersonen. Die komme zu spät, wird kritisiert. Bereits sind viele Kinder Covid-positiv.

Die Stadt Rapperswil-Jona erlaubt den Gastronomiebetrieben grössere Aussenflächen. Die Wirte nutzen diesen Spielraum höchst unterschiedlich, wie ein Rundgang zeigt. Doch nun bleiben die Gäste aus.

Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) hat 2020 im Kanton St. Gallen insgesamt leicht mehr Massnahmen verfügt als im Vorjahr. Es zeigen sich aber auch Ausschläge bei den Zahlen.

Das Casino Pfäffikon will zwischen Ende 2022 und Anfang 2023 in die Halten ob Pfäffikonbei der Autobahn umziehen. Für die Verantwortlichen «macht das Sinn».

Schweizweit laufen zahlreiche Aktionen, um möglichst viele Leute gegen Corona zu impfen. So etwa die Impfnacht im Jona Center. Gefragt waren dort vor allem Booster-Impfungen.

Ein Jahr lang stand der Blitzkasten kurz vor der Autobahnausfahrt Rapperswil. Doch weshalb beliess die Kantonspolizei Zürich diesen so lange dort – nur wenige Meter vor der Kantonsgrenze enfernt?

Ein Alltag, in dem Frauen untergeordnet sind und überall Sünde droht: So beschreibt eine Ehemalige ihre Zeit bei Kwasizabantu, heute die Evangelische Gemeinde Hof Oberkirch in Kaltbrunn.

Die Südostschweiz kann sich auf dem Arbeitsmarkt sehen lassen. Um Euch über die Top-Arbeitgeber der Südostschweiz zu informieren, klickt ganz einfach auf das Dossier unten.

Ein Mann fuhr 2016 in Uznach einen damals vierjährigen Bub an. Dieser erlag seinen schweren Verletzungen. Nun urteilt das Kantonsgericht wie die Vorinstanz: Es es war fahrlässige Tötung.

Ein Biber hat im Joner Jachthafen Stampf mehrere Bäume gefällt. Für einen Wintervorrat, wie Wildhüter Benedikt Jöhl vermutet. Die Frassspuren sind der erste Bibernachweis in Rapperswil‑Jona.

Die PDS erbringen die psychiatrische und psychosoziale Grundversorgung für die Bevölkerung im südlichen Teil des Kantons St.Gallen.

Getreu diesem Motto setzt sich die Raiffeisenbank Sarganserland stets für die Anliegen ihrer Kunden, für ihre Region und nicht zuletzt für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein.

Die Welt der Medien ist faszinierend und die digitale Transformation eröffnet neue Chancen und Möglichkeiten – sowohl für Kunden wie für Mitarbeitende.

Das Alters- und Pflegeheim Bürgerspital am Rapperswiler Fischmarktplatz schliesst 2026. Aber schon jetzt nimmt die Ortsgemeinde als Betreiberin einige Änderungen vor.

Durch die Schliessung des Pflegezentrums Linthgebiet verlieren rund 40 Mitarbeitende ihre Stelle. Sie werden nicht im Stich gelassen: Für das Personal liegt nun ein Sozialplan vor, der sehr weit geht.

Das Kantonsgericht befasste sich mit einem Unfall in Uznach. Bei diesem kam 2016 ein Bub ums Leben. Der Fahrer ist der fahrlässigen Tötung angeklagt – will aber einen Freispruch.

Für die Gemeinde Amden ist der Nutzen des geplanten Golfplatzes für den Tourismus zu gering. Sie unterstützt das Projekt deshalb nicht. Der Entscheid stösst bei den Initianten auf Unverständnis.

Ein damals vierjähriger Junge stirbt 2016 nach einem Autounfall in Uznach. Der Fahrer wird wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Er rekurriert und fordert heute vor Kantonsgericht einen Freispruch.

Stefano Ghisleni ist verantwortlich für eines der prestigeträchtigsten Projekte der Region. Als Vertreter der Bauherrschaft überwacht er den Umbau des Schlosses Rapperswil.

Die Joner Bahnhofsunterführung soll aufgewertet werden. Eine Jury hat diese Aufgabe an das Zürcher Künstlerduo Gen Atem und Miriam Bossard vergeben. Sie möchten mit Magie auftrumpfen. 

Im Gebiet Oberbirgstrasse plant die Gemeinde Schänis eine neue Tempo-30-Zone. Das soll die Sicherheit und Wohnqualität steigern. Kostenpunkt: 100 000 Franken.

Die Strotz AG in Uznach – aus dem Einmannbetrieb von 1851 ist eine internationale Firma geworden. Die Inhaber setzen auf Qualität und Nachhaltigkeit – wofür sie nun geehrt wurden.

Nach einer sehr schwierigen Zeit ist Nando Eggenberger zurück in der Spur. Als Belohnung darf er am Deutschland Cup in Krefeld erstmals fürs Nationalteam auflaufen.

Die GV der Schellegoggi-Zunft hat ausnahmsweise im evangelischen Zentrum Rapperswil stattgefunden. Weder diese Umgebung noch die 3G-Regel hielten die Fasnächtler von ausgelassenem Feiern ab.

Die «Schweizer Illustrierte» vergibt den Kaktus der Woche. Dieses Mal erhält ihn der Schmerkner Gemeindepräsident Félix Brunschwiler. Der nimmts gelassen und bedankt sich für die Aufmerksamkeit.

Hoffnung für den beschaulichen Badeplatz in Jona: Nach dem Ärger über die Badeverbotstafel klopft die Stadt beim Schifffahrtsamt an. Ziel: Eine Badezone. Es wäre erst die zweite im Kanton.

Fasnachtsfans können aufatmen: Nach dem Totalausfall letztes Jahr wollen es die Narren im Linthgebiet heuer wieder krachen lassen – Zertifikat sei Dank. Für die Umzüge sind aber noch Fragen offen.

Zu attraktive Strassen bringen mehr Verkehr und Lärm. Deshalb wächst der Druck für Tempo-30-Abschnitte – auch auf Kantonsstrassen. Obschon der Kantonsrat das ablehnt. SVP-Politikerin will Antworten.

Angeklagt wegen Drogenbesitz: Einem 47-Jährigen wird vorgeworfen, mit grossen Mengen Heroingehandelt zu haben. Heute steht er in Uznach vor Gericht. Ihm drohen fünf Jahre Haft.

Über 300 Regenbogenforellen klauten Diebe aus der Fischzuchtanlage Widen in Benken. Jetzt gibt es Hinweise von Restaurants, denen Forellen angeboten wurden.