Schlagzeilen |
Freitag, 11. Juni 2021 00:00:00 Schweiz/Basel News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Der Gesundheitsdirektor nimmt Stellung zur aktuellen Lage, zur Impfbereitschaft und weshalb es weiterhin nur einen Ort gibt, an dem man sich in Basel-Stadt impfen kann.

Der Baselbieter Baudirektor Isaac Reber ist überzeugt, dass das Allschwiler Boomquartier mit dem Agglomerationsprogramm der vierten Generation endlich verkehrsmässig erschlossen werden kann.

Und: Das Klosterbergfest ist abgesagt.

Und: Mann schoss in Basler Bar um sich – nun ist er tot.

Liestal, die Post, die First Site Invest und wohl auch der Kanton planen gemeinsame Sache zu machen: Dank einem Parkhaus soll ein attraktiver Stadtpark entstehen.

Das Videomaterial entlastet den Beschuldigten laut Basler Staatsanwaltschaft «eindeutig». Sie hat die Ermittlungen deshalb eingestellt.

205 Meter hoch ist der zweite Wolkenkratzer von Roche in Basel. Noch ist der Bau nicht abgeschlossen. Wir durften aber ein erstes Mal einen spektakulären Rundblick auf die Region geniessen.

Die Impfquote steigt im ganzen Land rasant. Dazu trägt auch Basel-Stadt seinen Anteil bei. Bis Ende August sollen hier 70 Prozent der Impfwilligen geimpft sein.

Die Region Basel hat das Agglomerationsprogramm der 4. Generation in Bern eingereicht – und erhofft sich dafür Bundessubventionen.

Eine Aufhebung der Patente auf Corona-Impfstoffe könnte Zehntausenden Menschen im globalen Süden das Leben retten und die Dauer der Pandemie verkürzen. Trotzdem wehren sich die Pharmakonzerne mit allen Mitteln gegen die Aufhebung.

Humor darf ja niemanden verletzen, sagen die einen. Politisch korrekter Humor ist halt nicht lustig, meinen die anderen. Der Basler Komiker und Schauspieler David Bröckelmann berichtet von seinen Erfahrungen auf der Bühne.

50’000 Freiwillige reinigen den Rhein von der Quelle bis zur Mündung. Neben Plastik bereiten wegen Corona vor allem alte Masken und Unmengen von Verpackungsmaterial Sorgen.

Wissenschaftler und Bildungspolitiker wollen, dass die Schule künftig erst um 8.45 beginnt. Betroffene Schüler sagen, was sie davon halten.

Am Freitag startet die Europameisterschaft. Wir zeigen, an welchen Orten Fussball geschaut werden kann und welche Regeln dabei eingehalten werden müssen.

In der Jugend verändern sich die Schlafgewohnheiten. SP-Grossrätin Franziska Roth fordert deshalb in einem Vorstoss, dass der Stundenplan angepasst wird.

Nachdem eine Frau auf offener Strasse sexuell angegriffen worden ist, stellen sich viele die Frage, wie man sich vor einem solchen Angriff schützen kann. Marco Liechti, Leiter Kriminalprävention der Kantonspolizei, hat auf diese und viele weitere Fragen Antworten.

Zum Schluss dieses Podcasts sagt Mindestlohn-Gegner Stephan Schiesser zu Soziologe Ueli Mäder: «Mit dem Gegenvorschlag könnte ich leben.»

Mit seiner Haltung zum neuen Bettelverbot der Basler Regierung stösst SVP-Grossrat Pascal Messerli auf Widerstand. Er will es sofort umsetzen. In der Diskussion mit Franziska Stier vom Grünen Bündnis zeigt sich: Die Gegner gehen schon in Stellung.

Der 56-Jährige ist seit Februar Vorsteher des Präsidialdepartements und voller Tatendrang. Wir reden mit ihm über Marc Fehlmann und Frank Sinatra.

Die Stimmung bei den Nationalrätinnen aus der Region Basel nach der AHV-Debatte vom Mittwoch könnte unterschiedlicher nicht sein.

Nun fordern auch Politiker aus Basel-Stadt und Baselland, dass kein Mensch, der die eigene Meinung zum Ausdruck bringen kann, politisch ausgeschlossen werden darf.

Bald ist der Umbau des Westflügels im Bahnhof SBB abgeschlossen. Neue Gastrobetriebe bringen frischen Wind in die historischen Hallen.

Obwohl die Fallzahlen im Landkreis schneller sinken als in Basel, werden die Regeln für Terrassen erst jetzt richtig gelockert. Auch Tagestouristen profitieren.

Die Wahl eines Frauenduos als Erste Staatsanwältinnen ist nicht nur rechtlich fragwürdig. Die interne Besetzung sorgt für ein Reformsterben im Justizapparat.

Nach einem stündigen Streit bestätigt der Landrat den Wahlvorschlag von zwei Ersten Staatsanwältinnen im Jobsharing. Trotz harscher Kritik teilen sich zwei Staatsanwältinnen im Baselbiet die Führungsverantwortung.

Vollgepinkelte Toiletten, Feuerexperimente, zerstörte Bastelarbeiten – in Zunzgen und Lupsingen verursachen Unbekannte Chaos und Sachschaden.

Im Baselbiet sollen künftig auch Solaranlagen auf den Hausdächern in geschützten Kernzonen möglich sein.

Die einen nutzen ihn als Lager-, andere als Abstellraum. Pyerre Toscano züchtet in seinem Keller Reptilien namens Gecko.

CVP-Landrat Simon Oberbeck möchte, dass sich der Kanton in den Streit zwischen Muttenz und den SBB um den Neubau der Grenzacherbrücke einschaltet.

Die Gemeindeversammlung hat die Spezialzone Windenergie im Hardwald nach einer emotionalen Diskussion abgelehnt.

Die Goldgrube der Bürgergemeinde Liestal wird zur Altlast. Die Wettbewerbskommission vermutet Verstösse gegen das Kartellgesetz und ermittelt.