Schlagzeilen |
Sonntag, 06. Juni 2021 00:00:00 Schweiz/Basel News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||  

Der heutige Gerberbrunnen ist eigentlich bloss noch eine Gedenkstätte jenes einst mit Wasser aus Basler Boden gespiesenen Brunnens.

Das Basler Start-up Antelope glaubt, die Gewichtsprobleme von Frauen lösen zu können.

Das Verkehrschaos im Bachgrabengebiet in Allschwil ist programmiert – der QP Alba könnte aber dabei helfen.

Und: Corona kann Diabetes auslösen.

Und: BOTANICA startet am 12. Juni - auch in Basel

Ein neues Programm von Bund und Kantonen soll verhindern, dass ältere Arbeitnehmer brutal ausrangiert werden. In den beiden Basel wird es ausprobiert.

Der Baselbieter SVP-Regierungsrat wurde freigesprochen. Das mag juristisch korrekt sein, politisch ist er jedoch sehr wohl mitverantwortlich.

Sie gehören zur Kunstwelt, umfassen oft weltberühmte Gemälde – erinnern an sie tut man sich dennoch nur selten: Bilderrahmen. Eine, die sich ganz dem historischen Metier der Rahmerei verschrieben hat, ist Regula-Gsell Negri.

Marcello Schumacher, erster Präsident der Aids-Hilfe beider Basel, blickt zurück auf die frühen Achtzigerjahre.

Primeo Energie beteiligt sich als Sponsor am Radsportevent. Innerhalb von vier Jahren kommt es dadurch bereits zu zwei Etappenankünften im Unteren Baselbiet.

40 Jahre ist es her, dass in den USA Ärzte erstmals über Aids berichteten. Welche Folgen hatte das für Basel? BaZ-Kolumnist -minu über die 80er-Jahre, als Aids auch bei uns zur traurigen Realität wurde.

Der erste Freitagabend mit neu gewonnenen Freiheiten hat die Menschen in die Bars gelockt. Trotz Regen herrschte in der Steinenvorstadt reger Betrieb. Auch am Rhein wurde gefeiert.

Vor der Mindestlohn-Abstimmung vom 13. Juni neigen sowohl Befürworter wie auch Gegner zu einer einseitigen Betrachtung der Faktenlage. Die BaZ ordnet ein.

Die Baselbieter Politik stützt den freigesprochenen Regierungsrat Thomas Weber (SVP). Doch Zeugenaussagen verleihen der Angelegenheit neue Brisanz.

Das Strafgericht zeigt sich besorgt über die Machenschaften im Kanton Baselland und empfiehlt, die Affäre Wirtschaftskammer politisch aufzuarbeiten.

Nachdem eine Frau auf offener Strasse sexuell angegriffen worden ist, stellen sich viele die Frage, wie man sich vor einem solchen Angriff schützen kann. Marco Liechti, Leiter Kriminalprävention der Kantonspolizei, hat auf diese und viele weitere Fragen Antworten.

Zum Schluss dieses Podcasts sagt Mindestlohn-Gegner Stephan Schiesser zu Soziologe Ueli Mäder: «Mit dem Gegenvorschlag könnte ich leben.»

Mit seiner Haltung zum neuen Bettelverbot der Basler Regierung stösst SVP-Grossrat Pascal Messerli auf Widerstand. Er will es sofort umsetzen. In der Diskussion mit Franziska Stier vom Grünen Bündnis zeigt sich: Die Gegner gehen schon in Stellung.

Der 56-Jährige ist seit Februar Vorsteher des Präsidialdepartements und voller Tatendrang. Wir reden mit ihm über Marc Fehlmann und Frank Sinatra.

Die Kantone Basel-Stadt, Baselland, Jura, Solothurn und Aargau wollen die Schraube spürbar anziehen: mit einer gemeinsamen Klima-Charta.

Die Universitäre Psychiatrie Basel schafft Platz für hundert zusätzliche Süchtige. Der ärztliche Leiter des Zentrums spricht über die Erfolgschancen bei der Heilung von Kokain-, Cannabis- oder Alkoholsüchten.

Mit einer CO₂-Abgabe wollte die Schweiz bereits vor 30 Jahren den Klimawandel bekämpfen.

Eine Praktikumsstelle der SP Schweiz sorgt bei den Basler Mindestlohngegnern für Kopfschütteln. Die Partei mache das, was sie kritisiere, lautet der Vorwurf. Grossrat Pascal Pfister (SP) widerspricht.

Das Baselbieter Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit sieht keinen Grund für einen Baustellenstopp. Die Gewerkschaft ist enttäuscht.

Seit über 35 Jahren wirten Regina und Lorenz Affolter in der Eintracht in Bretzwil.

Die Gebergemeinden nehmen den Kanton in die Pflicht.

Mit dem weitum langsamsten öffentlichen Verkehrsmittel soll das moderne Salina Raurica erschlossen werden. Das ist ein Witz.

Der Kanton Baselland plant weitreichende Massnahmen, um das Laufental vor einer weiteren Naturkatastrophe zu bewahren.

12 Monate Gefängnis bedingt fordert die Staatsanwaltschaft für den angeklagten Regierungsrat Thomas Weber. Dessen Verteidiger will einen Freispruch.

Die Solothurner Staatsanwaltschaft fordert am zweiten Prozesstag mehrjährige Gefängnisstrafen für die beiden Hauptbeschuldigten.

Der Einwohnerrat beauftragt den Gemeinderat, die Möglichkeit der Stromversorgung von E-Autos an Kandelabern zu überprüfen.