Schlagzeilen |
Donnerstag, 25. November 2021 00:00:00 Schweiz News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
2|3|4|5|6  

Vergleichen Sie die aktuellen Fallzahlen mit dem Höhepunkt der zweiten, dritten und vierten Welle – oder wählen Sie jeden beliebigen Zeitraum. Unser Tool zeigt, wie sich die Ansteckungen, Hospitalisierungen und Todesfälle entwickelt haben.

Wenn Bund und Kantone sich schon einig sind, dass es zusätzliche Corona-Massnahmen braucht, dann sollen sie auch handeln, statt sich aus der Verantwortung zu stehlen.

Eine Hebamme und ein Arzt werden wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Auch wenn der Fall besonders tragisch ist – in Spitälern kommt es immer wieder zu Fehlern.

Die Ansteckungszahlen könnten rasch ansteigen, Spitäler sollen sich darauf vorbereiten, schreibt der Bundespräsident. Deutliche Worte gibt es an die Kantone mit hohen Ansteckungszahlen. Jetzt antworten die Kantone.

Hier gibt es die neusten Informationen zur Pandemie, Infografiken und Links auf interessante Hintergründe. Die nationalen News im Ticker.

Erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie stehen sich der Schweizer Aussenminister und Wang Yi am Samstag wieder gegenüber. Cassis will in Anji auch die China-Strategie vorstellen, die im Vorfeld scharf kritisierte wurde.

Egal, was am Sonntag entschieden wird: Die SVP kämpft in der Dezembersession mit einer Flut von Anträgen gegen die Covid-Politik des Bundesrates.

Das Coronavirus treibt die Bevölkerung weiterhin am stärksten um. Aber sie sorgt sich auch zunehmend wegen zwei anderen Problemen.

Wir zeigen jeden Tag aktuell, wie sich die wichtigsten Kennzahlen dieser Epidemie in der Schweiz und auch auf der Welt entwickeln.

Mirjana Spoljaric Egger löst an der Spitze der international tätigen Organisation Peter Maurer ab. Sie ist seit über 20 Jahren für das EDA tätig.

Am Sonntag stimmt die Schweiz ab. Sagen Sie uns, was auf Ihrem Stimmzettel steht.

Am Samstag trifft der EDA-Vorsteher seinen Amtskollegen Wang Yi. Auf beiden Seiten werden die Menschenrechtsbeauftragten bei dem Gespräch zugegen sein.

Zwar ist der Marktanteil der Schiene auf den höchsten Stand seit 25 Jahren gestiegen. Trotzdem liegen die Lastwagenfahrten immer noch deutlich über dem vom Parlament festgelegten Verlagerungsziel. Der Bundesrat will deshalb zusätzliche Massnahmen ergreifen.

Die Schweizer Diplomatin Mirjana Spoljaric Egger ist zur Präsidentin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) gewählt worden. Sie wird Peter Maurer ablösen.

Seit dem 16. November gelangt man in der Schweiz mit einem Antikörpertest an ein Covid-Zertifikat. Die Nachfrage ist gross, denn das Zertifikat gilt für drei Monate und bietet Ungeimpften damit einen Weg aus den Einschränkungen.

In den letzten Monaten kam es zu mehreren schwerwiegenden Ransomware-Attacken auf Unternehmen und Behörden. Wie funktioniert diese Form der Cybererpressung, und wer steckt dahinter?

Kaum jemand weiss über das Einkommen in der Schweiz besser Bescheid als Kurt Schmidheiny, Ökonomieprofessor an der Universität Basel. Er forscht an Abermillionen privaten Steuerdaten und meint, nur damit könne gute Finanzpolitik gemacht werden – gerade während der Corona-Pandemie.

Während die Regierungen in Österreich und Deutschland die Schraube anziehen, sind zusätzliche Corona-Massnahmen in der Schweiz bis jetzt kein Thema. Der Bundesrat ist der Ansicht, die Kantone könnten selbst aktiv werden. Nicht in allen Bereichen trifft dies zu.

Eine HSG-Professorin wendet sich nach chinakritischen Tweets von ihrem Doktoranden ab. Jetzt liegen interne Untersuchungsberichte zum Fall vor.

Die SBB prüfen im Intercity-Verkehr längere Fahrzeiten. Auf einigen Strecken haben sie das diskret schon getan. Die Erfahrungen sind positiv.

Laute Proteste und eine Bombendrohung begleiten die Konferenz des mutmasslichen Präsidentschaftskandidaten. Sogar Roger Köppel ist angereist, um den derzeit wohl umstrittensten Franzosen zu treffen.

Das Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation befindet sich im Dauerwahlkampf. SP-Bundesrätin Sommaruga ringt um die Deutungshoheit ihrer Partei im rot-grünen Lager.

Zuerst wollten die vier Bundesräte von SVP und FDP nichts davon wissen, doch nun geben sie nach: Sozialminister Alain Berset muss zur Renteninitiative der Jungfreisinnigen keinen Gegenvorschlag ausarbeiten. Man will das Thema vertagen, einmal mehr.

Christoph Berger, der Präsident der eidgenössischen Impfkommission, erklärt, warum das Gremium seine ursprüngliche Meinung zum Boostern geändert hat. Festhalten will er an dem strikten Abstand zwischen zweiter und dritter Spritze.

Welche Schwerpunkte sind bei Maturandinnen und Maturanden besonders beliebt? Die wichtigsten Antworten auf einer Landeskarte und in weiterführenden Grafiken.

Pacifico Rodriguez, 17, macht Informatik-Matur. Aber was macht er genau? Besuch einer faszinierenden, für viele schwer verständlichen Unterrichtswelt im Thurgau.

Die ETH-Professorin kritisiert die ungleichen Chancen der Kinder in der Schweiz und spricht sich für IQ-Tests in der Primarschule aus.

Von aussen betrachtet, ist die Schweiz ein unmögliches, unübersichtliches Gebilde. Diese Komplexität ergibt nicht nur Sinn, sie ist auch einer der grössten Vorzüge.

Der Forderung nach einem neuen nationalen Koordinationsgremium und einer verstärkten Zusammenarbeit sollten grundlegende staatspolitische Überlegungen vorausgehen.

Das Zweikammersystem mit National- und Ständerat ist eine der grossen Stärken der Schweiz. Der Föderalismus ermöglicht es, dass jeder Kanton für sich die individuell passende Lösung finden kann.

Der Schweizer Föderalismus hat eine einzigartige Entwicklung hinter sich. 1848 noch als duales Modell nach US-amerikanischen Vorbild konzipiert, hat er sich zum Paradebeispiel administrativer Prägung entwickelt. Doch Mitwirkungsinstrumente wie beim deutschen Modell fehlen weitgehend, und auch bei den Finanzströmen wäre es Zeit zum Aufräumen.

Seit Beginn der Pandemie sind in der Schweiz und in Liechtenstein laut Angaben des Bundesamts für Gesundheit 978 794 Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, 11 080 Infizierte sind gestorben.

Welche Kantone sind wie stark vom Virus betroffen? Was unternimmt der Bund im Kampf gegen Sars-CoV-2? Die wichtigsten Daten und Fakten zum Coronavirus in der Schweiz.

Noch vor der Kanzlerwahl wollen die Ampelparteien den angekündigten Krisenstab im Kanzleramt installieren. Anfang Dezember könnten strengere Corona-Massnahmen folgen.

Der SPD-Sicherheitsexperte Hans-Peter Bartels nennt im NZZ-Interview den F-35 «auch eine Art europäisches Projekt». Bei einer «krassen Bedrohung Europas» sollen Schweizer Jets auch «ausserhalb der Schweizer Luftsäule Bedrohungen erkennen und abwehren können».

Die Machtpolitik erlebt eine Renaissance. Führt dies zu neuen bewaffneten Konflikten? Ist eine Entspannung noch möglich? Was bedeutet die Konkurrenz zwischen den USA und China? Eine Analyse dreier möglicher Lageentwicklungen aus Schweizer Sicht.

Eine gesamtheitliche Sicherheitspolitik bedingt eine vernetzte Betrachtung der Bedrohungen. «On change», das neue Werk des Schweizer Sicherheitsexperten Theodor Winkler, bietet eine gute Grundlage für eine Lageanalyse aus Schweizer Perspektive.

Der Bundesrat hat am Mittwoch die rechtlichen Grundlagen für das Kommando Cyber verabschiedet. Die elektronische Aufrüstung der Armee wird damit konkreter. Dazu gehört auch ein Cyberbataillon.

Ein linkes Komitee hat am Dienstag eine Volksabstimmung gegen den F-35 lanciert. Die Wirtschaft setzt sich dagegen vehement für die Beschaffung des US-Kampfjets der neuesten Generation ein.

Die neue Bahn in Grindelwald hat 470 Millionen Franken gekostet. Sie wurde hauptsächlich für Gäste aus China, Japan und Indien gebaut. Doch die fehlen wohl noch jahrelang. Plötzlich sind sich nicht einmal mehr die Touristiker einig, wie die Zukunft aussehen soll.

Jeden Sommer machen über 2000 streng orthodoxe Juden Ferien im Saastal. Ihre Anwesenheit entzweit die Bevölkerung eines Dorfs. Es geht um kulturelle Konflikte, fehlende Worte – und: um Geld.

Vor fünfzig Jahren brannte das Kasino im Touristenort am Genfersee während eines Konzerts. Die britische Rockband Deep Purple macht das Ereignis weltberühmt. Ein Blick zurück.

Die nonkonformistische Künstlerin Meret Oppenheim gestaltete für die Stadt Bern einen Brunnen. Als er im November 1983 eingeweiht wurde, gingen in der beschaulichen Bundesstadt die Emotionen hoch. Ein Blick zurück.

Im November 1944 gingen die Bundesbehörden gegen Metzgereien vor, die das Notrecht missachtet hatten. Die lokale Bevölkerung solidarisierte sich mit den Gesetzesbrechern – und die Lage eskalierte. Ein Blick zurück.

Im Herbst 1973 entführten revolutionäre Zellen in Argentinien einen hochrangigen Swissair-Mitarbeiter und forderten 15 Millionen Dollar. Die Fluggesellschaft entschied sich für eine geheime Befreiungsaktion. Ein Blick zurück.