Schlagzeilen |
Freitag, 06. Mai 2022 00:00:00 Schlagzeilen News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
3|4|5|6|7  

Rund die Hälfte der 130 Angestellten soll bleiben können, den anderen wird eine Stelle Bern angeboten. Die Gewerkschaft Syndicom kritisierte den geplanten Abbau am Standort Bussigny.

Eine der wichtigsten Waffen, welche die USA an die Ukraine liefern, ist unsichtbar: Geheimdienstinformationen in Echtzeit. Sie führen zur Tötung von russischen Generälen, enthüllen Moskaus nächste Angriffsziele und schützen Präsident Selenski.

Marodierende Truppen führen schnell einmal zu einem maroden Heer. Ausserdem untersagt das Kriegsvölkerrecht Plünderungen. Trotzdem werden sie immer wieder toleriert.

Russland hat im Krieg gegen die Ukraine hohe Verluste erlitten. Dass es sie nicht ohne weiteres wettmachen kann, wirkt nur auf den ersten Blick mysteriös. Nun steht der Kreml vor einer unangenehmen Wahl.

Über viele Jahre hat Deutschland auf die enge Verbindung mit Putins Russland gesetzt. Eine Verflechtung ist entstanden, die viele heute bereuen und gerne vergessen würden. Insbesondere für die Sozialdemokraten ist das aber keineswegs so einfach.

Frankreichs Sozialisten (PS) haben zusammen mit mit Linken, Grünen und Kommunisten ein Bündnis gegen den wiedergewählten liberalen Präsidenten Emmanuel Macron für die Parlamentswahl im Juni gegründet. Der Zusammenschluss des zersplitterten linken Lagers ist historisch und könnte Macron gefährlich werden.

Der starke Ausverkauf von Aktien und Anleihen am Donnerstag macht die Avancen des Vortags mehr als zunichte. Immer mehr Anleger scheinen zu kapitulieren und stossen vor allem die hoch bewerteten und «gewinnfreien» Tech-Werte ab.

Menschenrechtler kritisierten am Donnerstag die Entscheidung eines israelischen Gerichts, die Vertreibung von 1300 Palästinenser von einem Armeegelände im besetzten Westjordanland zu genehmigen.

Die Terrorwelle in Israel reisst nicht ab. Erneut gibt es Tote bei einem Anschlag. Die Hamas hat den blutigen Angriff gelobt.

Mehr als 516 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Rund 6,2 Millionen Infizierte sind gestorben. Mehr als 11,6 Milliarden Impfdosen wurden bisher verabreicht.

In Romont hat die Polizei Kokain im Wert von 50 Millionen Franken beschlagnahmt. Nur in Basel wurde bisher mehr entdeckt.

An der Anhörung einer Kommission der US-Regierung und des US-Kongresses zur Rolle der Schweiz als Helferin russischer «Oligarchen» sind Schweiz-Kritiker am Donnerstag mit scharfen Worten aufgefahren. Der Bundesrat spricht von «politisch inakzeptablen Unterstellungen» der amerikanischen Kommission.

Forscher beobachten jetzt die Virustypen BA.4 und BA.5. Die Daten zeigen, wie lange der Immunschutz nach einer Omikron-Infektion anhält.

Das schweizerische Streben nach Perfektion und Präzision scheint der Verwaltung abhandengekommen zu sein. Das zeigt ihre Aufarbeitung der Corona-Krise.

Mit grossen Ausgabenprogrammen wollte Joe Biden die amerikanischen Familien entlasten. Nun aber zieht die hohe Teuerung den Bürgern das Geld aus der Tasche. Den Demokraten droht im Herbst eine empfindliche Niederlage bei den Zwischenwahlen.

Nur lange Passwörter sind sicher. Doch diese kann sich niemand merken. Es ist Zeit für einen Passwort-Manager.

Mit dem geplanten Erwerb des riesigen Bürokomplexes treibt es der Stadtrat zu weit.

Im Februar kündigte der norwegische Staatsfonds den Verkauf des Bürokomplexes Üetlihof an. Der Zürcher Stadtrat zeigt sich interessiert und will bis Ende Juni ein konkretes Angebot machen.

Ab kommender Saison verliert die SRG sämtliche Live-Rechte am Schweizer Eishockey. TV24 aus der CH-Media-Gruppe übernimmt. Es ist für alle Beteiligten ein Start ins Ungewisse.

In Deutschland schwappt die Empörung wieder einmal hoch. Eine nonbinäre Schwimmende wurde vom Bademeister eines Schwimmbads mit Hausverbot belegt, weil sie kein Bikini-Oberteil getragen hatte. Die Debatte erreicht nun auch die Schweiz – eifrig befeuert von der eidgenössischen Sachverständigen für Busen und Bonzen: Tamara Funiciello.

Wie gelingt es, die komplizierte Rennserie und das skeptische US-Publikum zu paaren? Ein Party-Grand-Prix rund um das Hard Rock Stadium soll den wichtigen amerikanischen Markt endgültig für die europäisch geprägte Formel 1 erobern.

Beim 1:3 im Champions-League-Halbfinal gegen Real Madrid entgleitet Manchester City erneut ein grosses Spiel. Das Streben des Trainers Guardiola nach Perfektion wird nicht belohnt.

Forschen, Schlafen und Basketballspielen im All: Das möchte ein amerikanisches Raumfahrtunternehmen anbieten. Seine Ziele sind sportlich – und es bleiben einige Fragen offen.

Zürich stimmt am 15. Mai über die Einführung von 36 Wochen Elternzeit ab. Ein Blick nach Deutschland zeigt, dass die Wirkung solcher Massnahmen begrenzt ist.

Immer klarer zeichnet sich ab, dass die bisher neutralen Staaten Finnland und Schweden auf einen raschen Nato-Beitritt zusteuern. Die ungezügelte Aggressivität des Kremls verändert die Kosten-Nutzen-Rechnung von Friedenspolitik und Bedürfnis nach militärischem Schutz.

Alice Schwarzer, Jürgen Habermas, Bernhard Schlink, Alexander Kluge, Maxim Biller und Herta Müller sind sich in einem Punkt einig: Die Ukraine darf den Krieg nicht verlieren. Wie das erreicht werden kann, ist allerdings umstritten.

Die relevantesten Daten und Karten zur russischen Invasion der Ukraine.

Ist Russland eine eigene Entität oder ein Teil Europas? Die Frage füllt Bibliotheken. Der Ukraine-Krieg macht sie so drängend wie selten. Dass das Putin-Regime ein einziges Desaster ist, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass es solche Fälle in Europa früher schon gab.

Der eine will von nichts gewusst haben, der andere hat nichts gelernt: Im Dokumentarfilm «Final Account» äussert sich die letzte Generation der Täter aus dem «Dritten Reich».

Ein Besuch im appenzellischen Rehetobel, wo man aus der Überforderung das Beste machen will.

Geschichten über kuriose Forschung im NZZ Folio. Diesmal: Wenn Wissenschafter die gleichen Daten und den gleichen Auftrag erhalten, bricht das Chaos aus.

Kristalle kleiner als die Körnchen in Puderzucker? Wenn man mit Röntgenlicht die räumliche Struktur von Molekülen aufklären will, ist das ein hoffnungsloser Fall. Nicht so, wenn man Elektronenstrahlen verwendet.

Die Autonome Provinz gehört in der nächsten Saison erstmals seit 1948 der zweithöchsten italienischen Liga an. Der FC Südtirol gilt als Brückenbauer in einem Spannungsfeld zwischen den verschiedenen Ethnien – und doch gab es auch schon Polemik um die Bilingualität.

Die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway ist bekannt als Woodstock für Kapitalisten. Ein Rückblick auf die Höhepunkte des launischen Auftritts des Star-Investors.

Prominente verraten NZZ Folio, was sie gerne lesen.

Seit der russischen Invasion in die Ukraine befinden sich Millionen Menschen auf der Flucht. Im Land gehen die Gefechte weiter. Die neuesten Entwicklungen in Bildern.

Wenn die Apokalypse mit dicken Büchern aufzuhalten wäre, dann hätten wir gerade sehr gute Überlebenschancen. Zwei Wälzer werfen sich mit viel Kitsch und Pathos in die Bresche.

Es ist kein Leichtes, ein Nachfolgestaat der Sowjetunion zu sein. Wie viele in dieser Position sucht Kasachstan, als Nachbar des politisch dominanten Russland seine Eigenständigkeit zu bewahren. Die russische Aggression gegen die Ukraine hat die Karten neu gemischt.

Firmen aus dem Ausland schätzten an China bisher Planbarkeit und Berechenbarkeit. Der Umgang der Regierung mit der neuen Corona-Welle sorgt nun für massive Verunsicherung – vor allem, weil keine überzeugende Exit-Strategie erkennbar ist, wie die Dauerschleife aus Lockdowns und Massentests durchbrochen werden soll.

Der Generalsekretär der CSU trat zurück, das Kabinett überzeugt nicht, und in der Bundespolitik zieht die CDU der Schwester davon: Bayerns Ministerpräsident steckt gemeinsam mit seiner Partei im Tief.

Die Friedensnobelpreisträgerin Maria Ressa ist eine scharfe Kritikerin des scheidenden philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte. Nun droht ihrem Land erneut ein Präsident, der seinen Sieg auf eine Fake-News-Kampagne baut.

Das Asow-Regiment geniesst in der Ukraine Heldenstatus. Seit Wochen hält es in Mariupol dem russischen Angriff stand. Doch die Truppe hat eine zweifelhafte, ultranationalistische Vergangenheit.

Im Prozess um die mutmasslich unrechtmässige Verwendung von Finanzmitteln des katholischen Kirchenstaats ist am Donnerstag ein Verantwortlicher zu Wort gekommen. Den zehn Angeklagten werden unter anderem Amtsmissbrauch und Betrug vorgeworfen.

Gehen, bleiben oder abwarten? Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine überprüfen viele Unternehmen ihr Russland-Geschäft. Dabei ist Bleiben nicht minder schwierig, als alle Dämme abzubrechen, denn der öffentliche Shitstorm und der Hass des Mobs sind garantiert.

Mit dem Ukraine-Krieg hat es vielen gedämmert: Es muss schnell gehen mit der Transformation zu einer grünen Wirtschaft. Österreichs Stahlkonzern Voestalpine will in der Produktion statt Kohle Wasserstoff nutzen. Das Projekt zeigt die Crux des grünen Wandels: Technisch ist er zwar möglich, sonst fehlt es aber an fast allem.

Um die Abhängigkeit von russischem Erdgas rasch zu senken, chartert die deutsche Regierung vier schwimmende LNG-Terminals. Umweltschützer kritisieren das Eilverfahren beim Infrastrukturausbau scharf.

Der Konkurrenzkampf unter den Kredit- und Debitkarten-Anbietern wird intensiver, die Kosten sinken aber nicht. Ausser bei den Ausgabekosten für Debitkarten muss das den Anwender nicht kümmern – der Handel muss diese berappen.

Der CEO baute die Strategie des US-Konzerns auf dem «Schweizer» Medikament auf. Das ging schief. Die rigorosen Sparmassnahmen von Biogen deuten auf tiefsitzende Probleme.

Der Fed-Chef Jerome Powell hat am Mittwoch in den USA den Leitzins um einen halben Prozentpunkt erhöht und weitere Straffungsmassnahmen angekündigt. Alles andere wäre unglaubwürdig gewesen.

Die bürgerlichen Parteien wollen das Militärbudget stark erhöhen. Der Bundesrat willigt ein – wenn auch mit einer nebulösen Antwort. Woher das Geld kommen soll, ist offen. Klar ist, dass Steuerreformen von Eigenmietwert bis Heiratsstrafe in weite Ferne rücken.

Schüler aus einfachen Verhältnissen sind besonders hoch motiviert und schaffen daher die Matura. Allerdings müssen sie dafür hart kämpfen, wie eine neue Studie der Bildungsforscherin Margrit Stamm zeigt.

Die Schweiz eröffnet eine Botschaft beim Heiligen Stuhl und beseitigt damit nach 150 Jahren die letzten Reste des Kulturkampfs. Tut sie sich damit einen Gefallen?

Nach einer Untersuchung der kantonalen Volkswirtschaftsdirektion belasten der Fachkräftemangel und die fehlende Zusammenarbeit der Firmen die Position des Kantons im internationalen Vergleich.

Im Circus Knie, der gegenwärtig in Zürich gastiert, sind über zwei Dutzend Künstler aus der Ukraine engagiert. Für sie ist dieses Jahr alles anders.

Sie reisen an Silvester nach Zürich, um zu feiern. Dann sollen die Geschwister bei einer Personenkontrolle durch Polizisten in Zivil ausgerastet sein.

Im Schweizer Klubfussball ist die zweitoberste Spielklasse Wundertüte und Sorgenkind zugleich. Während Winterthur pulsiert, verlieren sich Vereine anderswo in der Anonymität. In der Schlussphase der Saison belebt Spannung das Aufstiegsrennen. Die Liga hat das, wonach die Super League dürstet.

Sport und Politik seien eng miteinander verquickt, doch sie sollten besser getrennt sein, sagt der Philosoph Gunter Gebauer. Der Sport wäre gut beraten, Strategien zu entwickeln, um an Autonomie zurückzugewinnen.

Nun haben die FCZ-Besitzer Heliane und Ancillo Canepa den ersehnten Pokal gewonnen – doch den Klub wollen sie noch lange nicht verkaufen. Gross ist der Ärger über die Blockade beim Stadionbau. In Ancillo Canepas schlimmstem Szenario ist die Arena erst 2029 bezugsbereit.

Der grosse Pianist und Aphoristiker durchdringt bei einem Vortrag an der Universität Zürich das zwiespältige Verhältnis des Dichters zur Musik. Ausgerechnet zwei für Brendel zentrale Komponisten hat Goethe seinerzeit verkannt.

Der ukrainische Schriftsteller Sergei Gerasimow lebt mit seiner Frau im Zentrum der umkämpften Frontstadt Charkiw. Von ihrer Wohnung in einem Hochhaus aus sendet er seine «Notizen aus dem Krieg».

Die Werke von Varlin und Wilfrid Moser sind geprägt von den Krisen und dem Fortschritt der Moderne. Nun führt eine Schau in Schaffhausen die beiden Maler zusammen. Sie zeigt das Nachdenken über die eigene Endlichkeit – und die Sehnsucht nach einem Alltag.

Der Westantarktische Eisschild sitzt teilweise auf Sedimentgestein, das Hunderte Meter tief mit Wasser gefüllt ist. Dieser Fund kann das Verständnis der Eisbewegungen verändern.

Am 15. Mai stimmt die Schweiz über einen Systemwechsel bei der Organspende ab. Da wir alle nicht nur Organspender, sondern auch Organempfänger werden können, müssen wir das Thema von beiden Seiten her betrachten. Antworten auf wichtige Fragen.

Mit dem Frühling hat auch die Saison der Zecken begonnen. Ihr Stich kann ernsthaft krank machen. Antworten auf dringende Fragen zur Prävention und Behandlung von Borreliose und FSME.

Mangrovenwälder sind artenreiche Ökosysteme, schützen Küsten vor Wirbelstürmen und können fünfmal mehr CO2 speichern als andere Bäume. Ein «NZZ Format» aus Mexiko über bedrohte Mangroven und Menschen, die sie retten wollen.

Mit geleakten E-Mails und gehackten russischen Servern sorgt Anonymous jüngst für Schlagzeilen. Doch wer steckt hinter dem Kollektiv? Wir erklären die Ursprünge, Funktionsweisen und Tätigkeiten von Anonymous.