Schlagzeilen |
Mittwoch, 08. Dezember 2021 00:00:00 Schlagzeilen News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
3|4|5|6|7  

Zu Weihnachten trumpfen internationale Marken mit ihren Adventsspots auf. Wer setzt auf Drama? Wer auf Ausserirdische? Und wer auf Mental Health? Die persoenlich.com-Redaktion hat die eigenen Top fünf gekürt. Auf Platz eins: ein Plädoyer für Akzeptanz.

Inspiriert durch die Aktion #ZusammenGegenCorona heisst die Agentur seit Mittwoch Impfdichmann Communications.

Der Sportchef verstärkt das Leitungsteam um Julia Panknin und Barbara Lanz per sofort. Noch offen ist, wer Nachfolger von Lanz wird, die per Februar 2022 bekanntlich als trimediale Chefredaktorin von Radio 24, TeleZüri und Züri Today zu CH Media wechselt.

Unter dem Motto «SamePlateDifferent»: Die Agentur hat zusammen mit den Künstlern Pascal Möhlmann, Cécile Giovannini, Huber.Huber und Spitzenkoch Nenad Mlinarevic eine Kampagne für Miele entwickelt.

Jennifer Wilton folgt bei Die Welt auf Dagmar Rosenfeld, welche die Leitung der Welt am Sonntag (WamS) übernimmt.

Martin Villiger und Markus Baumgartner unterstützen mit ihrer Plattform Unternehmen beim akustischen Logo.

Die Geschäftsführerin des Onlinemediums spricht in der Sendung «Focus» mit Moderator Hannes Hug über den Wert vertiefter Information im Spannungsfeld zwischen Click Bait und Fake News.

Der Aussenvermarkter schliesst seinen digitalen Werbeträgerausbau im Jahr 2021 mit Branding-Zonen in Genf ab.

Der 54-jährige Österreicher beginnt ab 1. Januar 2022 als Public Affairs & Communications Manager bei der HSG.

Reporter ohne Grenzen prangert die zunehmende Unterdrückung von Journalismus und Informationsfreiheit an. Mindestens 116 Medienschaffende sind gemäss einem Bericht derzeit in China in Haft – mehr als in jedem anderen Land.

Eigentlich kann man sich die Auffrischungsimpfung erst sechs Monate nach der Zweitimpfung verabreichen lassen. Es gibt aber Schlupflöcher.

Der Entscheid des Bundesrats zu 2 G in Betrieben hat bei den Arbeitgebern Verwirrung ausgelöst. Der Bund stellt nun die Rechtslage klar.

Gian-Reto Kleger ist Chef der Intensivmedizin am Kantonsspital St. Gallen. Der Arzt erklärt, was er von ungeimpften Covid-19-Patienten hält, wie die harte Triage funktionieren würde und warum ein schneller Ausbau der IPS-Kapazitäten unmöglich ist.

Seit Beginn der Pandemie sind in der Schweiz und in Liechtenstein laut Angaben des Bundesamts für Gesundheit 1 090 906 Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, 11 326 Infizierte sind gestorben.

Ignazio Cassis wird in Umfragen regelmässig zum unbeliebtesten Mitglied der Landesregierung gewählt. Das bedeutet nicht, dass er ein schlechter Bundespräsident wird.

Die Wahl des Schweizer Bundespräsidenten erfolgt heute nach klaren Regeln. Früher war es ein Machtspiel – und gewisse Bundesräte wurden einfach verschmäht.

Das Obergericht hat nicht genug abgeklärt, ob ein Notstand vorlag, als der junge Straftäter im Gefängnis Personal attackierte und bedrohte. Deshalb muss es den Fall nochmals aufrollen.

Mit dem Wechsel der Arbeitswoche sollen internationale Finanzgeschäfte vereinfachter abgewickelt werden können.

Seine unprätentiöse Art war das Markenzeichen Alex Krauers. Der Manager machte bei den Basler «Chemischen» Karriere. Die Krönung war das Präsidium bei der neu gebildeten Novartis. Von 1998 bis 2001 stand er zudem dem Verwaltungsrat der ebenfalls frisch fusionierten UBS vor.

Der britische Sender ITV veröffentlichte ein Video, das belegen soll, wie Regierungsmitarbeiter während des Lockdowns 2020 eine Party in Downing Street feierten. Nun hat sich Johnson entschuldigt – doch die Opposition verstärkt ihren Druck weiter.

Der Zürcher Gemeinderat berät ab Mittwochnachmittag das Budget 2022. Die wichtigsten Entscheide im Überblick.

Mit der zunehmenden Wolfspopulation in der Schweiz kommt es vermehrt zu Rissen an Nutztieren und auch heikle Begegnungen zwischen Wölfen und Menschen nehmen zu.

Olaf Scholz ist neuer deutscher Kanzler. Der Sozialdemokrat und seine Partner betonen, lange miteinander regieren zu wollen, doch zeichnen sich bereits jetzt mögliche Konflikte in der Koalition ab.

Nach sechzehn Jahren unter Merkel steht ein SPD-Politiker an der Spitze der Regierung. Scholz startet mit grossem Selbstbewusstsein. Die Pandemie aber, Konflikte mit der FDP und nicht restlos aufgeklärte Vorwürfe gegen ihn könnten den Start erschweren.

16 Jahre hat Angela Merkel die deutsche Politik souverän beherrscht. Sie war eine Künstlerin der Macht, aber was hat sie am Ende erreicht?

Ab kommenden Sonntag dürfen Läden, Hotels und Restaurants wieder in Betrieb gehen. Einzelne Bundesländer zögern ¨Öffnungsschritte aber hinaus, etwa Wien. Unsicherheiten lasten weiterhin auf dem wirtschaftlich bedeutenden Wintertourismus.

Das könnte einer der Gründe für die rasche Ausbreitung in Südafrika sein. Auch die dreidimensionale Struktur von Omikron verrät etwas zur Infektiosität. Deutsche Virologin spricht sich für eine angepasste Vakzine aus.

Es gibt kein Grundrecht, andere Menschen in Todesgefahr zu bringen. Eine Politik, die Krankheit und Tod in Kauf nimmt, obschon es bessere Alternativen gibt, ist ethisch nicht verantwortbar.

Rund 267,8 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Mehr als 5,2 Millionen Infizierte sind gestorben. Mehr als 8,2 Milliarden Impfdosen wurden weltweit verabreicht.

Die EU will sich von Ländern wie China nicht einschüchtern lassen. Deswegen setzt der Block auf handelspolitische Sanktionen als Ultima Ratio. Das ist der richtige und vermutlich einzige Weg, um Peking zu beeindrucken. Fragt sich nur, ob die Mitgliedstaaten auch mitspielen.

Während China den Handel mit Litauen wegen Differenzen in Bezug auf Taiwan gestoppt hat, stellt die EU-Kommission in Brüssel ein neues Handelsinstrument gegen solche Nötigungen vor. Damit unterstreicht die EU den Willen, künftig ihre Interessen global entschiedener durchzusetzen.

Das bürgerliche «Päckli» hält: Der Nationalrat beschliesst eine pragmatische Reform der beruflichen Vorsorge. Sie ist weit sozialer, als die linken Parteien behaupten. Ohnehin ist die Zusammenarbeit mit SP und Grünen zurzeit noch schwieriger als sonst.

Die gesetzliche Minimalrente in der zweiten Säule der Altersvorsorge ist derzeit rechnerisch viel zu hoch. Die im Parlament steckende Reform soll dies ändern, führt aber zur Senkung von Jahresrenten. In der Kontroverse um Ausgleichszahlungen hat sich nun im Nationalrat eine abgespeckte Variante durchgesetzt.

Die USA laden demokratisch regierte Länder zu einem Treffen ein. Chinas Machthaber schäumen vor Wut – und wollen den Begriff der «Herrschaft des Volkes» neu definieren.

Die Suizidmaschine Sarco soll hierzulande erstmals einem Menschen den Freitod ermöglichen. Von einer «Zulassung», wie in vielen Berichten behauptet, kann aber keine Rede sein.

Die Stadt Zürich wollte mit Strassensperrungen Quartiere beleben – Läden und Restaurants aber beklagen Umsatzeinbussen. Nun entscheidet das Stadtparlament über eine Wiederholung der Aktion, die rund eine halbe Million Franken kostet.

Behörden und Gerichte erklären Erwerbstätige regelmässig gegen ihren Willen zu Angestellten. Der Ständerat hat sich gegen mehr Wahlfreiheit ausgesprochen – er sollte seine Position überdenken.

Das Comeback von Stan Wawrinka nach zwei Fussoperationen verzögert sich weiter. Eine grosse Schweizer Tennis-Ära scheint ein stilles Ende zu finden.

Eine Studie der Beratungsfirma KPMG zeigt, wie sich die Marktwerte von Spielern und Klubs seit Dezember 2020 entwickelt haben.

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr löst Russland mit einem Truppenaufmarsch nahe der Grenze zur Ukraine grosse Besorgnis aus. Was ist über die Lage bekannt, und welche Interessen verfolgt Moskau? Ein Überblick.

Mit 51 Jahren zog die ostdeutsche Politikerin als erste Frau in das Kanzleramt der Bundesrepublik Deutschland ein. Nach 5860 Tagen übergibt Angela Merkel die Regierungsgeschäfte nun ihrem sozialdemokratischen Nachfolger Olaf Scholz.

Am Pariser Flughafen ist ein Mann unter dem Verdacht festgenommen worden, an der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi beteiligt gewesen zu sein. Es handelte sich aber um einen Unbeteiligten mit dem gleichen Namen.

In einer langen Videoschaltung drohte der amerikanische Präsident dem Kremlchef mit harten Sanktionen, beschwor die transatlantische Geschlossenheit und versuchte mit Argumenten zu überzeugen. Doch Putin dürfte Bidens Logik im Ukraine-Konflikt kaum verstehen.

Die meisten der verheerenden Brände in den USA entstehen an der Schnittstelle zwischen Siedlungen und Wäldern. Vor allem in Kalifornien ziehen immer mehr Leute in die Natur. Diese Zersiedelung ist riskant.

Was haben Marine Le Pen, Frauke Petry und George W. Bush gemeinsam? Sie galten in den Medien als Extremisten oder Schurken und zogen das Böse auf sich. Bis einer kam, der ihnen den Rang ablief.

In der Debatte über das politische Engagement der Kirchen erweisen sich Marktwirtschaft und Wettbewerb als besonders strittige Diskussionspunkte.

Im November 2020 brach in Äthiopien der Bürgerkrieg aus. Der Konflikt nahm mehrere dramatische Wenden. Geschichte der Eskalation in Bildern.

Eine drohende Strommangellage würde in der Schweiz zu immensen wirtschaftlichen und sozialen Schäden führen. Wir müssen das Wunschdenken überwinden.

Der Bildband «Oh Yeah» feiert gut vierzig Jahre Yello. Die dokumentarischen und inszenierten Fotos zeigen, dass es sich bei Boris Blank und Dieter Meier nicht nur um ein Pop-Duo handelt, sondern auch um ein Multimedia-Kunstprojekt.

Lästige Pop-ups, mühsame AGB: Datenschutz ist kompliziert. Dabei sollte er einfach sein, bequem und praktisch. Liebe Unternehmen, es ist Zeit für mehr Transparenz.

Pool-Tests an Schulen helfen, den Überblick in der Pandemie zu behalten. Doch jetzt kommen die Labors beim Auswerten der Proben nicht mehr nach. Das darf nicht passieren.

Die chinesische Regierung hat ihre Klimaziele in jüngster Zeit noch einmal verschärft. Das Problem: Sie werden nur zu erreichen sein, wenn Peking sich zu schmerzhaften Reformen in der Energiepolitik durchringt.

Als Reaktion auf die Einrichtung einer taiwanischen Handelsvertretung in Litauen stoppt China jeglichen Handel mit dem baltischen Land. Wirtschaftlich kann Vilnius den Schritt verkraften, doch er bedeutet eine weitere Eskalation der gegenwärtigen Spannungen.

Der Kreml hat erstaunlich ausführlich über das Gespräch der Präsidenten der USA und Russlands informiert. Putin und Biden liegen Welten auseinander – mehr als eine Atempause gibt es kaum.

Der Chef der indischen Armee, General Bipin Rawat, ist bei einem Helikopterabsturz im südlichen Bundesstaat Tamil Nadu ums Leben gekommen.

In der Berufungsverhandlung zur Schweizer Cum-Ex-Affäre ist das Obergericht in Zürich zum Schluss gekommen, im Fall eines Staatsanwalts bestehe zumindest der Anschein der Befangenheit. Ob der dadurch entstandene Scherbenhaufen geflickt werden kann, ist offen.

Unter der Führung der Rechtsanwältin hat der Versicherer einen grösseren Sprung ins Ausland gewagt. Jetzt kündigt Doris Russi Schurter den Rücktritt als Verwaltungsratspräsidentin an. Axel Lehmann tritt später an ihre Stelle.

Nestlé reduziert seine Beteiligung am französischen Kosmetikkonzern L’Oréal um rund 3% auf 20%. Das ergibt Sinn: Die Beziehung zwischen den Unternehmen ist lose geworden. Und den Nestlé-Aktionären winken Milliarden. Die Aktie legt zu.

Mit einer Einzahlung in die Säule 3a spart man nicht nur Steuern, sondern baut auch Kapital auf. Die sorgfältige Auswahl der entsprechenden Produkte ist sehr wichtig – worauf dabei zu achten ist.

Die wichtigsten Antworten zur Krise um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande.

Karten und Smartphones haben Noten und Münzen in der Schweiz verdrängt. Dafür braucht es eine komplizierte Infrastruktur, die ein nicht minder kompliziertes Gebührengerüst aufweist.

Nachdem der Bundesrat seine Massnahmen verschärft hat, ziehen die Kantone nun nach. Einige gehen dabei weiter als vorgegeben.

Die Zugsfahrt von Zürich nach Mailand soll noch schneller werden. Die SBB planen ab Ende 2022 die Abschaffung des Eurocity-Haltes in Chiasso. Das wirkt sich auch auf das Vorgehen gegen die illegale Migration aus.

Brüssel verzichtet auf das Know-how der Schweiz. Das Parlament reagiert darauf trotzig.

Der einstige Zürcher Stadtforstmeister sorgte in den 1980er Jahren mit ungewohnten Ideen für Furore. Sein ganzheitliches Verständnis der Naturlandschaft Wald setzte sich schliesslich durch.

Der Präsident des Heimverbands Curaviva Zürich ist besorgt. Nicht das Tempo bei den Booster-Impfungen hält er für das grosse Problem, sondern die steigenden Ansteckungszahlen in den Alterseinrichtungen.

Ein 48-jähriger Pole ist vom Bezirksgericht Meilen wegen eventualvorsätzlichen Mordes an seiner Partnerin im März 2020 in Hombrechtikon zu einer Freiheitsstrafe von 16 Jahren verurteilt worden.

Der Titelhalter Magnus Carlsen aus Norwegen und der russische Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi spielen um den Titel des Weltmeisters. Nach dem Remis in der zehnten Partie führt Carlsen mit 6,5:3,5 und ist weiterhin auf Kurs Richtung WM-Titel.

Der Schweizer Serienmeister beendet das Abenteuer Champions League am Mittwoch gegen ManU (ab 21 Uhr) in labilem Zustand. In den letzten acht Spielen gewann YB nur einmal. Die Ursachenforschung führt von Verletzungen über Disziplinlosigkeiten bis hin zur Königsklasse.

Das Champions-League-Auswärtsspiel in Bern verlor ManU, zum Heimspiel am Mittwoch tritt der Weltklub mit einem neuen Trainer an. Ralf Rangnick soll die in der Premier League nur im 6. Rang klassierte Mannschaft aus der Krise führen.

Aus Paris sind grossartige Kunstwerke verschwunden: Erstmals hat Frankreich Kulturgüter zurückgegeben, die Vertreter der ehemaligen Kolonialmacht in Afrika gestohlen hatten. Die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy erklärt, warum Restitutionen jetzt überall zum Thema werden – und wieso die Objekte nach Afrika gehören.

Mit seinem Vorwurf, er sei antisemitisch beleidigt worden, hat der Sänger Gil Ofarim einen Entrüstungssturm ausgelöst. Was die Aufarbeitung des Falls über den Umgang mit Antisemitismus in Deutschland aussagt.

Ein Schlaganfall verändert das Leben von einem Moment auf den anderen radikal. Aber nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Angehörigen. Gabriele von Arnim hat einen so bedrückenden wie fulminanten Erfahrungsbericht geschrieben.

Quantencomputer machen Fehler. Diese auszumerzen, ist das erklärte Ziel von IBM, Google und Co. Wie das gehen könnte, haben jetzt Forscher an der ETH Zürich demonstriert.

Gerade erst wurde er entdeckt, schon kommt «C/2021 A1 Leonard» der Erde nahe und verabschiedet sich sodann für immer aus unserem Sonnensystem. Wer den Kometen sehen will, muss am Sonntagmorgen gut vorbereitet sein.

Autoproduzenten und Grossbanken experimentieren heute schon mit Quantencomputern. Die Technologie wird voraussichtlich Dinge ermöglichen, die bisher undenkbar waren – im Guten wie im Schlechten. Welche Unternehmen sollten jetzt anfangen, sich auf das Zeitalter der Quantenrechner vorzubereiten? Und was können sie tun?

Obwohl die Auslastung der Intensivstationen um die 80 Prozent liegt, schlagen viele Spitäler bereits Alarm. Warum stösst unser Gesundheitssystem in dieser Pandemie anscheinend immer wieder an seine Grenzen?

«Meme-Coins» sind in der Welt der Kryptowährungen der neue Trend und gleichzeitig schon ein Milliardengeschäft. Es geht um niedliche Hunde, kryptische Tweets von Elon Musk und ganz viel Spekulation.