Schlagzeilen |
Samstag, 07. Mai 2022 00:00:00 Ausland News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
2|3|4|5|6  

Dmitri Medwedew steckt auf dem Abstellgleis der russischen Politik fest. Jetzt nutzt er den Krieg in der Ukraine, um wieder aus der Deckung zu treten und sein Profil zu schärfen. Sein Verhalten steht auch für den dramatischen Wandel in Russland.

In der Wüste östlich von Kairo entsteht eine riesige neue Stadt. Die Pläne beeindrucken, doch sind sie auch wirtschaftlich und ökologisch nachhaltig? Es wäre nicht das erste Mal, dass die Gründung einer neuen Stadt in Ägypten scheitert.

Die humanitäre Lage in der Ukraine ist katastrophal. Dominik Stillhart, Leiter der weltweiten Operationen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, spricht im Interview über heikle Verhandlungen, erste Erfolge in Mariupol – und die Kritik am IKRK.

Der Krieg in der Ukraine weckt in Grossbritannien auch Erinnerungen an die Luftangriffe auf London von 1940 und 1941. Die Widerstandskraft angesichts des deutschen Bombenhagels ist tief im britischen Nationalbewusstsein verankert, obwohl der «Geist des Blitzes» auch auf Mythen basiert.

Über Waffenlieferungen in die Ukraine, die Fehler der SPD und die Zukunft parteipolitischer Stiftungen nach dem Abzug aus Russland: ein Gespräch mit dem Sozialdemokraten und Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung Martin Schulz.

Bei den Kommunalwahlen in Grossbritannien haben die Konservativen den tiefsten Stimmenanteil erreicht, seit Boris Johnson am Ruder ist. Johnsons Nimbus als Garant für Erfolge hat Schaden genommen – doch mit Blick auf die nächsten Unterhauswahlen drohen sich die Gegner der Tories zu zersplittern.

Die politische Gefangene Sofia Sapega erhält eine lange Haftstrafe. Ihr Partner Roman Protasewitsch wartet noch auf den Prozess.

Grüne, Sozialisten und Kommunisten versammeln sich hinter dem Linksradikalen Jean-Luc Mélenchon. Sie hoffen, mit vereinten Kräften Macron eine Mehrheit im Parlament streitig zu machen. Dafür verkaufen Sozialisten und Grüne einen Teil ihrer Seele.

Die oppositionelle Labour-Partei gewinnt zwei symbolisch wichtige Wahlkreise. Die illegalen Lockdown-Partys von Premier Boris Johnson könnten den Tories weiter schaden.

Der amerikanische Präsident Joe Biden hat eine neue Pressesprecherin: Karine Jean-Pierre.

Der indische Frühling ist so heiss wie nie seit Beginn der Aufzeichnung. Die Temperaturen bedrohen die Gesundheit vieler.

Donald Trump will sich für seine Wahlniederlage rächen. Ob ihm ein Comeback gelingen kann, zeigt sich nun bei den Vorwahlen in Georgia. Der Südstaat ist das Versuchslabor der amerikanischen Demokratie.

An einer Diskussionsveranstaltung in Berlin reden ukrainische Autorinnen und Autoren über Europas zerstörte Illusionen und den täglichen Albtraum.

Fast sechs Millionen Ukrainerinnen und Ukrainer sind inzwischen ins Ausland geflüchtet, vor allem Osteuropa heisst einen Grossteil von ihnen willkommen. Wird das zu zusätzlichen Spannungen in Europa führen, wie Putin vielleicht hofft? Im besten Fall ist sogar das Gegenteil der Fall.

Eine der wichtigsten Waffen, welche die USA an die Ukraine liefern, ist unsichtbar: Geheimdienstinformationen in Echtzeit. Sie führen zur Tötung von russischen Generälen, enthüllen Moskaus nächste Angriffsziele und schützen Präsident Selenski.

Marodierende Truppen führen schnell einmal zu einem maroden Heer. Ausserdem untersagt das Kriegsvölkerrecht Plünderungen. Trotzdem werden sie immer wieder toleriert.

Als Reaktion auf die russische Invasion in der Ukraine hat die EU mehr als zwanzig Personen aus dem Umfeld Putins auf die Sanktionsliste gesetzt. Von Tag zu Tag werden immer mehr Luxusgüter beschlagnahmt.

Russland hat im Krieg gegen die Ukraine hohe Verluste erlitten. Dass es sie nicht ohne weiteres wettmachen kann, wirkt nur auf den ersten Blick mysteriös. Nun steht der Kreml vor einer unangenehmen Wahl.

Der Soziologe Erwan Lecœur erklärt im Interview, warum Emmanuel Macrons zweite Amtszeit ungemütlich werden dürfte und weshalb Frankreichs Grüne aus den Sorgen um den Klimawandel kein politisches Kapital schlagen konnten.

Der Amtsinhaber hat sich gegen die Nationalistin Le Pen durchgesetzt, aber Frankreich ist politisch auseinandergedriftet. Nun muss er die Lehren daraus ziehen. Und es ernst meinen.

In der Regel beschaffen die Franzosen ihrem Präsidenten eine Parlamentsmehrheit, damit er seine Politik umsetzen kann. Doch nun sind Macrons Gegner wild entschlossen, ebendies im Juni zu verhindern. Sie setzen dabei auf unterschiedliche Wege.

Ihr starkes Abschneiden in der Stichwahl zeigt den Erfolg, aber auch die Grenzen ihrer Strategie der «Entdiabolisierung». Für grosse Teile der Wählerschaft bleibt die Rechtsnationalistin eine Gefahr für den sozialen Zusammenhalt und damit unwählbar.

Fabrice Leggeri, der ungeliebte Chef von Frontex, ist abserviert. Doch die Schizophrenie seines Amtes bleibt. Die Mitgliedstaaten müssen sich fragen lassen, ob sie eine gemeinsame Grenzwache mit ethischem Kompass überhaupt wollen.

Frankreichs Sozialisten (PS) haben zusammen mit mit Linken, Grünen und Kommunisten ein Bündnis gegen den wiedergewählten liberalen Präsidenten Emmanuel Macron für die Parlamentswahl im Juni gegründet. Der Zusammenschluss des zersplitterten linken Lagers ist historisch und könnte Macron gefährlich werden.

Russland zementiert sein Besatzungsregime in der Ukraine. Nach Berichten von Diplomaten und Geheimdiensten will Moskau im Südosten der Ukraine ähnliche Referenden wie 2014 auf der Krim abhalten. Dies könnte Putin einen Vorwand zur Eskalation des Kriegs geben.

Während des Nordirland-Konflikts war Sinn Fein der politische Arm der Irisch-Republikanischen Armee. Heute kämpfen die Linksnationalisten mit straffer Organisation und einem modernen Image für die Vereinigung Irlands – und könnten bei den nordirischen Regionalwahlen erstmals zur stärksten Partei avancieren.

Unter Wladimir Putins Herrschaft ist der 9. Mai, der Jahrestag des sowjetischen Sieges über Nazideutschland, immer wichtiger geworden. Jetzt dient er als ideologische Rechtfertigung für den Krieg in der Ukraine.

Mit grossen Ausgabenprogrammen wollte Joe Biden die amerikanischen Familien entlasten. Nun aber zieht die hohe Teuerung den Bürgern das Geld aus der Tasche. Den Demokraten droht im Herbst eine empfindliche Niederlage bei den Zwischenwahlen.

Der Erfolgsautor und Investor J. D. Vance verachtete Donald Trump. Heute verehrt er ihn und hasst das Establishment in Washington. Am Dienstag gewann er dank Trump die republikanische Vorwahl für den Senat in Ohio. Es ist die Geschichte einer wundersamen Verwandlung.

Das geplante Gesetz 96, das die französische Sprache in Quebec auf Kosten der Anglofonen schützen soll, sorgt für Unfrieden. Die vielbeschworene Harmonie in Kanada zeigt ihre Risse.

Donald Trump bleibt der Königsmacher der Republikanischen Partei. Dies bewies der abgewählte Präsident am Dienstag im Gliedstaat Ohio: In der ersten umkämpfen Vorwahl des Wahljahres 2022 gewann ein Senatskandidat, der ihn noch vor einigen Jahren scharf kritisiert hatte.

In den USA könnte das liberale Abtreibungsrecht vor dem Ende stehen. Abtreibungsgegner wittern Morgenluft. Konservativ regierte Bundesstaaten wie Oklahoma versuchen schon jetzt, Fakten zu schaffen.

Die Häuser von mehr als tausend Palästinensern sollen im besetzten Westjordanland einem Truppenübungsplatz weichen. Es wäre die grösste Deportation seit fünfzig Jahren.

Gleichzeitig mit einer türkischen Offensive gegen die PKK-Guerilla im Nordirak hat die irakische Armee einen Angriff auf jesidische Milizen in der Sinjar-Region gestartet. Viele Jesiden vermuten, dass Bagdad auf Druck der Türkei handelt.

Auf der Insel Hormuz suchen Künstler und Hippies aus allen Ecken Irans nach Freiheit und Selbstentfaltung. Hier wird geduldet, was anderswo verboten ist. Dabei ist die Insel im Persischen Golf auch ein Machtzentrum des Regimes.

Erstmals seit dem Streit wegen des Mords an dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi ist der türkische Präsident wieder am saudischen Hof empfangen worden. Für Recep Tayyip Erdogan geht es dabei auch um seinen Machterhalt.

Die Protestbewegung hat neue Parteien hervorgebracht. Diese wollen den alten Proporz zwischen Schiiten, Sunniten und Kurden aufbrechen. Daraus könnte sich im Irak langsam eine echte Demokratie entwickelt.

Viele Probleme, mit denen China derzeit zu kämpfen hat, hat der Staats- und Parteichef Xi Jinping zu verantworten. Für den Moment ist seine Position sicher. Doch jetzt, rund sechs Monate vor dem wichtigen Parteitag, wird das Grummeln lauter.

Die Friedensnobelpreisträgerin Maria Ressa ist eine scharfe Kritikerin des scheidenden philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte. Nun droht ihrem Land erneut ein Präsident, der seinen Sieg auf eine Fake-News-Kampagne baut.

Das Land hatte auf Frieden gehofft. Aber nach den jüngsten Attacken des Islamischen Staates scheint er weit weg.

Pekings «dynamische Null-Covid-Politik» ist so dynamisch, dass jeder jederzeit überall eingesperrt werden kann. Was macht das mit einem?

Chris Patten, Hongkongs letzter britischer Gouverneur, spricht über die Versäumnisse seiner Regierung und den Umgang mit einer chinesischen Führung, die ihr Vertrauen verspielt hat.

Der Krieg in der Ukraine und seine Fluchtwelle rücken die Nachbarrepublik Moldau in den Blick der westlichen Öffentlichkeit. Doch hier weiss man wenig von der reichen und tragischen Geschichte dieser historischen Landschaft.

Im Westen ist bis heute wenig bekannt über das Schicksal der über 200 000 vietnamesischen Kriegsgefangenen, die den Amerikanern und ihren Verbündeten in die Hände fielen. Viele wurden Opfer der zunehmenden Brutalisierung des Vietnamkriegs.

Eisige Kälte, kaum zu essen, Angst vor den Kommunisten: Die Besatzungspolitik der Briten und Amerikaner nach dem Zweiten Weltkrieg ist gescheitert. Doch dann kommt Herbert Hoover.

Was im Untergrund wuchs, drängt an die Öffentlichkeit: Unterstützt von Russland werden nationalistische und religiöse Bewegungen stärker. Sie berufen sich auf den Faschismus der Zwischenkriegszeit.

Zwei intensive Tage stehen diesem Waggon der Rhätischen Bahn bevor: Er reist nach Frankreich. Mehrere Waggons der RhB wurden an die Touristenbahn «Chemin de Fer de la Baie de Somme» verkauft.

In der letzten Etappe des Mountainbike-Rennens Cape Epic sind Nino Schurter und Lars Forster auf das Podest gefahren. Insgesamt hatte sich das Duo mehr erhofft.

Max Verstappen gewinnt den Grand Prix von Saudi-Arabien. Der Weltmeister im Red Bull siegt auf dem ultraschnellen Stadtkurs in Dschidda im Ferrari. Keine Punkte gibt es für Alfa Romeo.

Die 1:2-Niederlage im Testspiel gegen England brachte im Schweizer Lager unterschiedliche Gefühle hervor – und für Trainer Murat Yakin die eine oder andere wichtige Erkenntnis.

287 Tage nach seinem Herzstillstand während der EM-Partie gegen Finnland kehrte der Däne Christian Eriksen ins Nationalteam zurück – und traf im Test gegen die Niederlande herrlich.

Im Wettkampfkalender der Montainbike-Cracks steht als nächstes Rennen das Cape Epic in Südafrika auf dem Programm. Am Sonntag mit am Start sind auch die Südostschweizer Nino Schurter und Lars Forster.

Patrick Nigg über die Aufnahme von Menschen aus der Ukraine.

Der Glarner Eugen von Arb erlebt am ersten Kriegstag im russischen St. Petersburg besorgte Bürokollegen und halbwegs funktionierende Bankomaten.

Patrick Nigg zum russischen Überfall auf die Ukraine.

Heute ist Valentinstag. Wie gut weisst du über den Tag der Liebenden, Blumen und Co. Bescheid? Teste hier dein Wissen.

Eine Kolumne von Stefan Salzmann über seinen Aufenthalt in Peking.

In der Nacht vom Sonntag auf Montag (0.30 Uhr Schweizer Zeit) ist es wieder so weit: Das US-Sportevent des Jahres steht an. Im Super Bowl treffen die Cincinnati Bengals auf die Los Angeles Rams.

Dario Cologna startet am Freitag in seine letzten Olympischen Spiele der Karriere. Er lanciert sie mit dem Rennen, wo er der Reihe nach in Vancouver, Sotschi und Pyeongchang triumphiert hat.

Testen, Fiebermessen und Abtasten lassen – unser Sportredaktor Stefan Salzmann berichtet von seinen Erlebnissen in China.

Die Olympischen Winterspiele haben begonnen und mit ihnen auch mein Arbeitsalltag in Peking. Zuerst einmal schaue ich aber zurück.

Ashleigh Barty beendet mit dem Sieg am Australian Open die 44-jährige Durststrecke des Gastgebers am heimischen Grand-Slam-Turnier in Melbourne. Für die 25-Jährige ist es der grösste Erfolg.

Dank seinem Sieg am Australian Open avanciert Rafael Nadal mit dem 21. Grand-Slam-Titel zum erfolgreichsten Spieler der Geschichte. Ob er dies bleiben wird, muss erst noch abgewartet werden.

Sieben neue Disziplinen bringen das Total der Medaillensätze bei den Olympischen Spielen in Peking auf 109. Im Trend sind vor allem Mixed-Wettkämpfe.

Die Blicke der Tennisfans sind ab Montag wieder nach Melbourne gerichtet, wenn mit den Australian Open das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres startet. Stellt euer «Aussie Open»-Wissen unter Beweis.

Bianca Zurfluh aus Schwanden bringt die deutschen Hauptstadtbewohner auf den Geschmack von Glarner Schokolade. In Berlin leitet sie drei Filialen des Glarner Schokoladenherstellers Läderach.