Schlagzeilen |
Dienstag, 07. Dezember 2021 00:00:00 Ausland News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
2|3|4|5|6  

In einer langen Videoschaltung drohte der amerikanische Präsident dem Kremlchef mit harten Sanktionen, beschwor die transatlantische Geschlossenheit und versuchte mit Argumenten zu überzeugen. Doch Putin dürfte Bidens Logik im Ukraine-Konflikt kaum verstehen.

Mit 51 Jahren zog die ostdeutsche Politikerin als erste Frau in das Kanzleramt der Bundesrepublik Deutschland ein. Nach 5860 Tagen übergibt Angela Merkel die Regierungsgeschäfte nun ihrem sozialdemokratischen Nachfolger Olaf Scholz.

Wegen des Mordes an dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hat die Türkei Anklage gegen insgesamt 26 Verdächtige erhoben. Einer von ihnen wurde nun in Paris verhaftet.

Schräge Typen, träfe Sprüche, neues Format: Mit einer Netflix-Serie erhält der öde Stadtrand von Rom plötzlich viele Gesichter, viele Geschichten und viel Aufmerksamkeit.

Inmitten einer schweren politischen Krise hat Christian Schmidt sein Amt als Hoher Repräsentant für Bosnien-Herzegowina angetreten. Er soll über den Frieden wachen, sorgte aber gleich zu Beginn für einige Aufregung.

Kamala Harris hat bereits etliche Abgänge aus ihrem Team und viele negative Schlagzeilen zu verzeichnen. Ist ihre Geschichte ein American Dream ohne Happy End?

Die USA senden keine diplomatischen Vertreter zu den Olympischen Winterspielen in Peking. In der Geschichte der Boykotte dominierte jedoch lange die Rivalität zwischen dem Westen und dem Ostblock.

Dieses Jahr kamen genauso viele Migranten auf den Kanarischen Inseln an wie 2020. Die Berichterstattung in den Medien nimmt ab, doch die menschlichen Dramen bleiben, denn die Überfahrt fordert immer mehr Todesopfer.

Ein Gericht in Kairo hat am Dienstag die Freilassung des regierungskritischen Studenten Patrick Zaki nach fast zwei Jahren Haft angeordnet.

Die britische Regierung will Drogenbanden in der Provinz bekämpfen und «Lifestyle-Konsumenten» in den Städten die Pässe und Fahrausweise entziehen. Doch nun geraten auch die Abgeordneten im Parlamentsgebäude in Westminster in Verdacht – wegen einer markanten Häufung von Kokainspuren in den Toiletten.

Hunderte Journalisten, Menschenrechtsaktivisten und Politiker wurden mit der Überwachungssoftware Pegasus ausgespäht. Weil westliche Staaten nun gegen den israelischen Hersteller vorgehen, wird die Luft für NSO immer dünner.

Unbeirrt von westlichen Appellen, verstärkt Russland seine Streitkräfte an der Grenze zur Ukraine. Zur Einschätzung der Lage tragen kleine und kleinste Mosaiksteine bei. Sie ergeben ein zunehmend beunruhigendes Bild.

Rund 266,5 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Mehr als 5,2 Millionen Infizierte sind gestorben. Mehr als 8,2 Milliarden Impfdosen wurden weltweit verabreicht.

Russlands Präsident Putin fordert ultimativ Sicherheitsgarantien von den USA und der Nato. Sie sind unerfüllbar.

Vor Betrug und Korruption sei kein Mitgliedstaat gefeit, sagt Laura Kövesi, die Chefin der Europäischen Staatsanwaltschaft. Die toughe Rumänin legt sich mit der Mafia, mit bestechlichen Politikern und gierigen Bürgermeistern an. Alles im Dienste der EU, wie sie im Interview mit der NZZ sagt.

Seit 2014 befindet sich die schwedische Politik in einem bloss noch labilen Gleichgewicht. Mit Absprachen teilweise zweifelhafter Art konnte dies von den Mainstream-Parteien relativ lange überspielt werden. Doch nun ist die Quittung dafür eingetroffen.

Éric Zemmour hat bei seinem ersten Auftritt als Präsidentschaftskandidat vor allem seine Paradethemen Einwanderung und Überfremdung beackert. Wie angespannt die Stimmung um den rechtsextremen Kandidaten ist, zeigen die Umstände der Veranstaltung.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat angekündigt, dass die Regierung schärfer gegen Drogen und deren Konsumenten vorgehen werde. Nach denen muss er nicht lange suchen: Im britischen Parlament scheint es ein Drogenproblem zu geben.

Thomas Massie veröffentlichte das Weihnachtsfoto seiner Familie am Freitag auf Twitter. Wenige Tage zuvor hatte ein 15-Jähriger in Michigan vier seiner Mitschüler erschossen. Kritik erntet Massie nun auch von Republikanern.

Der Weltkriegsveteran hat als einflussreicher Senator Jahrzehnte der amerikanischen Politik geprägt. Um den Chefsessel im Weissen Haus bemühte sich Bob Dole mehrfach vergeblich.

Präsident Joe Biden wollte Trumps «unmenschlichen» Umgang mit Asylbewerbern an der Südgrenze der USA beenden. Nach einer Einigung mit Mexiko setzt Washington jedoch das alte Regime erneut in Kraft. Ein Gerichtsurteil zwingt Biden dazu, kommt ihm angesichts rekordhoher Migrationszahlen aber auch gelegen.

Nach seiner Suspendierung als Moderator von CNN, ist Chris Cuomo, der Bruder des zurückgetretenen ehemaligen New Yorker Gouverneurs Andrew Cuomo, nun entlassen worden. Er soll enger in die Verteidigung seines Bruders wegen dessen Sexskandals eingebunden gewesen sein, als zunächst bekannt war.

70 Prozent der Inuit in Kanada können sich nicht angemessen ernähren. Die kanadische Regierung stellt sich dem Problem nur zögerlich, denn sie hat es selbst verschuldet. Wegen einer jungen Inuk erhält das Thema nun nationale Aufmerksamkeit.

Afrika ist bei den Covid-Impfungen das globale Schlusslicht. Das hat mit mangelnder internationaler Solidarität zu tun – aber längst nicht nur.

Im Streit mit Saudiarabien hat sich der libanesische Präsident an Katar um Vermittlung gewandt. Das Golfemirat hat selbst kürzlich einen Konflikt mit dem Königreich beigelegt. Doch Riad ist erzürnt und wird wohl noch eine Weile erzürnt bleiben.

Durch Afrikas grösstes Datenleck wird aufgedeckt, wie sich der engste Kreis des Ex-Präsidenten Joseph Kabila über Jahre hinweg an der Staatskasse bereicherte. Die Regierung will den Fall untersuchen.

Der Irak hat in den vergangenen Tagen Hunderte von Kurden aus Weissrussland repatriiert. Die Rückkehrer erheben schwere Vorwürfe gegen das Regime in Minsk, aber auch gegen Litauen und Polen. Sie berichten von Push-backs, Misshandlungen und Folter.

Saudi, Iraner und Türken haben die Grenzen der militärischen Konfrontation erfahren. Sie versuchen nun, am Verhandlungstisch die Spannungen in der Region zu entschärfen. Das ist ermutigend; der Westen sollte den Druck dazu aufrechterhalten.

Die Millionen von Vertriebenen im Norden Syriens kämpfen mit Kälte und Krankheiten. Viele der Flüchtlinge an der türkischen Grenze leben auch nach Jahren noch in improvisierten Zeltlagern. Die Versorgungslage bleibt prekär.

Der frühere japanische Regierungschef Shinzo Abe legt seine Zurückhaltung gegenüber China ab. Ein chinesischer Angriff auf Taiwan bedeute auch einen Ernstfall für Japan, sagt er Chinas Staatschef Xi Jinping gegenüber warnend.

Diplomatische Vertreter der gestürzten afghanischen Regierung arbeiten in aller Welt weiter. Doch ihre Zukunft ist ungewiss. Dieser Tage wird die Uno über einen Akkreditierungsantrag der Taliban entscheiden und damit auch über das Schicksal der amtierenden Botschafter.

Die USA haben in Doha Gespräche mit Taliban-Vertretern über Nothilfe für Afghanistan geführt. Menschenrechtsorganisationen berichten derweil über gezielte Rachemorde.

Indiens Regierungschef Narendra Modi hat die umstrittenen Agrargesetze zurückgezogen, das Parlament wird das diese Woche bestätigen. Damit entfernt sich der Hindu-Nationalist weiter von seinem alten Image als Wirtschaftsreformer.

Was im Untergrund wuchs, drängt an die Öffentlichkeit: Unterstützt von Russland werden nationalistische und religiöse Bewegungen stärker. Sie berufen sich auf den Faschismus der Zwischenkriegszeit.

Der Ausbruch von Seuchen ist dramatisch und deshalb gut erforscht. Viel weniger bekannt ist, wie Epidemien enden. Aus der Geschichte lassen sich Schlussfolgerungen ziehen.

Dag Hammarskjöld sah sich als Fürsprecher der Länder, die gerade die Unabhängigkeit erlangt hatten. Er schuf sich damit viele Feinde. Fand er deswegen den Tod?

Präsident Joe Biden verhängte ein weitgehendes Impfobligatorium, was seine Kritiker als verfassungswidrig bezeichnen. Doch eine Art 3-G-Regelung galt schon im 19. Jahrhundert während der Pockenepidemie.

Italien plagt ähnliche Verletzungssorgen wie die Schweiz. Doch nicht nur das lastet auf dem Europameister. Der italienische Motor ist nach der EM ins Stottern geraten.

Patrick Nigg, Leiter In- und Ausland, über die zu Ende gegangene Klimakonferenz.

In den nächsten Tagen finden die letzten Partien in der europäischen WM-Qualifikation statt. Bislang haben erst Deutschland und Dänemark ihren Platz in Katar auf sicher. Für andere kommt es zum Schlussspurt.

Flurina Marti spielt seit dieser Saison mit Lara Heini für Pixbo Wallenstam. Heute Samstag treffen sie nahe Stockholm auf Chiara Gredig.

Der Bob- und Skeletonverband (Swiss Sliding) weilt derzeit in China, um sich für die Olympischen Spiele vorzubereiten. Die Trainingswochen gleichen einem Science-Fiction-Abenteuer

Apache 207, Nura, Sido und Jan Delay: Auf diese und weitere Schweizer Acts dürfen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer am Big Air Chur freuen. Hier ein paar Fakten über die vier deutschen Acts.

Das Corona-Konzept der Olympischen Spiele in Peking wird deutlich strenger als in Tokio. Für die Athleten gibt es eine de facto Impfpflicht. Kritik gibt es auch aus einem anderen Grund.

Die Pilotfolge zur neuen von SRF koproduzierten ZDF-Krimiserie «Jenseits der Spree» stammt aus der Feder von Felix Benesch. Der Bündner Autor hat fast 13 Jahre lang in Berlin gelebt.

In New York gibt es drei wichtige Museen, die den 11. September aufarbeiten. Unterschiedlich von Größe und Konzept ergänzen sich die Erfahrungen, die sie Besuchern anbieten.

Reto Furter, Leiter Medienfamilie über das Comeback von Abba.

Eine Finalrunde von 63 Schlägen (9 unter Par) katapuliert Jeremy Freiburghaus bei der Vierumäki Finnish Challenge auf den starken Rang 10. Tags zuvor hatten beim Bündner die Putts nicht fallen wollen.

Rund um die Uhr informiert. Der Ticker zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio.

Mit fünf Athleten und damit so vielen wie seit 1992 in Barcelona nicht mehr nahm Liechtenstein an den Sommerspielen in Tokio teil. Das Quintett erfüllte die Erwartungen.

Stefan Salzmann berichtet für die Kanäle der Südostschweiz direkt vor Ort in Tokio über die Olympischen Sommerspiele. Seine neueste Kolumne handelt von einem persönlichen und bemerkenswerten Rekord.

Der Churer William Reais wird im Halbfinale des 200-Meter-Sprints Fünfter. Reais läuft dabei eine persönliche Saisonbestzeit.

Gavin Black ist der Mechaniker von Silbermedaillengewinner Mathias Flückiger. Seit der Mann mit Churer Vergangenheit zum Team gehört, läuft es rund.

Das Glarnerland kam bei den Unwettern der vergangenen Woche mit einem blauen Auge davon.

Stefan Salzmann über die Olympischen Spiele in Tokio.

Liechtenstein reist mit fünf Athletinnen und Athleten zu den Olympischen Sommerspielen nach Tokio. Es ist die grösste Delegation seit Jahren.

Am 23. Juli werden die Olympischen Spiele in Tokio eröffnet. Die Vorfreude in Japan ist nicht riesig.