Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Die Banken setzen für 2020 auf Altbewährtes, aber eben nicht nur. Cash sagt, welche Schweizer Aktie am häufigsten auf den Favoritenlisten erscheint und welche beiden Banken bei ihren Empfehlungen Mut beweisen.

Die europäischen Börsen haben am ersten Handelstag des neuen Jahres eine positive Duftmarke für 2020 gesetzt. Auch die US-Aktienmärkte gehen am ersten Handelstag 2020 auf Rekordjagd.

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann warnt davor, als Reaktion auf die Libra-Pläne des US-Internetkonzerns Facebook übereilt einen digitalen Euro einzuführen.

Das Vertrauen der Anleger hat einer Studie zufolge im Dezember wieder abgenommen. Das von der State Street Bank ermittelte weltweite Anlegervertrauen sank im Vergleich zum Vormonat.

Die Fluggesellschaft Turkish Airlines und der US-Flugzeugbauer Boeing haben sich angesichts der Krise um den Jet 737 Max auf eine Entschädigungszahlung geeinigt.

Chinas Notenbank will mit geringeren Kapitalanforderungen für Banken bei der Kreditvergabe die zuletzt flaue Wirtschaft des Landes stützen.

China hat die geplante engere Kooperation der Börsenplätze Shanghai und London Insidern zufolge wegen diplomatischer Spannungen auf Eis gelegt.

Der Sensor-Spezialist AMS muss sich zunächst mit einer Beteiligung von knapp 60 Prozent an Osram begnügen. Ein Beherrschungsvertrag in damit in weite Ferne gerückt.

Gehen Sie als Anleger eher vorsichtig ins Jahr 2020? Oder geben Sie Vollgas? Hier Anlagetipps für Investoren mit unterschiedlichem Risikoprofil.

Aktien von Airbus sind am Donnerstag gefragt. Die Titel heben derzeit in Paris um mehr als drei Prozent ab.

Das jährliche Ranking haben zwei Golf-Fluggesellschaften für sich entschieden. Im internationalen Vergleich schneidet die Swiss eher schlecht ab.

Grossbanken suchen bald neue Chefs oder Präsidenten. Gefragt ist eine neue Generation an Führungskräften, die Mitarbeitern wieder den Sinn ihrer Arbeit vermitteln kann.

Die italienische Modefirma schaffte ein erstaunliches Comeback. Nun präsentiert sie neue Konzepte.

Filmreife Szenen in Japan: Wurde Carlos Ghosn im Instrumentenkasten einer Musikgruppe aus dem Land geschmuggelt?

Die Schweiz hat ein Jahr mit einem bisher unerreichten Gründungsboom an Firmen hinter sich.

Wenn im Januar das Weltwirtschaftsforum in Davos stattfindet, sind auch die USA vertreten. Ob auch der Präsident kommt, ist noch unklar.

Eine überraschende Liquiditätsknappheit in den USA beunruhigt die Märkte

In den USA feiern riskante Finanzinstrumente wie Schuldverschreibungen ein Comeback.

Ein Softwareproblem hat die Ticket-Server zahlreicher Schweizer Bergbahnen am Wochenende ausser Gefecht gesetzt. Dafür gibt's jetzt einen Versöhnungsdrink.

Die Frage nach der Verantwortung von Konzernen und ihren Managern wird auch 2020 ein grosses Thema sein.

Starke Kursgewinne und ein relativ stabiler Franken lassen einen Geldsegen für Bund und Kantone erwarten.

Wer hierzulande zu den grössten Jobmachern gehört – und welche Firmen 2020 einen Ausbau planen.

Eine St. Galler Firma klagte wegen Markenrechtsverletzung: Das Manor-Signet sei dem eigenen zu ähnlich. Nun hat das Zürcher Handelsgericht ein Urteil gefällt.

Der frühere Renault- und Nissan-Chef stand in Tokio unter Hausarrest. Nun taucht er im Libanon auf – und meldet sich in einem Statement.

Der Nahrungsmittelriese hat einen Wert von knapp 314 Milliarden Dollar. Das teuerste Unternehmen der Welt ist der Ölriese Saudi Aramco.

Reapain aus China ahmt die Marke des Schweizer Uhrenherstellers nach, urteilt das Bundesverwaltungsgericht.

Die Aufwertung des Frankens erweist sich noch als grösster Bremsklotz. Handelsstreite und erst recht der Brexit scheinen die meisten KMU nicht zu tangieren. 

Der Autobauer hat die ersten Autos aus seinem neuen Werk in Shanghai ausgeliefert. Die Fabrik soll jährlich 500'000 Autos produzieren.

Die niederländische Zentralbank hilft der Polizei, Erpresser zu fassen. In der Schweiz ist der Umgang mit Noten anders.

Die Grossbank will aus ihrem Geschäft mit den Milliardären mehr herausholen.