Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||   

Der Comic-Nachwuchs drängt nach, durch Zeitschriften (Strapazin, Drozophile) und Festivals (Fumetto, BDFIL) gefördert. Zwei dieser jungen Comic-Artisten sind der Zürcher Nando von Arb und Vamille aus Yverdon.

Nach der 42. Ausgabe der Solothurner Literaturtage wird die Geschäftsführerin Reina Gehrig die Solothurner Literaturtage per Ende Juli 2020 verlassen.

Der Pop soll auf Augenhöhe stehen mit der Klassik. Die IG für eine breitere Musikförderung erklärt ihre Anliegen und Forderungen.

Der 77-jährige Slawist und Dichter legt einen grossen Band mit literarischen und kritischen Randbemerkungen vor.

Bestseller sind uns egal – die Kulturredaktion stellt literarisch Herausragendes von Schweizer Autorinnen und Autoren 2019 zusammen.

Ricky Harsh veröffentlichen ihr zweites Album und feiern an der Albumtaufe im KIFF ihr zehnjähriges Bestehen.

"Berns verborgene Geschichten", ein interaktiver Stadtführer für Kinder, ist ein wertvoller Beweis dafür, dass den Digital Natives eine Faszination nie abhanden gekommen ist: jene für Bücher, Geschichten und das Erkunden. Eine Testtour mit Sohn und Tochter.

Wie schön war es doch früher! In zwei neuen Comic-Büchern erinnern Jan Bachmann - "Der Berg der nackten Wahrheiten" - und Marc Locatelli - "Die Nacht, in der ich Eddy Merckx bezwang" - an heroische Zeiten.

Der Schauspieler Matthias Neukirch hat im Gare du Nord sein Monologstück «Hans Schleif» gezeigt.

Mit den Schülerstreiks sind viele neue Bücher zum Klimawandel erschienen. Viele richten sich an Kinder, manche an Kinder im Vorschulalter. Was taugen sie, und an wen richten sie sich? Vier Beispiele.

Ein Gericht in New York hat US-Rapper Tekashi 6ix9ine wegen Mitgliedschaft in einer Bande zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Tekashi 6ix9ine hatte auf schuldig plädiert, seine Anwälte hoben seine Kooperation mit dem Gericht hervor.

Im Schiffbau Zürich legt Choreograf Trajal Harrell mit «Juliet & Romeo» Trauer frei. Wenig Shakespeare-Zitate, ohne Verona-Kitsch, dafür tänzerisch, kraftvoll und poetisch.

Wenn die Sprache ausbleicht, bleiben die Bilder. In "Vergiss dich nicht" erzählt Lika Nüssli von der Demenz ihrer Mutter. Das Duo Wazem und Tirabosco steigt mit "La fin du monde" ins Unterbewusste einer jungen Frau.

Was bleibt vom Gottfried-Keller-Jahr nach den rasch verblassenden Feierlichkeiten zu seinem 200. Geburtstag? Zum Beispiel die neu edierte Erzählung "Ursula", illustriert von Hannes Binder. Ein Atelierbesuch und ein Gespräch zum Verhältnis von Bild und Text.

Für die Oscar-Verleihung im Februar haben sich 344 Filme für eine mögliche Nominierung in der Top-Sparte "Bester Film" qualifiziert. Die Oscar-Akademie im kalifornischen Beverly Hills gab die Liste der potenziellen Kandidaten am Dienstag (Ortszeit) bekannt.

Das neuste Werk «Sokrates im Wald» ist voller Natur, aber frei von Persönlichem – dafür hat der Fislisbacher Autor seine Gründe.

Zwischen Humanität und Profit: Das Jüdische Museum Basel thematisiert eine bislang unbekannte Schweizer Rettungsaktion.

Puccinis «La Bohème» am Theater Basel ist ein grosses Fest für die Sinne, das weitgehend auf Experimente verzichtet.

Mit «Star Wars: The Rise of Skywalker» geht die letzte der dritten «Krieg der Sterne»-Trilogie zu Ende. Der Film über den Kampf des hellen gegen die dunkle Seite der Macht läuft ab heute in den Kinos. Wir haben ihn gesehen.

Mit «Star Wars: Rise of Skywalker» läuft ab Mittwoch die letzte Episode der dritten Krieg-der-Sterne-Trilogie im Kino. Regie führte noch einmal J.J. Abrams Regie. Jetzt will er aber wieder neue Kinogeschichten erzählen.