Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||   

Zusammenschluss an der Spitze der spanischen Meisterschaft: Der FC Barcelona stolpert, Real Madrid gewinnt.

Nach dem 32:22 gegen die Ukraine überzeugt die Schweiz am Yellow-Cup in Winterthur auch im zweiten Spiel. Das Team Michael Suter bezwingt Titelverteidiger Tunesien 29:26 und steht vor dem Turniersieg.

Im letzten Eishockey-Meisterschaftsspiel der 34. Runde setzen sich die ZSC Lions in Ambri mit 3:2 nach Verlängerung durch. Vier Zürcher schlüpfen unerwartet in Hauptrollen.

Die Slowakin Petra Vlhova entthront am Sljeme die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin und wird Schneekönigin von Zagreb. Trotz grosser Rückstände schaffen es vier Schweizerinnen in die Top 20.

Für NFL-Fans steigt am Samstag mit den ersten zwei Partien der «Wild Card Round» die aufregendste Zeit des Jahres: die Playoffs. 12 Teams kämpfen innerhalb von einem Monat um den Einzug in den Super Bowl. Vieles spricht dafür, dass in diesem Jahr den Zuschauern so viel Spannung bevorsteht, wie schon seit Ewigkeiten nicht mehr.

Der Junioren-Weltmeister Marius Lindvik aus Norwegen überrascht weiterhin. Nach dem Sieg beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen gewinnt der 21-jährige Tournee-Neuling auch in Innsbruck.

Dario Cologna und Laurien van der Graaff scheiden im Val di Fiemme in den Viertelfinals im Klassisch-Sprint aus. Immerhin holen sie in der 6. Etappe der Tour de Ski ein paar Bonussekunden.

Bayern München verpflichtet auf die Saison 2020/2021 wie erwartet den Torhüter Alexander Nübel von Schalke 04 - vorerst als Nummer 2 hinter Captain Manuel Neuer.

Neuchâtel Xamax verstärkt für die Rückrunde der laufenden Super-League-Saison seine Offensivabteilung mit dem französisch-algerischen Doppelbürger Yannis Tafer.

Die Columbus Blue Jackets müssen in der NHL vermutlich für längere Zeit auf Dean Kukan verzichten. Der Schweizer Verteidiger erleidet mehrere Verletzungen im linken Knie.

Ein hervorragend aufgelegter Clint Capela ist im ersten NBA-Spiel der Houston Rockets im neuen Jahr mit 30 Punkten einer der Protagonisten. Houston gewinnt gegen die Philadelphia 76ers 118:108.

Jonas Siegenthaler gewinnt mit den Washington Capitals das Schweizer Duell in der NHL gegen Nino Niederreiter und die Carolina Hurricanes knapp mit 4:3.

Nebst dem Schlussspurt in der NLA-Quali, der mit dem Duell gegen Floorball Köniz eingeläutet wird, wartet auf Rekordmeister Wiler-Ersigen ein Duell gegen «den besten Klub der Welt». Wenn der SVWE auf Classic Tampere aus Finnland trifft, ist dies für mehrere Spieler ein Wiedersehen mit alten Bekannten.

Die New England Patriots wirken zum Start des NFL-Playoffs so verwundbar wie lange nicht, der Quarterback Tom Brady um Jahre gealtert. Und dennoch: Es ist gefährlich, das Ende dieser Dynastie auszurufen – die Nimmersatts der NFL haben die Konkurrenz zu oft düpiert.

Handballer Andy Schmid gehört weltweit zu den besten Spielmachern der Gegenwart. Wie er sich mit der Nationalmannschaft versöhnen konnte und warum er auch mit Ex-Fussballer Ryan Giggs verglichen werden kann.

Was ist der Unterschied zwischen Xherdan und Granit? Darf die Schweiz je wieder einen Roger bestaunen? Wird Wendy Weltmeisterin? Welche Schattenseiten trüben das Sport-Business? Und: Welchen Sportlerinnen und Sportlern schenken wir viel zu wenig Aufmerksamkeit? Unsere neuen Expertinnen beschäftigen sich künftig jeden Samstag mit solchen und vielen anderen Fragen.

Die neuen Ombudsleute von SRF sind das Resultat eines verpatzten Wahlprozederes.

Fallrückzieher, Volleys von ausserhalb des Strafraums, Schlenzer oder direkt verwandelte Freistösse. Hier ist quasi alles dabei, was das Fussballherz begehrt, wenn es um schöne Tore geht. Doch welches ist das schönste Tor, das im letzten Jahr in der Schweiz erzielt wurde?

Die Slaloms am Hausberg von Zagreb sind aus dem Weltcupkalender nicht mehr wegzudenken – auch wenn die Aushängeschilder fehlen.

Olten gewinnt in der Swiss League das Verfolger-Duell beim Cupfinalisten Ajoie mit 4:3 nach Verlängerung. Das Siegtor erzielt der Kanadier Gary Nunn nach 26 Sekunden der Overtime.

Daniel Gunterns Paraden legen die Basis für ein unerwartetes Erfolgserlebnis der ZSC Lions. Die Zürcher gelangen gegen Ambri-Piotta zu einem 3:2-Auswärtssieg.

Nach dem Sieg im Neujahrsspringen von Garmisch-Partenkirchen gewinnt der Norweger Marius Lindvik auch in Innsbruck. Der Pole Dawid Kubacki übernimmt die Führung im Tournee-Klassement.

Im vergangenen Jahr zeigte der Schweizer Skispringer in Innsbruck starke Leistungen. Doch heuer findet Killian Peier den Zugang zur Schanze am Bergisel nicht wie gewünscht.

Nach dem Klassisch-Sprint im Val die Fiemme ist der Bündner im 10. Gesamtrang der Tour de Ski klassiert. Im abschliessenden Rennen vom Sonntag auf die Alpe Cermis will Cologna nochmals ein Ausrufezeichen setzen.

Petra Vlhova und Mikaela Shiffrin distanzieren die restlichen Konkurrentinnen einmal mehr deutlich. Die Schweizerin Wendy Holdener verpasst im Slalom-Rennen in Zagreb als Viertklassierte einen Podestplatz.

Nach dem 32:22 am Freitag gegen die Ukraine überzeugen die Schweizer Handballer am Yellow-Cup in Winterthur auch im zweiten Spiel: Das Team von Trainer Michael Suter bezwingt den Titelverteidiger Tunesien 29:26 – und steht vor dem Turniersieg.

Mailand hat seinen Superstar Zlatan Ibrahimovic zurück. Juventus holt Dejan Kulusevski vom Liga-Konkurrenten Atalanta und Alexander Nübel geht denselben Weg wie Manuel Neuer.

Stefan Küng schildert im Gespräch, wie sehr ihm Erwartungsdruck, Rückschläge und Kritik zu schaffen machten, bevor ihm mit WM-Bronze ein spektakulärer Befreiungsschlag gelang. 2020 beginnt er mit neuem Selbstvertrauen und Freude.

Von 2009 bis 2015 gewannen die Austria-Adler die Vierschanzentournee sieben Mal in Folge. Doch wie im Vorjahr zählen sie auch heuer zu den Verlierern. Dabei startete Stefan Kraft, ihr letzter Tourneesieger, so stark in die Saison wie noch nie.

Alexander Bolschunow führt die Tour de Ski an, sein Landsmann Sergei Ustjugow ist Gesamtdritter. Sie sind die grossen Unbekannten in der Langlauf-Weltelite – und leiden unter den Dopinggeschichten.

Der vierfache Gesamtsieger der Tour de Ski rückt im Val di Fiemme in den 9. Gesamtrang vor. Und weil die Wade hält, denkt er im Sprint nicht mehr an Schonung.

Was löst eine Niederlage bei einem Sportler aus? Wie wird eine Athletin mit einem Verlust fertig? Die NZZ erzählt ab dem 16. Dezember sechs Geschichten über Verluste und Niederlagen im Sport.

Winterzeit ist Lesezeit – und Fernsehzeit: Die NZZ-Sportredaktion stellt Bücher und Filme aus der Sportwelt vor, die etwas tiefer blicken lassen.

Der Historiker Hans Woller wollte nur eine Biografie über den legendären Torjäger Gerd Müller schreiben. Doch dabei stiess er auf hochbrisante Deals des FC Bayern München mit der Politik, schwarze Kassen und Doping aus dem Zweiten Weltkrieg.

Der Goalgetter von Tottenham Hotspur und der englischen Nationalmannschaft verletzt sich abermals ernsthaft. Kane wird nach dem erlittenen Muskelfaserriss wohl bis im März ausfallen.

Im Sommer kommt der ehemalige Nationalspieler in einem Coup in die Super League, aber nach nur drei Monaten flieht er wieder. Nun kehrt er zurück zu seinem einstigen Klub Genoa.

Der FC Luzern verpflichtet Fabio Celestini als neuen Trainer. Der 44-jährige Westschweizer wird Nachfolger von Thomas Häberli, der unmittelbar nach Ende der ersten Saisonhälfte entlassen wurde.

Der Tabellenzweite Leicester City fängt sich. Nach einer schwachen Phase mit einem Punkt aus drei Spielen siegt Leicester zum zweiten Mal in Folge.

Der Wechsel von Trainer Ricardo Dionisio Pereira vom Promotion-League-Klub Stade Nyonnais zum FC Sion ist offenbar noch nicht in trockenen Tüchern.

Manuel Pellegrini hätte West Ham in die Champions League führen sollen. Stattdessen kämpft der Klub gegen den Abstieg. Nun ist der Chilene durch David Moyes ersetzt worden – er hat die Hammers schon einmal aus der Krise geholt.

Der US-Open-Achtelfinalist Dominik Koepfer sieht in den geringen Preisgeldern auf der unteren Turnier-Ebene den ausschlaggebenden Grund für die Wettmanipulation im Tennis.

Einen Monat vor dem Start der neuen Tennissaison bestätigt Stan Wawrinka, dass Yannick Fattebert nicht mehr zu seinem Betreuerstab gehört. Magnus Norman hingegen dürfte ihm weiter zur Seite stehen.

Der Davis-Cup brauchte tiefgreifende Reformen, gewiss. Doch die erste Austragung im neuen Format endete ernüchternd. Zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt hat der Davis-Cup weder in der jetzigen noch in irgendeiner anderen Form eine Zukunft.

Spanien gewinnt den erstmals in einem Finalturnier entschiedenen Davis-Cup. Das Team um Rafael Nadal setzt sich im Final in Madrid gegen die Kanadier dank zwei Einzelsiegen durch.

Noch ist Roger Federers Karriere nicht zu Ende, doch der 20-fache Grand-Slam-Sieger arbeitet bereits am Leben nach dem Tennis: Er widmet sich seiner zweiten Leidenschaft, der Mode, und wird Mitbesitzer des Laufschuhproduzenten On.

Der Tennisspieler ist in den vergangenen Tagen stärker als üblich mit kritischen Stimmen konfrontiert. Der Grund dafür ist Federers Lateinamerika-Reise: Der Kurztrip in instabile Regionen ritzt das Bild seines perfekten Images.

Wenige Zuschauer, kaum Stimmung und Spiele, die mitten in der Nacht enden: In Madrid wird der Davis-Cup im Schnellverfahren abgehandelt. Spieler und Zuschauer vermissen das «alte» Format.

In der National League wird es eng an der Tabellenspitze: Weil der Leader Zug gegen Genf/Servette 1:5 verliert, trennen die besten vier Teams nur noch zwei Punkte.

Nach 26 Jahren als Präsident wird René Fasel die Internationale Eishockey-Föderation im Herbst verlassen. Er bemängelt die Solidarität, die in der letzten Zeit strapaziert worden ist, und sagt, er fühle sich noch zu jung, um sich vollständig zurückzuziehen. Die russische KHL lockt.

Die ZSC Lions verzeichnen gegen die SCL Tigers einen Fehlstart ins neue Jahr. Der bisherige Tabellenzweite verliert gegen den Tabellensiebten mit 2:3 nach Verlängerung.

Für die Schweizer Eishockey-Junioren endet die WM in Tschechien vorzeitig. Doch nicht nur beim 1:3 gegen Russland verkaufen sich die hiesigen Talente teuer. Mehrere Spieler können das Scheinwerferlicht nutzen.

Ohne in irgendeiner Phase des Turniers ernsthaft gefordert zu werden, gewinnt das Team Canada zum 16. Mal den Spengler-Cup. Die Dominanz der Kanadier ist auch dem Spielplan geschuldet. Die Organisatoren täten gut daran, sich Gedanken über Reformen zu machen.

Die Rolle des Hausmanns müsste heute eigentlich eine gesellschaftliche Selbstverständlichkeit sein. Oder doch nicht? Ein Gespräch mit Seger und seiner Frau Annina über Rollenbilder, Eishockey und die konservative Seite des Sports.

Im 36. America‘s Cup will der erste Challenger Luna Rossa tiefere Windlimiten. Der Titeltverteidiger aus Neuseeland lehnt das Begehren allerdings ab.

Imogen Simmonds ist selbst in der nationalen Szene kaum ein Begriff. Dabei hat die Schweizerin erstaunliche Erfolge vorzuweisen, beispielsweise den EM-Titel im Ironman. Warum steht die 26-Jährige bis jetzt im Schatten von Ryf & Co.? In einer losen Folge erinnern wir zum Jahreswechsel an vergessene Helden aus dem Sportjahr 2019.

Unter dem Commissioner David Stern setzte die NBA zu einem beispiellosen Wachstum an. Stern verstand es, die Popularität von Athleten wie Michael Jordan auf die Basketballliga zu übertragen.

An den Darts-WM besiegt der alternde Wright den Dominator van Gerwen. Dabei fehlte Wright lange der Mut, überhaupt Profi zu werden.

Die 35-jährige Olympiamedaillengewinnerin hatte in Lenzerheide einen kurzen Gastauftritt. Und dieser war mehr als nur Spass.

Marieke Vervoort war eine erfolgreiche Rollstuhlathletin. Im Alter von 40 Jahren begeht die Belgierin begleiteten Suizid. Die Geschichte eines Lebens, das dank Sterbehilfe zehn Jahre länger lebenswert war.

Der Formel-1-Rennstall Ferrari hat den Vertrag mit seinem monegassischen Fahrer Charles Leclerc (22) vorzeitig bis zum Ende der Saison 2024 verlängert.

Die Italiener stecken sportlich in der Zwickmühle – auch weil sich das Fahrerduo Sebastian Vettel - Charles Leclerc zu einem Problem entwickelt hat. Offenbar buhlt Ferrari jetzt um den Weltmeister Lewis Hamilton.

Im Kreis fahren und die Umwelt retten? In der Formel 1 will man bald klimaneutrale Verhältnisse erreichen. Denn ohne ein starkes Bekenntnis zur Nachhaltigkeit wird der Motorsport nicht zukunftstauglich sein

Der Formel-1-Weltmeister siegt in Abu Dhabi vor Max Verstappen. Der Scuderia Ferrari unterläuft ein weiterer Verstoss gegen die Regeln. Der Teamchef Binotto hat viele Aufräumarbeiten vor sich.

Der Brite Lewis Hamilton sichert sich die Spitzenposition für das letzte Saisonrennen. Der Weltmeister fährt im Qualifying zum GP von Abu Dhabi rund zwei Zehntel schneller als sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas, der zurückversetzt wird.

Sebastian Vettel und Charles Leclerc nehmen sich am GP von Brasilien gegenseitig aus dem Rennen. Der Konflikt zwischen den beiden Formel-1-Fahrern schwelt schon länger.

Die Rückkehr an seine Lieblingsschanze bringt Killian Peier keinen zusätzlichen Schub: Der Romand klassiert sich in der Qualifikation lediglich im 29. Rang. Simon Ammann rangiert an 20. Stelle.

Dario Cologna überzeugt in der 5. Etappe der Tour de Ski: Im Rennen über 15 km klassisch rangiert der vierfache Olympiasieger mit 11 Sekunden Rückstand im sechsten Rang.

Die norwegische Langläuferin Therese Johaug verpasst in der fünften Etappe den Tagessieg. Ihre Landsfrau Astrid Uhrenholdt steht am Schluss ganz oben.

Der Rekordsieger ist derzeit nur Gesamt-Zwölfter der Tour. Doch es plagen ihn weder der Reizhusten noch die Wade – das lässt hoffen.

Vor 18 Jahren gewann Sven Hannawald als letzter deutscher Skispringer die Vierschanzentournee. Bei Halbzeit der 68. Austragung liegt Karl Geiger aussichtsreich im Rennen. Der neue Bundestrainer Stefan Horngacher könnte erreichen, was seinem Vorgänger verwehrt blieb.

Der Romand verfehlt in Garmisch-Partenkirchen eine Top-10-Klassierung knapp, doch er hat nach dem Flop von Oberstdorf wieder in die Spur gefunden. In Innsbruck, der dritten Station der Vierschanzentournee, kehrt Peier an den Ort seines grössten Erfolgs zurück.