Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Der Schweizer Stürmer Albian Ajeti bekommt bei West Ham United einen neuen Trainer. Der Klub aus London gab nach dem 1:2 im Heimspiel gegen Leicester City die Entlassung von Manuel Pellegrini bekannt.

Trotz des zweiten Saisontreffers von Fabian Schär erleidet Newcastle United in der 20. Runde der Premier League eine 1:2-Heimniederlage gegen Everton.

Der HC Davos verliert erstmals seit 2016 seine ersten beiden Spiele am Spengler Cup. Auf das 1:4 gegen Ocelari Trinec folgt ein 1:5 gegen das Team Canada.

Die AS Monaco, das Team des Schweizer Goalies Diego Benaglio, trennt sich zum zweiten Mal innert 14 Monaten von Trainer Leonardo Jardim.

Nach dem 5:3 gegen Kasachstan verlieren die Schweizer an der U20-WM in Tschechien das zweite Spiel. Das Team von Trainer Thierry Paterlini unterliegt Schweden in Trinec 2:5.

Killian Peier, Simon Ammann und Dominik Peter überstehen vom Schweizer Quartett die Qualifikation für das Auftaktspringen der Vierschanzentournee vom Sonntag in Oberstdorf.

Ambri-Piotta gewinnt auch sein zweites Spengler-Cup-Spiel und erreicht damit als erstes Team die Halbfinals.

Die Form von Dario Cologna stimmt. Dies lässt sich nach der 1. Tour-de-Ski-Etappe über 15 km Skating in Lenzerheide sagen. Der Bündner wird im Massenstart-Rennen Sechster.

Nadine Fähndrich, die einzige Schweizer Langläuferin mit Ambitionen für die Gesamtwertung der Tour de Ski, ist mit einem 19. Platz über 10 km Skating in Lenzerheide gut gestartet.

Mikaela Shiffrin, zuletzt in Courchevel nur 17., fährt im Riesenslalom der Frauen in Lienz überlegen zu ihrem 63. Weltcupsieg. Wendy Holdener wird als beste Schweizerin nur 15.

Urs Kryenbühl glückt in der zweiten Weltcup-Abfahrt von Bormio eine Sensation. Der 25-jährige Zentralschweizer wird Zweiter hinter Dominik Paris.

Goalie Luca Hollenstein hext die Schweiz an der U20-WM vor einem Jahr in den Halbfinal. Daran will er in Tschechien anknüpfen.

Die New Jersey Devils müssen sich trotz einem Tor und zwei Assists von Nico Hischier bei den Toronto Maple Leafs 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben.

Davos präsentiert sich als Festhütte für Ambri-Piotta. Getragen von seinen legendären Fans zelebrieren die Biancoblu ihre Spengler-Cup-Premiere mit Herzblut auf dem Eis und auf den Rängen.

An der 68. Vierschanzentournee gehören die Schweizer nicht zu den Sieganwärtern. Killian Peier springt aber konstant auf gutem Niveau und Simon Ammann ist deutlich besser in Form als vor einem Jahr.

Skifahrerin Corinne Suter und Leichtathletin Mujinga Kambundji gewannen WM-Medaillen, die man so nicht erwarten durfte.

Zug bietet Ende August den perfekten Rahmen für den 34-jährigen Christian Stucki: Er kürt sich zum ältesten Schwingerkönig der Geschichte.

Keiner hat den Eishockey-Weltverband länger und besser geführt als der Schweizer René Fasel.

Olympische Winterspiele, Fifa-Klub-Weltmeisterschaft und bald wohl auch die richtige Fussball-Weltmeisterschaft. China erweitert seinen globalen Einfluss im Sport. Selbst im Wintersport, wo man eine jüngst eine Partnerschaft mit dem Schweizer Ski-Verband Swiss Ski einging.

Weshalb Roger Federer für ein Wochenende zwei Mal über 6300 Kilometer von Dubai nach Hangzhou in Ostchina und wieder zurück fliegt.

Der HC Davos verliert das zweite Gruppenspiel am Spengler-Cup gegen das Team Canada 1:5. Der Gastgeber hisste schon vor dem Anpfiff die weisse Fahne. Dafür gibt es gute Gründe, doch die zahlenden Zuschauer dürften sich verschaukelt fühlen.

Im Dezember hat der HC Ambri-Piotta jedes National-League-Spiel gewonnen. Und nun verblüffen die Leventiner auch bei ihrer erstmaligen Teilnahme am Spengler Cup: Mit dem zweiten Sieg in der zweiten Partie gelingt Ambri die direkte Halbfinalqualifikation.

Vor einer Woche klassierte sich der Schweizer Skispringer in Engelberg im letzten Rang. Am Samstag findet Simon Ammann sein Lachen wieder: Er schafft wie Killian Peier und Dominik Peter die Qualifikation für das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf.

Sergei Ustjugow bringt sich mit dem Startsieg an der Tour de Ski in eine gute Ausgangslage. Dario Cologna verliert acht Sekunden auf den Russen – und klassiert sich im 6. Rang.

Als das Rennen schon entschieden scheint, fährt der Innerschweizer Kryenbühl mit der Nummer 25 eine beste Zwischenzeit nach der anderen. Am Ende landet er auf dem 2. Zwischenrang, direkt vor dem Teamkollegen Beat Feuz. Mit dem Zürcher Niels Hintermann überrascht ein weiterer junger Schweizer.

Wendy Holdener kann ihr Hoch im Riesenslalom nicht fortsetzen. Mikaela Shiffrin hingegen hat ihre Enttäuschung aus Courchevel überwunden und holt mit einem Vorsprung von 1,36 Sekunden den 63. Weltcup-Sieg.

Im November 2018 endete nach 22 Jahren das so lange so phänomenale Schaffen des Trainers Arno Del Curto. Was ist von der Lichtgestalt geblieben beim Rekordmeister HC Davos? Eine Spurensuche.

Mit dem Trainer Nuno Espirito Santo und viel Spielerpersonal aus dessen Heimat mischen die Wanderers die Premier League auf. Die Wolves besiegen sogar den Meister, am Sonntag wartet der Leader Liverpool.

Während fünf Wochen war der Deutsch-Kroate in der chaotischen Abstiegssaison Trainer der Grasshoppers. Jetzt arbeitet Tomislav Stipic in Kroatien und sagt über seine Zeit bei GC: «Ich glaube, die Menschen haben mich kennen- und lieben gelernt.»

Der Sieg an der am Samstag beginnenden 68. Vierschanzentournee führt wiederum über Ryoyu Kobayashi. Sein neuer Trainer Richard Schallert sagt, die Absprungbewegung des Japaners sei nicht zu kopieren.

Ibrahimovic spielte zuletzt Standfussball in den USA. Er bot sich italienischen Klubs an wie Sauerbier. Nun kehrt der Altstar zur AC Milan zurück, die wieder einmal die Strategie ändert.

Was löst eine Niederlage bei einem Sportler aus? Wie wird eine Athletin mit einem Verlust fertig? Die NZZ erzählt ab dem 16. Dezember sechs Geschichten über Verluste und Niederlagen im Sport.

Winterzeit ist Lesezeit – und Fernsehzeit: Die NZZ-Sportredaktion stellt Bücher und Filme aus der Sportwelt vor, die etwas tiefer blicken lassen.

Der Historiker Hans Woller wollte nur eine Biografie über den legendären Torjäger Gerd Müller schreiben. Doch dabei stiess er auf hochbrisante Deals des FC Bayern München mit der Politik, schwarze Kassen und Doping aus dem Zweiten Weltkrieg.

Der Vorsprung von Jürgen Klopps FC Liverpool in der englischen Fussball-Meisterschaft wird immer grösser. Meister Manchester City verliert in einem kuriosen Spiel bei den Wolverhampton Wanderers 2:3.

«Jetzt hauen wir alle raus», sagte der Innenverteidiger Nicola Sutter im Februar und sprach doch bloss aus, was damals alle fühlten im FC Thun. Elf Monate später droht der Abstieg aus der Super League – und wer weiss noch, wie schön einst alles war? In einer losen Folge erinnern wir zum Jahreswechsel an vergessene Helden aus dem Sportjahr 2019.

Wicky übernimmt den Trainerjob beim MLS-Klub Chicago Fire FC und folgt damit einem alten Weggefährten aus Basler Zeiten. Der frühere Schweizer Nationalspieler betreute zuletzt die amerikanische U-17-Auswahl.

Hans-Jörg Criens ist am 26. Dezember 2019 überraschend verstorben. Der ehemalige Stürmer von Borussia Mönchengladbach wurde 59 Jahre alt.

Die Grasshoppers spielen seit einem halben Jahr in der Challenge League und wissen nicht, ob sie als Profi-Fussballklub eine Zukunft haben. Wie gehen der Präsident Andras Gurovits und der CEO Fredy Bickel mit dieser Ungewissheit um? Und wie verhalten sich der Trainer Uli Forte, sein Captain Veroljub Salatic und die Fans?

Der Schweizer Fussballnationalspieler Granit Xhaka will von Arsenal zu Hertha Berlin in die Bundesliga wechseln.

Der US-Open-Achtelfinalist Dominik Koepfer sieht in den geringen Preisgeldern auf der unteren Turnier-Ebene den ausschlaggebenden Grund für die Wettmanipulation im Tennis.

Einen Monat vor dem Start der neuen Tennissaison bestätigt Stan Wawrinka, dass Yannick Fattebert nicht mehr zu seinem Betreuerstab gehört. Magnus Norman hingegen dürfte ihm weiter zur Seite stehen.

Der Davis-Cup brauchte tiefgreifende Reformen, gewiss. Doch die erste Austragung im neuen Format endete ernüchternd. Zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt hat der Davis-Cup weder in der jetzigen noch in irgendeiner anderen Form eine Zukunft.

Spanien gewinnt den erstmals in einem Finalturnier entschiedenen Davis-Cup. Das Team um Rafael Nadal setzt sich im Final in Madrid gegen die Kanadier dank zwei Einzelsiegen durch.

Noch ist Roger Federers Karriere nicht zu Ende, doch der 20-fache Grand-Slam-Sieger arbeitet bereits am Leben nach dem Tennis: Er widmet sich seiner zweiten Leidenschaft, der Mode, und wird Mitbesitzer des Laufschuhproduzenten On.

Der Tennisspieler ist in den vergangenen Tagen stärker als üblich mit kritischen Stimmen konfrontiert. Der Grund dafür ist Federers Lateinamerika-Reise: Der Kurztrip in instabile Regionen ritzt das Bild seines perfekten Images.

Wenige Zuschauer, kaum Stimmung und Spiele, die mitten in der Nacht enden: In Madrid wird der Davis-Cup im Schnellverfahren abgehandelt. Spieler und Zuschauer vermissen das «alte» Format.

Der Gastgeber Davos muss mit seiner Aufstellung improvisieren und unterliegt dem tschechischen Meister mit 1:4. Für Trinec ist es der erste Sieg überhaupt am Spengler-Cup.

Ambri-Piotta imponiert bei seiner Spengler-Cup-Premiere. Die Leventiner starten mit einem 4:1-Sieg über das KHL-Team Salawat Ufa ins Traditionsturnier.

TPS Turku besiegt in seinem ersten Turnierspiel am Spengler Cup das KHL-Team Salawat Ufa in einer lange Zeit einseitigen Partie mit 4:3.

Salawat Julajew Ufa eröffnet am Donnerstagnachmittag den Spengler-Cup. Die aus der russisch geprägten KHL entsandten Teams haben am Traditionsturnier zuletzt beständig enttäuscht. Dabei sind sie Teil einer Charmeoffensive.

Das Schauturnier Spengler-Cup geht in die nächste Runde. Die wichtigsten Fakten zu den sechs Teilnehmern in der Übersicht.

Die Schweizer wollen an der U-20-WM in Tschechien an den 4. Rang vor einem Jahr anknüpfen. Das Minimalziel sind die Viertelfinals.

Die «Comanche» gewinnt die 75. Ausgabe der Sydney-Hobart-Regatta. Sie gewann den Segelklassiker bereits 2015 und 2017.

Jolanda Neff verletzt sich kurz vor Weihnachten bei einem Trainingssturz in den USA schwer.

Der Boxing Day ist in fünfzig Jahren zu einer Institution der Schweizer Boxgeschichte geworden. Am Stephanstag tritt erstmals ein Athlet aus China im Berner Kursaal auf.

Die Boxing Days haben Tradition – ebenso die Kämpfe, welche in den letzten Jahren während den Weihnachtstagen durchgeführt wurden.

Der ehemalige Alinghi-Taktiker nimmt zum sechsten Mal an der Regatta Sydney–Hobart teil. Es ist eines der härtesten Rennen der Welt. Um es zu gewinnen, braucht es auch Glück.

Wegen anhaltender Seekrankheit hat sich der Zürcher Dominic Schaub vom Team Atventure entschlossen, das Atlantikrennen aufzugeben. Nach Rücksprache mit der Rennleitung wurde die Evakuierung des 28 Jahre alten Ruderers beschlossen.

Der Formel-1-Rennstall Ferrari hat den Vertrag mit seinem monegassischen Fahrer Charles Leclerc (22) vorzeitig bis zum Ende der Saison 2024 verlängert.

Die Italiener stecken sportlich in der Zwickmühle – auch weil sich das Fahrerduo Sebastian Vettel - Charles Leclerc zu einem Problem entwickelt hat. Offenbar buhlt Ferrari jetzt um den Weltmeister Lewis Hamilton.

Im Kreis fahren und die Umwelt retten? In der Formel 1 will man bald klimaneutrale Verhältnisse erreichen. Denn ohne ein starkes Bekenntnis zur Nachhaltigkeit wird der Motorsport nicht zukunftstauglich sein

Der Formel-1-Weltmeister siegt in Abu Dhabi vor Max Verstappen. Der Scuderia Ferrari unterläuft ein weiterer Verstoss gegen die Regeln. Der Teamchef Binotto hat viele Aufräumarbeiten vor sich.

Der Brite Lewis Hamilton sichert sich die Spitzenposition für das letzte Saisonrennen. Der Weltmeister fährt im Qualifying zum GP von Abu Dhabi rund zwei Zehntel schneller als sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas, der zurückversetzt wird.

Sebastian Vettel und Charles Leclerc nehmen sich am GP von Brasilien gegenseitig aus dem Rennen. Der Konflikt zwischen den beiden Formel-1-Fahrern schwelt schon länger.

Ohne Michael Hartweg könnte der Auftakt zur Tour de Ski in Lenzerheide nicht in einer perfekten Arena stattfinden. Doch die Veranstaltung hat Sorgen.

Der Langläufer Dario Cologna startet am Samstag in die Tour de Ski. Aufgrund eines Reizhustens ist er gezwungen, seine Taktik anzupassen.

Beat Feuz schafft es auch in der ersten von zwei Weltcup-Abfahrten in Bormio unter die Top 3. Der Emmentaler wird Zweiter hinter dem Italiener Dominik Paris und vor dem Österreicher Matthias Mayer.

Die Seriensiegerin Mikaela Shiffrin sagt im Interview, dass sie nie vergesse, dass sie Spitzensportlerin sei. Und die US-Skirennfahrerin verrät, wie sie ihre grosse Nervosität unter Kontrolle gebracht hat.

Beat Feuz scheint seine gute Form über die Weihnachts-Feiertage behalten zu haben. Er überzeugt beim Training in Bormio trotz Handverletzung. Mauro Caviezel fällt hingegen verletzt aus.

Der Norweger siegt in Alta Badia – er hat sich ein Privatteam erstritten und will Nachfolger von Marcel Hirscher werden.