Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Hollywoodstar Tom Hanks ist jetzt Grieche ehrenhalber. Der griechische Präsident Prokopis Pavlopoulos verlieh dem Schauspieler und «Griechenland-Liebhaber» laut der Nachrichtenagentur Ana am Freitag die Ehren-Staatsbürgerschaft.

Am Donnerstag wurde im Rahmen der Art Engiadina ein Atrium-Gebäude aus Eis eröffnet. Im vergänglichen Gebäude wird bis im Februar Kunst ausgestellt.

Der international renommierte Ausstellungskurator Christoph Vitali ist tot. Die Legende der Kunstszene verstarb am 18. Dezember im Alter von 79 Jahren in seiner Heimatstadt Zürich. Dies teilte seine Familie am Freitag mit.

Seit 100 Jahren beherbergt die Villa Planta am Churer Postplatz – inzwischen ergänzt mit dem bereits zweiten Ergänzungsbau – das Bündner Kunstmuseum. In einer fünfteiligen Serie sprechen wir mit vier Menschen aus dem Kunstmuseum über das Kunstmuseum. Vier Perspektiven auf vier Schwerpunkte, die aus dem Museum mehr machen als eine Institution.

Die rätoromanische Singer-Songwriterin Chiara Jacomet beweist mit ihrem Debütalbum «Da mesanotg» ihr Talent für bildstarke Texte und wendungsreiche Melodien.

In Scuol gibt es wieder eine Kunstgalerie. Hinter «Artaus» stehen die beiden Künstler Alexander Curtius und René Fritschi.

Seit 100 Jahren beherbergt die Villa Planta am Churer Postplatz – inzwischen ergänzt mit dem bereits zweiten Ergänzungsbau – das Bündner Kunstmuseum. In einer fünfteiligen Serie sprechen wir mit vier Menschen aus dem Kunstmuseum über das Kunstmuseum. Vier Perspektiven auf vier Schwerpunkte, die aus dem Museum mehr machen als eine Institution.

Schloss Salenegg gilt als Europas ältestes Weingut. Helene von Gugelberg blickt allerdings lieber in die Zukunft. Konsequent schafft sie Raum für Neues.

Seit 100 Jahren beherbergt die Villa Planta am Churer Postplatz – inzwischen ergänzt mit dem bereits zweiten Ergänzungsbau – das Bündner Kunstmuseum. In einer fünfteiligen Serie sprechen wir mit vier Menschen aus dem Kunstmuseum über das Kunstmuseum. Vier Perspektiven auf vier Schwerpunkte, die aus dem Museum mehr machen als eine Institution.

Zum 90. Geburtstag seines Vaters hat Jürg Arquint ein Buch über die Geschichte einer Engadiner Familie geschrieben, die im Jahr 1816 beginnt und in der Neuzeit endet. «Ignatius» ist soeben erschienen.

«Wonder Woman»-Darstellerin Gal Gadot will den Roman «Borderlife» über eine jüdisch-arabische Liebe auf die Leinwand bringen. Das teilte die israelische Schauspielerin am Dienstag (Ortszeit) auf Instagram mit.

Frankreich will das für gut 24 Millionen Euro versteigerte Gemälde «Der verspottete Christus» des italienischen Vorrenaissance-Malers Cimabue im Land behalten. Das Bild soll für eine öffentliche Sammlung angekauft werden.

Zwölf Jahre befasste sich Emil Hartmann für die Zeitung mit Musik. Mit 85 Jahren verabschiedet er sich von seinen Lesern. Ein Porträt über einen Mann, der Blech über alles liebte.

Der neunte Film der «Star Wars»-Reihe ist weniger erfolgreich als seine Vorgänger-Versionen gestartet. An seinem ersten Wochenende lockte das Werk deutlich weniger Fans in die Kinos als zwei seiner Vorgänger.

Der Modeschöpfer Emanuel Ungaro ist tot. Der Designer sei bereits am Samstag in Paris im Alter von 86 Jahren gestorben, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Sonntag unter Berufung auf seine Familie.

Advent im Julierturm: Das Origen-Vokalensemble unter Clau Scherrer hat ein andächtiges Publikum begeistert.

Die Band Kaufmann von Reto Kaufmann ist aus dem Nichts durchgestartet. Mitte November ist die EP «Dr Chüalschrank ist leer» erschienen und am Weihnachtstag spielen sie im Zauberwald in der Lenzerheide. Danach ist erst mal Pause. Zumindest mit Konzerten. Reto Kaufmann im Interview mit RSO-Moderator Simon Lechmann.

Der modernisierte St. Moritzer Kunst-Tempel feiert nach neunmonatigem Umbau seine Wiedereröffnung.

Der Glarner Marco Russo möchte in der Kunst Fuss fassen. Der Kanton fördert ihn 2020 mit 25 000 Franken.

Auf der Oberen Au in Chur zeigt der Bündner Weihnachtscircus Maramber momentan sein Programm.

Der Anfang Oktober gestorbene tschechische Schlagerstar Karel Gott ist kurz vor Weihnachten auf dem Malvazinky-Friedhof im Prager Stadtteil Smichov beigesetzt worden. Das gab seine Witwe Ivana (43) am Samstag bekannt.

Der Glarner Geissbock Charly spricht seit einigen Jahren auch Russisch. Sein duftendes Abenteuer im Glarnerland ist vor Kurzem an der Buchmesse in Moskau als eines der besten Kinderbücher ausgezeichnet worden.

Der Comic-Nachwuchs drängt nach, durch Zeitschriften (Strapazin, Drozophile) und Festivals (Fumetto, BDFIL) gefördert. Zwei dieser jungen Comic-Artisten sind der Zürcher Nando von Arb und Vamille aus Yverdon.

Nach den 42. Solothurner Literaturtagen wechselt deren Geschäftsführerin Reina Gehrig per Ende Juli 2020 zu Pro Helvetia. Sie übernimmt die Leitung der Abteilung Literatur.

Das 99. Jahrbuch des Historischen Vereins des Kantons Glarus widmet sich der Geschichte von Anna Göldi. An der Vernissage zu «Annäherungen an Anna Göldi» referierten Glarner zum Justizmord vor über 200 Jahren.

Die traditionellen Sinfonia-Engiadina-Konzerte finden dieses Jahr unter der Leitung von Christoph König statt. Der deutsche Dirigent ist weltweit gefragt.

Sie war das erste «Bond Girl» der Filmgeschichte: Die französische Schauspielerin Claudine Auger ist am Mittwoch in Paris gestorben, wie ihre Agentur Time Art am Donnerstag mitteilte.

«Berns verborgene Geschichten», ein interaktiver Stadtführer für Kinder, ist ein wertvoller Beweis dafür, dass den Digital Natives eine Faszination nie abhanden gekommen ist: jene für Bücher, Geschichten und das Erkunden. Eine Testtour mit Sohn und Tochter.

Wie schön war es doch früher! In zwei neuen Comic-Büchern erinnern Jan Bachmann - «Der Berg der nackten Wahrheiten» - und Marc Locatelli - «Die Nacht, in der ich Eddy Merckx bezwang» - an heroische Zeiten.

Die 17-jährige Livia Peng ist begeisterte Fussball-Torhüterin im Nationalliga-A-Team des FC Zürich. Inmitten der erfolgreichsten Schweizer Frauenequipe der letzten Jahre war die junge Emserin auch auf der grossen Champions-League-Bühne am Ball.

Die Wiener Philharmoniker wollen bei der beliebten Marsch-Zugabe nicht länger Noten eines Nazi-Arrangeurs verwenden. Deshalb legen sie nun einen Neudruck vor.

Die Netflix-Adaption der Buch- und Videospielreihe «The Witcher» setzt auf nackte Haut, Kampfszenen und Humor.

Rund 400 Schweizer gerieten in die Fänge der Nazis. Über 200 wurden in den deutschen KZs und Vernichtungslagern ermordet. An sie erinnert jetzt ein einzigartiges und längst überfälliges historisches Werk. 

In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren häufig gegoogelte Fragen.

Ein wichtiger Populist soll einem Game verfallen sein. So kanns gern weitergehen. Eine Glosse.

Wenn schon Horoskop und Hokuspokus, dann richtig! Hier können Sie am Zukunftsrad drehen und etwas Surreales gewinnen.

CBC hat kürzlich den Weihnachtsklassiker «Kevin – Allein in New York» ausgestrahlt – ohne den Auftritt von Donald Trump. Die Kritik liess nicht lange auf sich warten.

Der neue München-«Tatort» schickt seine Best-Ager-Ermittler ins Elend der Altersarmut – und etlicher anderer Probleme. Die träfen Sprüche dazu versaufen fast im Film-Zuviel.

Krimi der Woche: Der ehemalige US-Präsident und sein Vize sind die Hauptfiguren im lustigen Roman «Hope Never Dies».

Clarice Lispector (1920–1977) gehört zu den bedeutendsten Autoren Südamerikas. In der Schweiz verlebte sie trübe Jahre. Ihre Erzählungen liegen jetzt erstmals auf Deutsch vor.

Die Institution am Schützengraben steht in ihrer 50. Saison. Hier spielen Kinder für Kinder.

Marina Meijer, Präsidentin des Kunstvereins Baselland, über den Umzug des Kunsthauses Baselland an den Dreispitz. Und über den weiterhin bestehenden Geldbedarf.

Das Angebot von SRF ist längst eine Zumutung. Offenbar kümmert das niemanden.

1963 vermeldete der «Blick» den Tod von von Papst Johannes XXIII., obwohl er noch am Leben war. War das nun Fake-News? Eine Ente? Oder «Habasch»? Eine kleine Begriffsgeschichte.