Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||   

Frankreich will das für gut 24 Millionen Euro versteigerte Gemälde «Der verspottete Christus» des italienischen Vorrenaissance-Malers Cimabue im Land behalten. Das Bild soll für eine öffentliche Sammlung angekauft werden.

Zwölf Jahre befasste sich Emil Hartmann für die Zeitung mit Musik. Mit 85 Jahren verabschiedet er sich von seinen Lesern. Ein Porträt über einen Mann, der Blech über alles liebte.

Der neunte Film der «Star Wars»-Reihe ist weniger erfolgreich als seine Vorgänger-Versionen gestartet. An seinem ersten Wochenende lockte das Werk deutlich weniger Fans in die Kinos als zwei seiner Vorgänger.

Der Modeschöpfer Emanuel Ungaro ist tot. Der Designer sei bereits am Samstag in Paris im Alter von 86 Jahren gestorben, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Sonntag unter Berufung auf seine Familie.

Advent im Julierturm: Das Origen-Vokalensemble unter Clau Scherrer hat ein andächtiges Publikum begeistert.

Die Band Kaufmann von Reto Kaufmann ist aus dem Nichts durchgestartet. Mitte November ist die EP «Dr Chüalschrank ist leer» erschienen und am Weihnachtstag spielen sie im Zauberwald in der Lenzerheide. Danach ist erst mal Pause. Zumindest mit Konzerten. Reto Kaufmann im Interview mit RSO-Moderator Simon Lechmann.

Der modernisierte St. Moritzer Kunst-Tempel feiert nach neunmonatigem Umbau seine Wiedereröffnung.

Der Glarner Marco Russo möchte in der Kunst Fuss fassen. Der Kanton fördert ihn 2020 mit 25 000 Franken.

Auf der Oberen Au in Chur zeigt der Bündner Weihnachtscircus Maramber momentan sein Programm.

Der Anfang Oktober gestorbene tschechische Schlagerstar Karel Gott ist kurz vor Weihnachten auf dem Malvazinky-Friedhof im Prager Stadtteil Smichov beigesetzt worden. Das gab seine Witwe Ivana (43) am Samstag bekannt.

Der Glarner Geissbock Charly spricht seit einigen Jahren auch Russisch. Sein duftendes Abenteuer im Glarnerland ist vor Kurzem an der Buchmesse in Moskau als eines der besten Kinderbücher ausgezeichnet worden.

Der Comic-Nachwuchs drängt nach, durch Zeitschriften (Strapazin, Drozophile) und Festivals (Fumetto, BDFIL) gefördert. Zwei dieser jungen Comic-Artisten sind der Zürcher Nando von Arb und Vamille aus Yverdon.

Nach den 42. Solothurner Literaturtagen wechselt deren Geschäftsführerin Reina Gehrig per Ende Juli 2020 zu Pro Helvetia. Sie übernimmt die Leitung der Abteilung Literatur.

Das 99. Jahrbuch des Historischen Vereins des Kantons Glarus widmet sich der Geschichte von Anna Göldi. An der Vernissage zu «Annäherungen an Anna Göldi» referierten Glarner zum Justizmord vor über 200 Jahren.

Die traditionellen Sinfonia-Engiadina-Konzerte finden dieses Jahr unter der Leitung von Christoph König statt. Der deutsche Dirigent ist weltweit gefragt.

Sie war das erste «Bond Girl» der Filmgeschichte: Die französische Schauspielerin Claudine Auger ist am Mittwoch in Paris gestorben, wie ihre Agentur Time Art am Donnerstag mitteilte.

«Berns verborgene Geschichten», ein interaktiver Stadtführer für Kinder, ist ein wertvoller Beweis dafür, dass den Digital Natives eine Faszination nie abhanden gekommen ist: jene für Bücher, Geschichten und das Erkunden. Eine Testtour mit Sohn und Tochter.

Wie schön war es doch früher! In zwei neuen Comic-Büchern erinnern Jan Bachmann - «Der Berg der nackten Wahrheiten» - und Marc Locatelli - «Die Nacht, in der ich Eddy Merckx bezwang» - an heroische Zeiten.

Die 17-jährige Livia Peng ist begeisterte Fussball-Torhüterin im Nationalliga-A-Team des FC Zürich. Inmitten der erfolgreichsten Schweizer Frauenequipe der letzten Jahre war die junge Emserin auch auf der grossen Champions-League-Bühne am Ball.

Mit «Welcome on Board» hat das Gelbe Haus in Flims die erste umfassende Ausstellung über die mittlerweile 40-jährige Geschichte der Snowboard-Kultur in der Schweiz realisiert. Am Samstag wird die Schau eröffnet.

Corin Curschellas führt ihr Projekt zur Wiederbelebung des alten romanischen Liedguts weiter. Ihr neuster Streich ist eine Kooperation mit den Fränzlis da Tschlin: das Doppelalbum «1, 2, 3! Dai & hop!».

Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte US-Sänger R. Kelly hat in einem weiteren Verfahren auf nicht schuldig plädiert. Dem früheren Musikstar wird vor einem Gericht in New York vorgeworfen, einem Beamten 1994 Geld für einen gefälschten Ausweis gezahlt zu haben.

Der erste von Swiss Films veröffentlichte Rückblick auf das Schweizer Filmjahr 2019 ist positiv. Die Schweiz sei etwa an internationalen Festivals gut vertreten gewesen, teilte die Promotionsagentur des Schweizer Filmschaffens am Mittwoch mit.

Wenn die Sprache ausbleicht, bleiben die Bilder. In «Vergiss dich nicht» erzählt Lika Nüssli von der Demenz ihrer Mutter. Das Duo Wazem und Tirabosco steigt mit «La fin du monde» ins Unterbewusste einer jungen Frau.

Was bleibt vom Gottfried-Keller-Jahr nach den rasch verblassenden Feierlichkeiten zu seinem 200. Geburtstag? Zum Beispiel die neu edierte Erzählung «Ursula», illustriert von Hannes Binder. Ein Atelierbesuch und ein Gespräch zum Verhältnis von Bild und Text.

Für die Oscar-Verleihung im Februar haben sich 344 Filme für eine mögliche Nominierung in der Top-Sparte «Bester Film» qualifiziert. Die Oscar-Akademie im kalifornischen Beverly Hills gab die Liste der potenziellen Kandidaten am Dienstag (Ortszeit) bekannt.

Max Schwyter (73) ist einer der drei Könige, die am Rapperswiler Sternsingen hoch zu Ross durch die Altstadt reiten. Seit drei Jahrzehnten hat er keine Aufführung verpasst – nicht einmal ein Spitalbesuch hielt ihn davon ab.

Das Künstleratelier der Zentralschweizer Kantone ist für 2021 vergeben worden. Vier Kunstschaffende aus Luzern und Uri gehen nach Berlin. Der Glarner Tomas Baumgartner wird dort 2020 leben und arbeiten.

Schwarz ist eine vitale Farbe in der Graphic Novel. Der Genfer Tom Tirabosco zeichnet in «Femme sauvage» ein düsteres Endzeitbild. Und Matthias Gnehm hellt in «Salzhunger» die Finsternis mit graubrauner Tönung auf.

25 Jahre nach Erscheinen hat es Mariah Careys Weihnachtssong «All I Want for Christmas Is You» an die Spitze der US-amerikanischen Billboard-Charts geschafft. Es ist der erste Weihnachtssong an der Spitze der Charts seit 61 Jahren, wie Billboard am Montag mitteilte.

Ein Kind wird geboren. Der Erzeuger ist unauffindbar. Was tun? Satirikerin Patti Basler erzählt die Weihnachtsgeschichte neu.

Zahlreiche Kometen aus einer fernen Welt dürften sich in unserem Sonnensystem tummeln. Ein Zürcher und ein Münchner Forscher haben neue Erkenntnisse dazu.

2019 sieht punkto Eintrittszahlen erfreulicher aus als das Krisenjahr 2018 – dank schlechterem Wetter und besseren Filmen.

Die neue Pop-Kolumne mit einer Playlist für die Weihnachtsfestivitäten. Aber auch mit dem Festtagsvogel Tyler, the Creator und der neuen Single der Beat-Breu-Fans Dachs.

Wer versteht das Internet? Und wer nicht? Klartext von Digitalexperte Sascha Lobo.

Der «Cats»-Film ist in den USA ein Flop. Nun gibt es Häme, weil das Studio eine «verbesserte» Version an Kinos schickt.

Der englische Autor prägte mit seinen Bestsellern das Ideal des Weihnachtsfestes, dem wir heute noch anhängen. Eine Londoner Ausstellung zeichnet die Entwicklung nach.

Die Institution am Schützengraben steht in ihrer 50. Saison. Hier spielen Kinder für Kinder.

Das Angebot von SRF ist längst eine Zumutung. Offenbar kümmert das niemanden.

Marina Meijer, Präsidentin des Kunstvereins Baselland, über den Umzug des Kunsthauses Baselland an den Dreispitz. Und über den weiterhin bestehenden Geldbedarf.

1963 vermeldete der «Blick» den Tod von von Papst Johannes XXIII., obwohl er noch am Leben war. War das nun Fake-News? Eine Ente? Oder «Habasch»? Eine kleine Begriffsgeschichte.

Zum Jubiläum thront der 1994 erschienene Song «All I Want For Christmas» zum ersten Mal auf Platz 1 der US-Charts. Promis machten der US-Sängerin ein weiteres Geschenk.

Der Krieg mit seinen Gewinnern und Verlierern steht im Fokus der grafischen Werke von Max Beckmann in Freiburg.

Ein italienischer Gutachter bezweifelt die Echtheit des jüngst aufgefundenen «Bildnisses einer Frau».