Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Fünf Jahre nach dem Einstieg in der Schweiz expandiert Uber nach Luzern. Nun folgt ein Ausbau in Winterthur, Baden und Zug.

Es sind zwei unerwartete Meldungen: Die Kernmarke des Volkswagen-Konzerns hat ein Top-Jahr hinter sich. Und dies dank so genannten «Klimakillern».

Normalerweise kostet eine Dosis Zolgensma über 2 Millionen Franken. Doch nun plant Novartis eine Verlosung für bis zu 100 Patienten.

Mehrere Tech- und Konsumkonzerne entwickeln einen gemeinsamen Standard für das Smart Home. Am Ende sollen alle Geräte miteinander funktionieren.

Weil sich die Inflation seit langer Zeit nahe am Ziel von zwei Prozent bewegt, erhöht die schwedische Notenbank den Leitzins auf 0 Prozent.

Faktisch kommt ein Lieferverbot für die Swatch Group. Dabei spricht die Weko von Lieferverpflichtung. Wir sortieren die Sachlage.

Der Chemiekonzern Clariant verkauft sein Masterbatches-Geschäft für 1,6 Milliarden Dollar. Die Aktionäre bekommen eine Barauszahlung.

Der Swiss-Re-Manager und ehemalige Finma-Direktor verstärkt das Aufsichts-Gremium der Krankenkasse ab sofort.

Italienischen Steuerbehörden bitten ihre Kollegen von der Eidgenössischen Steuerverwaltung um Amtshilfe. Es geht um Kunden der EFG International.

Swatch darf Dritte ein Jahr lang nicht mit Uhrwerken beliefern. Damit bewirkt die Weko das Gegenteil dessen, was sie eigentlich wollte.

Muss die Chefin der Kartengesellschaft vor der Weko gegen die Konzernmutter Credit Suisse aussagen? Die Frage beschäftigt die Gerichte.

Der Nationalrat hat den Vorschlag an den Bundesrat zurückgewiesen. Politiker fordern nun eine moderne Besteuerung von Paaren und Familien.

Vor zwei Jahren kamen die Konkurrenten BKW und Axpo dem schlingernden Stromkonzern Alpiq entgegen. Heute bezahlen sie den Preis dafür.

Der Industriekonzern verkleinert die Führungsspitze von elf auf acht Personen. Hintergrund ist der Verkauf der Stromnetzsparte an Hitachi.

Die geplante Mega-Fusion scheint definitiv zustande zu kommen. Die beiden Konzerne wollen den viertgrössten Autohersteller bilden.

Schiffe sollen sauberer werden. Der dafür geplante Forschungsfonds würde aus einer neuen Brennstoffabgabe finanziert.

Höhere Zinsen würden zu einer Aufwertung des Frankens führen, so der SNB-Präsident. Dass nun viel Bargeld gehortet wird, glaubt er nicht.

Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann will 2020 ihr Kaffeegeschäft JDE und Peet's an die Börse bringen. Es winken Milliardeneinnahmen.

Vor drei Jahren stieg der Zughersteller ins Signalling ein. Das Geschäft nimmt Fahrt auf - Stadler gründet eine separate Tochtergesellschaft

Eine Greenpeace-Kampagne soll «Heavy Shopper» auf Klimafolgen des Online-Handels aufmerksam machen. Sie könnte auch für die Schweiz gelten.

US-Senatoren haben die Schweizer Firma Allseas zum sofortigen Stopp der Arbeiten an der Gaspipeline Nord Stream 2 aufgefordert und vor den bevorstehenden US-Sanktionen gewarnt. "Wir verstehen, dass die russische Regi...

Die Aktien-Hausse zum Jahresende reisst nicht ab. Nach einer Pause zur Wochenmitte haben die US-Börsen am Donnerstag wieder zugelegt. Mit dem Dow, dem S&P 500 und dem Nasdaq 100 meldeten drei Leitindizes neue histori...

Der Euro hat am Donnerstag im späten US-Devisenhandel etwas zugelegt. Zuletzt notierte die europäische Gemeinschaftswährung auf 1,1125 US-Dollar und damit leicht über dem Niveau des späten europäischen Währungsgeschä...

Die Swisscom ist vor Bundesgericht abgeblitzt. Die Richter in Lausanne haben eine früher ausgesprochene Busse im sogenannten ADSL-Streit von 186 Millionen Franken gegen den Telekomkonzern bestätigt. Das Urteil hat ke...

Nach anfänglichen leichten Verlusten haben US-Staatsanleihen am Donnerstag im späten Handel wieder ins Plus gedreht. Die Gewinne hielten sich aber in engen Grenzen.

Die Schweizer Batteriehersteller Leclanché SA verlagert sich zunehmend auf Stromversorgungssysteme für Fähren und Züge, da dieser Nischenmarkt bessere Chancen bieten könnte als der dominante Pkw-Sektor.

Die USA heben das Mindestalter zum Kauf von Tabakprodukten und E-Zigaretten von 18 auf 21 Jahre an. Der Senat beschloss am Donnerstag ein erstes Gesetzespaket zum Haushalt für das kommende Jahr, an das mehrere andere...

Nestlé hat eine Lösung für das zur Disposition gestellte Charcuterie-Geschäft von Herta gefunden. Der Nahrungsmittelriese verkauft 60 Prozent an dem Hersteller von Wurstwaren und Teigprodukten an Casa Tarradellas. Gl...

Nach einer Pause zur Wochenmitte haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag wieder zugelegt. Auch wenig überzeugende Konjunkturdaten konnten Anleger nicht von weiteren Aktienkäufen abhalten. Mit dem Dow, dem S&P 500 und...

Die Kapitalerhöhung des finanziell angeschlagenen Stahlherstellers Schmolz+Bickenbach schreitet voran. Am Donnertagabend gab der Konzern die Resultate des Bezugsrechtsangebots bekannt. Während dieser konnten bestehen...