Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||   

Papst Franziskus hat die Bedeutung der christlichen Weihnachtsbotschaft hervorgehoben. "Weihnachten erinnert uns, dass Gott fortfährt, jeden Menschen zu lieben, auch den schlimmsten", sagte der Papst bei der traditionellen Mitternachtsmesse.

Christen in aller Welt feiern das Weihnachtsfest. Im Heiligen Land zog am Dienstag die traditionelle Weihnachtsprozession von Jerusalem nach Bethlehem.

China, Japan und Südkorea haben ihre Unterstützung für die Atomgespräche zwischen den USA und Nordkorea zugesagt. Die Denuklearisierung Nordkoreas und ein "dauerhafter Frieden in Ostasien" seien ein gemeinsames Ziel der drei Länder.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ist laut einem Medienbericht nach einem häuslichen Unfall in ein Spital eingeliefert worden. Der 64-Jährige sei im Präsidentenpalast in Brasília gestürzt und in das Hospital der Streitkräfte gebracht worden.

Die Christen klagen, sie würden langsam aus dem Heiligen Land vertrieben. Sind sie vielleicht selber schuld? Eine Analyse.

Die Justiz in der Elfenbeinküste hat Haftbefehl gegen den Präsidentschaftskandidaten und Ex-Rebellenführer Guillaume Soro erlassen, der sich im Exil im Ausland aufhält. Soro habe einen "Anschlag auf den Staat und die Integrität des nationalen Territoriums" geplant.

Regen setzte verschiedenen Teile Italiens Strassen unter Wasser. Vor Sardinien lief zudem im Sturm ein Frachter auf Grund. Die Küstenwache wagte sich für die Rettung mit dem Helikopter in den Sturm.

Dem Afroamerikaner wurde sechsmal der Prozess gemacht für einen Vierfachmord, den er wohl nicht begangen hat. Wieso der Staatsanwalt unermüdlich gegen ihn vorgeht, bleibt ein Rätsel.

China, Südkorea und Japan sind besorgt über eine Verschärfung der Spannungen im Atomkonflikt mit Nordkorea. Sie appellieren an die USA, den Dialog fortzusetzen.

Notre-Dame bleibt dunkel: Zum ersten Mal seit über 200 Jahren wird es an Weihnachten keine Messe in der Pariser Kathedrale geben, die vor gut acht Monaten von einem Brand schwer verwüstet wurde.

Vier Tage nach der Vereidigung des neuen algerischen Präsidenten Abdelmadjid Tebboune ist der langjährige Generalstabschef Ahmed Gaid Salah gestorben. Das Staats-TV übertrug am Montag eine Erklärung des Präsidialamtes, nach der der 79-Jährige einem Herzinfarkt erlag.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist zu einem persönlichen Gespräch mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin bereit. "Wenn der Rahmen stimmt, würde ich mich mit Präsident Putin treffen", sagte Stoltenberg in einem Interview der Nachrichtenagentur DPA.

Was erst nach einer witzigen Entdeckung aussah, nach einem Scherz, schockte schliesslich die ganze Familie: Die sechsjährige Florence aus Tooting bei London entdeckte beim Weihnachtsgrüsse-Schreiben eine Karte, die bereits beschrieben war – von einem Häftling aus Shanghai.

Im Fall des ermordeten Journalisten Jamal Khashoggi hat die Justiz in Saudi-Arabien Todesstrafen gegen fünf Angeklagte verhängt. Zwei ranghohe Berater von Kronprinz Mohammed bin Salman wurden hingegen entlastet.

Nach einem Schiffsunfall vor den Galápagos-Inseln haben die Behörden eine Naturkatastrophe nach eigenen Angaben verhindert: Die Ausbreitung von Dieselkraftstoff aus dem sinkenden Schiff sei "unter Kontrolle", teilte Ecuadors Regierung am Sonntag mit.

Seit Wochen streiken in Frankreich Bahnangestellte und Beamte. Nun hat sich Präsident Macron öffentlich dazu geäussert – und sendet ein klares Signal an die französichen Bähnler.

Beeindruckt Präsident Macrons Verzicht auf die eigene Rente die Franzosen?

Der oppositionelle Sozialdemokrat Zoran Milanovic hat die erste Runde der Präsidentenwahl in Kroatien für sich entschieden. Er kam am Sonntag auf fast 30 Prozent der zu diesem Zeitpunkt nahezu vollständig ausgezählten Stimmen.

Nach dem Rücktritt des linken Präsidenten Evo Morales hat Bolivien eine Kehrtwende in den Beziehungen zu Venezuela vollzogen. Die Übergangsregierung des Andenlandes trat der sogenannten Lima-Gruppe bei, wie das Aussenministerium am Sonntag mitteilte.

Tausende Menschen haben bei Protesten in Bagdad und anderen Teilen des Iraks die Ernennung eines unabhängigen Regierungschefs gefordert.

Papst Franziskus hat die Bedeutung der christlichen Weihnachtsbotschaft hervorgehoben. «Weihnachten erinnert uns, dass Gott fortfährt, jeden Menschen zu lieben, auch den schlimmsten», sagte der Papst bei der traditionellen Mitternachtsmesse.

Mario Mandzukic verlässt Juventus Turin und wechselt zu Al-Duhail SC nach Katar. Der 33-jährige kroatische Stürmer spielte in den Überlegungen von Juve-Trainer Maurizio Sarri keine Rolle.

Christen in aller Welt feiern das Weihnachtsfest. Im Heiligen Land zog am Dienstag die traditionelle Weihnachtsprozession von Jerusalem nach Bethlehem.

In Frankreich überschattet das streikbedingte Chaos im öffentlichen Verkehr auch die Weihnachtsfeiertage. An Heiligabend - dem 20. Protesttag gegen die geplante Rentenreform - verkehrten nur 40 Prozent der TGV-Schnellzüge regelmässig.

Frankreich will das für gut 24 Millionen Euro versteigerte Gemälde «Der verspottete Christus» des italienischen Vorrenaissance-Malers Cimabue im Land behalten. Das Bild soll für eine öffentliche Sammlung angekauft werden.

Milde Temperaturen über Weihnachten bescheren der Feuerwehr in Australien eine dringend benötigte Abkühlung im Kampf gegen die seit Wochen wütenden Buschbrände. An Heiligabend waren dennoch rund 2000 Feuerwehrleute im Einsatz.

China, Japan und Südkorea haben ihre Unterstützung für die Atomgespräche zwischen den USA und Nordkorea zugesagt. Die Denuklearisierung Nordkoreas und ein «dauerhafter Frieden in Ostasien» seien ein gemeinsames Ziel der drei Länder.

Die US-Open-Siegerin Bianca Andreescu (19) muss wegen einer Knieverletzung ihren Start in die neue Tennis-Saison verschieben.

Es ist so unamerikanisch wie es nur geht: absichtlich verlieren. Genau dies passiert in der Football-Liga NFL immer wieder um die Weihnachtszeit.

Das spektakuläre Panorama von Jerusalem, das Millionen Touristen in die heilige Stadt lockt, könnte schon bald um ein hochmodernes Element bereichert werden: Eine Seilbahn.

Die Houston Rockets sind in der NBA auswärts eine Macht. Das 113:104 in Sacramento ist für die Texaner der siebte Sieg in Serie auf fremdem Parkett.

Die Schweizer wollen an der U20-WM in Tschechien an den 4. Platz vor einem Jahr anknüpfen. Ihr Minimalziel sind die Viertelfinals.

Roman Josi ist in den Tagen vor Weihnachten kaum zu stoppen. Der Berner Verteidiger führt die Nashville Predators mit je einem Tor und Assist zum 3:2-Heimsieg gegen die Arizona Coyotes.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ist laut einem Medienbericht nach einem häuslichen Unfall in ein Spital eingeliefert worden. Der 64-Jährige sei im Präsidentenpalast in Brasília gestürzt und in das Hospital der Streitkräfte gebracht worden.

Die britische Königin Elizabeth II. schlägt in ihrer diesjährigen Weihnachtsansprache ungewöhnlich private Töne an. Die 93 Jahre alte Monarchin thematisiert den «holprigen» Weg der Königsfamilie und ihres Landes in den vergangenen zwölf Monaten.

Im Atomkonflikt mit Nordkorea hat der frühere nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump den Kurs seines Ex-Chefs scharf kritisiert. «Wir sagen, dass es inakzeptabel ist, dass Nordkorea Atomwaffen erlangt. Aber das ist mehr Rhetorik als echte Politik.»

Die Justiz in der Elfenbeinküste hat Haftbefehl gegen den Präsidentschaftskandidaten und Ex-Rebellenführer Guillaume Soro erlassen, der sich im Exil im Ausland aufhält. Soro habe einen «Anschlag auf den Staat und die Integrität des nationalen Territoriums» geplant.

Der deutsche Autohersteller BMW ist wegen seiner Verkaufspraktiken in den USA ins Visier der dortigen Börsenaufsicht SEC geraten. Einen entsprechenden Bericht des «Wall Street Journals» bestätigte ein BMW-Sprecher am Montag (Ortszeit).

Der Fahrdienstanbieter Uber hat im Streit mit der Stadt New York einen juristischen Sieg errungen. Das Oberste Gericht des gleichnamigen Bundesstaates kippte am Montag (Ortszeit) eine geplante Regelung, mit der die Stadtverwaltung Uber-Lehrfahrten begrenzen wollte.

Der italienische Serie-A-Klub Fiorentina findet Ersatz für den vor zwei Tagen entlassenen Vincenzo Montella.

Der Schweizer Goalie Gregor Kobel erhält beim VfB Stuttgart einen neuen Trainer. Der Dritte der 2. Bundesliga trennt sich nach dem Ende der Hinrunde von Tim Walter.

Gesamtweltcupsieger Johannes Thingnes Bö gehört wie erwartet nicht zum norwegischen Aufgebot für die beiden Biathlon-Weltcups in Oberhof und Ruhpolding.

Der Schweizer Exploit im Parallel-Riesenslalom von Alta Badia bleibt aus. Justin Murisier wird als bester Swiss-Ski-Athlet Achter. Der Norweger Rasmus Windingstad feiert seinen ersten Weltcupsieg.

Der Chef des US-Luftfahrtriesen Boeing, Dennis Muilenburg, tritt im Zuge der Krise um den Flugzeugtyp 737 Max zurück. Das teilte der Konzern am Montag in Chicago mit.

Notre-Dame bleibt dunkel: Zum ersten Mal seit über 200 Jahren wird es an Weihnachten keine Messe in der Pariser Kathedrale geben, die vor gut acht Monaten von einem Brand schwer verwüstet wurde.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist zu einem persönlichen Gespräch mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin bereit. «Wenn der Rahmen stimmt, würde ich mich mit Präsident Putin treffen», sagte Stoltenberg in einem Interview der Nachrichtenagentur DPA.

Was ist nur aus Eintracht Frankfurt geworden? In vielen Begegnungen 2019 begeistert die Mannschaft von YB-Meistercoach Adi Hütter, am Ende des Jahres geht es aber steil bergab.

Mit einer Zugfahrt auf Russlands längster Brücke hat Präsident Wladimir Putin den Bahnverkehr zur Halbinsel Krim freigegeben. Das Staatsfernsehen zeigte am Montag in einer Livesendung, wie Putin beim Lokführer in der Kabine stand. «Pojechali» - «Los geht's», sagte er.

Die Belgierin Kim Clijsters will am Turnier im mexikanischen Monterrey Anfang März auf die WTA-Tour zurückkehren. Dies gibt die 36-Jährige per Video in den sozialen Medien bekannt.

China, Südkorea und Japan sind besorgt über eine Verschärfung der Spannungen im Atomkonflikt mit Nordkorea. Sie appellieren an die USA, den Dialog fortzusetzen.