Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Acht westafrikanische Länder und Frankreich haben sich auf eine Reform der Währung Franc CFA und deren Umbenennung in «Eco» verständigt. Das sagte der Präsident der Elfenbeinküste, Alassane Ouattara, am Samstag bei einer Pressekonferenz in Abidjan.

Der Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz ist am Samstag wegen zwei verdächtiger Männer geräumt worden. Am späten Abend gab die Polizei Entwarnung. Auch in Nizza kam es nach einer Drohung zu einer Evakuierung.

In der 19. Runde der französischen Meisterschaft erringt Paris Saint-Germain seinen sechsten Sieg in Serie. Kylian Mbappé ist zweifacher Torschütze beim 4:1 im Heimspiel gegen Amiens.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat bei einem Besuch in Estland Weihnachtsessen an die dort stationierten britischen Nato-Truppen ausgegeben.

Das türkische Parlament hat am Samstag ein umfassendes Abkommen zur Sicherheits- und Militärkooperation mit der Uno-gestützten Einheitsregierung in Libyen ratifiziert. Der Militärpakt erlaubt es der Türkei, militärische Ausbilder und Berater nach Libyen zu schicken.

Der FC Liverpool ist erstmals der Gewinner der Klub-WM. Im Final des K.o.-Turniers in Katar siegt Liverpool gegen den Südamerika-Champion Flamengo Rio de Janeiro 1:0 nach Verlängerung.

Kubas bisheriger Tourismusminister Manuel Marrero wird erster Ministerpräsident des Landes seit 1976. Das Parlament des Karibikstaates wählte den 56-Jährigen am Samstag in Havanna in das Amt, das in der Verfassungsreform vom April wieder eingeführt worden war.

Die Meisterschaft der Serie A bietet auch nach 17 Runden ein Duell der punktgleichen Inter Mailand und Juventus Turin.

In Frankreich, Spanien und Portugal haben am Samstag erneut schwere Unwetter gewütet. In Spanien gab es nach Behördenangaben zwei Tote, in Frankreich einen Vermissten.

Nach dem Sieg am vergangenen Sonntag im Grand Prix von Genf entschied Europameister Martin Fuchs auch das Weltcup-Springen in London für sich.

Nach den Unentschieden in San Sebastian und im zahmen Clásico gegen Real Madrid findet der FC Barcelona in der Meisterschaft zum Erfolg zurück. Barça siegt daheim gegen Alaves 4:1.

Der VfL Wolfsburg ist bei Bayern München auf gutem Weg, ein torloses Unentschieden zu erreichen, das verdient gewesen wäre. Aber zwei späte Tore der Bayern verhindern es.

Italiens rechte Oppositionspartei Lega verzichtet auf ihre sezessionistischen Wurzeln, die auf die Achtzigerjahre zurückgehen und wird zur gesamtstaatlichen Gruppierung. Die Parteidelegierten stimmten auf dem Kongress in Mailand am Samstag für ein neues Statut.

Der niederländische Internationale Daley Blind fällt wegen einer Herzmuskelentzündung auf unbestimmte Zeit aus.

In der 18. Runde vergrössert sich der Vorsprung von Liverpool in der Premier League von 10 auf 13 Verlustpunkte. Manchester City siegt im Duell der distanzierten Verfolger gegen Leicester 3:1.

Carlo Ancelotti kehrt in die Premier League zurück. Der ehemalige Coach von Chelsea, Real Madrid und Bayern München wird Trainer von Everton.

Die Schweizer Biathletin Lena Häcki feiert beim Weltcup im französischen Le Grand-Bornand den ersten Podestplatz ihrer Karriere.

Die USA haben eine «Space Force» als eigene Teilstreitkraft ins Leben gerufen. Nach der Verabschiedung durch den Kongress unterzeichnete US-Präsident Donald Trump am Freitagabend (Ortszeit) ein Gesetzespaket zum Verteidigungshaushalt (NDAA).

Auch vor den Weihnachtstagen gibt es in Frankreich keine Streikpause. In den grossen Bahnhöfen drängeln sich die Reisenden. Denn nur ein Teil der Züge fährt.

Die Schweizer Sprinterinnen brillieren beim Langlauf-Weltcup in Planica in der Qualifikation. Laurien van der Graaff aus Davos zieht als Schnellste, Nadine Fähndrich als Dritte in die Viertelfinals ein.

Nach der Abfahrt der Männer in Val Gardena wird auch die Frauen-Abfahrt in Val d'Isère abgesagt. Für Sonntag ergibt sich eine Programmänderung: Statt der Kombination findet eine Abfahrt statt.

Der Anfang Oktober gestorbene tschechische Schlagerstar Karel Gott ist kurz vor Weihnachten auf dem Malvazinky-Friedhof im Prager Stadtteil Smichov beigesetzt worden. Das gab seine Witwe Ivana (43) am Samstag bekannt.

Nach den schweren Unwettern Mitte November, die in Venedig Schäden in Milliardenhöhe verursacht haben, ist die Lagunenstadt erneut mit einer Flutwelle konfrontiert. In ganz Italien gibt es derzeit starke Niederschläge.

Die Weltcup-Abfahrt der Männer in Val Gardena muss abgesagt werden. Anhaltende Schnee- und Regenfälle lassen auf der Saslong auch kein Rennen auf verkürzter Strecke zu.

Georg Heitz zieht es in die USA. Der 50-Jährige übernimmt ab dem neuen Jahr das Amt des Sportchefs von Chicago Fire.

In der Bundesliga und privat erlebt Yann Sommer die beste Phase seiner Karriere. Im Interview mit Keystone-SDA spricht Gladbachs Goalie über Power, Stabilität und berechtigte Baby-Timeouts.

Skiakrobat Noé Roth startet im chinesischen Skigebiet Shimao Lotus Mountain exzellent in die neue Saison. Der Schweizer Youngster belegt beim ersten Weltcup-Springen den 3. Platz.

Der Onlinedienst Facebook hat nach eigenen Angaben zwei Desinformationskampagnen gestoppt und hunderte Fake-Accounts gelöscht. In einem Fall seien mehr als 600 Facebook- und Instagram-Konten gelöscht worden, teilte der US-Digitalkonzern am Freitag mit.

Der US-Fahrdienstvermittler Uber muss den Betrieb in Kolumbien vorerst einstellen. Das Unternehmen müsse seine Aktivitäten «unverzüglich» beenden, teilte die Marktaufsichtsbehörde des südamerikanischen Landes am Freitag mit.

Die Lage im Kampf gegen die Buschfeuer in Australien spitzt sich zu: Im bevölkerungsreichsten Bundesstaat New South Wales wurden wegen der Brände am Samstag Dutzende Strassen gesperrt. 10'000 Polizisten, Rettungskräfte, Sanitäter und Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat bei einem Besuch in Estland Weihnachtsessen an die dort stationierten britischen Nato-Truppen ausgegeben.

Das türkische Parlament hat am Samstag ein umfassendes Abkommen zur Sicherheits- und Militärkooperation mit der Uno-gestützten Einheitsregierung in Libyen ratifiziert. Der Militärpakt erlaubt es der Türkei, militärische Ausbilder und Berater nach Libyen zu schicken.

Am Samstag kam es in Bruck in Salzburg (Österreich) zu einem Flugzeugabsturz. Die Ursache ist noch unbekannt.

Kubas bisheriger Tourismusminister Manuel Marrero wird erster Ministerpräsident des Landes seit 1976. Das Parlament des Karibikstaates wählte den 56-Jährigen am Samstag in Havanna in das Amt, das in der Verfassungsreform vom April wieder eingeführt worden war.

Italiens rechte Oppositionspartei Lega verzichtet auf ihre sezessionistischen Wurzeln, die auf die Achtzigerjahre zurückgehen und wird zur gesamtstaatlichen Gruppierung. Die Parteidelegierten stimmten auf dem Kongress in Mailand am Samstag für ein neues Statut.

Auch vor den Weihnachtstagen gibt es in Frankreich keine Streikpause. In den grossen Bahnhöfen drängeln sich die Reisenden. Denn nur ein Teil der Züge fährt.

Die USA haben eine "Space Force" als eigene Teilstreitkraft ins Leben gerufen. Nach der Verabschiedung durch den Kongress unterzeichnete US-Präsident Donald Trump am Freitagabend (Ortszeit) ein Gesetzespaket zum Verteidigungshaushalt (NDAA).

Eine Replik auf den Gastbeitrag zum Klimaschutz von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

250'000 Menschen haben Süditalien in den vergangenen zehn Jahren den Rücken gekehrt. Einer der Hauptgründe: die Mafia, die die Region im ewigen Notstand hält. Ein Dichter in Reggio Calabria will den Trend stoppen. Wie das gehen könnte, das weiss er ganz genau.

US-Präsident Donald Trump hat mit der Gründung eigenständiger Weltraumstreitkräfte - einer sogenannten "Space Force" - eines seiner Prestigeprojekte umgesetzt. Der Präsident unterzeichnete den Verteidigungshaushalt 2020, in dem die Gründung beschlossen wird.

Mit 14 Massnahmen will die Regierung von Mexiko-Stadt die Luftqualität verbessern und zum Klimaschutz beitragen. Unter anderem soll der Kauf weniger umweltbelastender Autos gefördert und der Strassenverkehr eingeschränkt werden.

Die Verlobte des ermordeten saudischen Regimekritikers und Journalisten Jamal Khashoggi hat den USA mit Blick auf das Verbrechen an ihrem Partner schwere Versäumnisse vorgeworfen. "Die Reaktion Trumps hat mir das Herz gebrochen", sagte Hatice Cengiz der "Welt".

In Istanbul sind mehr als tausend Menschen gegen die Unterdrückung der muslimischen Uiguren-Minderheit in China auf die Strasse gegangen. Die Demonstranten zogen zur Fatih-Moschee im Westen Istanbuls.

Frankreich will nach den Worten von Präsident Emmanuel Macron den Anti-Terror-Einsatz "Barkhane" im Sahelgebiet fortsetzen. "Barkhane ist ein unentbehrlicher Einsatz für Frankreich", sagte Macron am Freitagabend vor französischen Soldaten in Abidjan in Elfenbeinküste.

Glosse über den Opportunismus im amerikanischen Politsystem.

Das Unterhaus hat den Austrittsvertrag gutgeheissen. Dem EU-Austritt Ende Januar steht (fast) nichts mehr im Weg.

Nach den Schüssen nahe der Zentrale des russischen Inlandgeheimdienstes FSB am Donnerstagabend in Moskau ist der Täter identifiziert. Nach Angaben des staatlichen Ermittlungskomitees vom Freitag starb ein FSB-Mitarbeiter unmittelbar, ein zweiter später im Krankenhaus.

Das Brexit-Gesetz des britischen Premiers Boris Johnson hat im neu gewählten Parlament eine erste Hürde genommen. Die Abgeordneten votierten am Freitag mit 358 zu 234 Stimmen für den von Johnson vorgelegten Gesetzestext zum Austrittsvertrag mit der Europäischen Union.

Auf dem Rhein in Deutschland ist das Passagierschiff "MS Thurgau Prestige" der Schweizer Reederei Scylla frontal mit einem Tankschiff zusammengestossen. Laut Polizei wurden rund 20 Personen verletzt.

Zum Schutz vor Masern bekommt Deutschland eine Impfpflicht für Kinder in Kindertagesstätten und Schulen. Der deutsche Bundesrat liess am Freitag ein Gesetz passieren, das am 1. März 2020 in Kraft treten soll. In der Schweiz wird die Impfung nur empfohlen.