Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||   

Gleiche Bild im Abschlusstraining zum GP der USA in Austin wie am Freitag: Kurz vor Schluss führt Tom Lüthi die Zeitenliste an, dann schnappt sich sein Teamkollege Marcel Schrötter noch die Bestzeit.

Das weltgrösste Flugzeug Stratolaunch hat am Samstag in Kalifornien seinen ersten Testflug absolviert. Bei dem zweieinhalbstündigen Flug erreichte das Flugmodell eine Höhe von über 5000 Metern und eine Spitzengeschwindigkeit von 300 Stundenkilometern.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat am Samstag in Ramallah eine neue Regierung vereidigt, die von seinem engen Berater Mohammed Schtaje geführt wird. Schtaje folgt als Ministerpräsident auf Rami Hamdallah, der im Januar seinen Rücktritt eingereicht hatte.

Der brasilianischen Fussball-Legende Pelé ist ein Nierenstein entfernt worden. Die Behandlung sei erfolgreich gewesen und der Patient sei schon wieder auf seinem Zimmer, teilte das Hopital Albert Einstein in Sao Paulo am Samstag mit.

Der brasilianischen Fussball-Legende Pelé wird ein Nierenstein entfernt.

Der Leader FC Barcelona muss sich beim Tabellenletzten Huesca mit einem 0:0 begnügen. Der Vorsprung auf Verfolger Atlético Madrid bleibt mit neun Punkten komfortabel.

Emanuel Buchmann gibt am letzten Tag der Baskenland-Rundfahrt den Gesamtsieg noch aus der Hand. Der Deutsche wird vom Spanier Ion Izagirre entthront.

Sébastien Buemi verpasst auch beim 7. Lauf der Formel-E-Meisterschaft in Rom seinen ersten Podestplatz der Saison.

Sébastien Buemi verpasst auch beim 7. Lauf der Formel-E-Meisterschaft in Rom seinen ersten Podestplatz der Saison.

Rund 10'000 Menschen haben am Samstag im Zentrum von Belgrad gegen den serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic demonstriert. Sie forderten seinen Rücktritt.

Eine Woche nach dem Debakel in München zittert sich Borussia Dortmund in der 29. Runde dank einem starken Torhüter Roman Bürki zum 2:1-Heimsieg gegen Mainz.

Bei neuen Protesten der «Gelbwesten»-Bewegung ist es am Samstag in der südwestfranzösischen Stadt Toulouse zu Zusammenstössen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Die Polizei nahm nach offiziellen Angaben vom frühen Abend 23 Menschen fest.

Juventus Turin muss sich noch etwas gedulden, bis der 35. Meistertitel in trockenen Tüchern ist. Der souveräne Leader verliert bei SPAL Ferrara 1:2. Dem Rekordmeister fehlt weiterhin ein Punkt.

Zwei Tage nach dem Sturz des langjährigen Staatschefs Omar al-Baschir steht die neue Militärführung im Sudan unter Druck, die Macht schnell wieder aus den Händen zu geben. Auch am Samstag demonstrierten wieder Zehntausende für die Bildung einer zivilen Regierung.

Zwischen den zwei Champions-League-Spielen gegen Manchester City entledigt sich Tottenham Hotspur einer Pflichtaufgabe in der Meisterschaft. Die Spurs besiegen daheim Huddersfield Town 4:0.

Benjamin Gischard verpasst an den Europameisterschaften in Stettin eine Medaille im Final am Boden knapp. Der 23-Jährige aus Herzogenbuchsee wird mit 14,500 Punkten Vierter.

Über 70 britische Parlamentarier fordern, Julian Assange nach Schweden auszuliefern, falls die schwedischen Behörden einen Antrag stellen. In einem Brief erklärten sie, Grossbritannien müsse deutlich machen, dass es die Verfolgung sexueller Straftaten ernst nehme.

Der für Montag geplante Umzug zweier Beluga-Wale von China nach Island ins weltweit erste Meeresreservat ist verschoben worden. Grund sei das schlechte Wetter, das am Dienstag in Island erwartet werde.

Geheimdienste sind überzeugt, dass Russland den Europawahlkampf als Chance zur Destabilisierung der EU sieht. Allerdings hat sich die Strategie zur Beeinflussung offensichtlich geändert. Aus Moskau kommen zu Vorwürfen klare Worte und Spitzen in Richtung EU.

Nach einem schwierigen Saisonstart gehören die Houston Rockets mit Clint Capela wieder zum Kreis der Favoriten auf den NBA-Titel.

Die in den letzten Jahren erfolglosen Los Angeles Lakers trennen sich von ihrem Trainer Luke Walton (39), der seit 2016 im Amt war.

In Indien ist am Samstag an das Massaker von Amritsar vor hundert Jahren erinnert worden. Auch Grossbritannien beteiligte sich an dem Gedenken an das Massaker aus der Zeit der Kolonialherrschaft. Eine offizielle Entschuldigung Grossbritanniens steht aber noch aus.

Nach dem Einzug in den Boden- und den Sprungfinal ist Benjamin Gischard an den Kunstturn-Europameisterschaften in Stettin in den Gerätefinals der Schweizer Hoffnungsträger auf eine Medaille.

Valtteri Bottas startet im Mercedes aus der Pole-Position zum Grand Prix von China. Der Finne entscheidet das Duell gegen Teamkollege Lewis Hamilton knapp für sich.

Die Columbus Blue Jackets mit Verteidiger Dean Kukan verblüffen auch im zweiten Playoff-Spiel. Sie besiegen den NHL-Qualifikationssieger Tampa Bay Lightning mit 5:1 und führen mit 2:0 in der Serie.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist zu einem dritten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump bereit. Er werde noch bis zum Ende des Jahres auf eine «mutige Entscheidung» der US-Regierung warten.

Der amerikanische Spielzeughersteller Fisher-Price hat weltweit Millionen von Baby-Wiegen zurückgerufen. Anlass waren Berichte über Todesfälle, bei denen sich Säuglinge in der Wiege umgedreht hatten.

Der US-Schauspieler und Komiker Billy Crystal hat am Freitag ein Hollywood-Denkmal erhalten. Im feuchten Zement vor dem TCL Chinese Theatre in der kalifornischen Filmmetropole wurde der 71-Jährige mit Hand- und Schuhabdrücken verewigt.

Die Opposition in Nicaragua hat für kommenden Mittwoch neue Demonstrationen gegen Präsident Daniel Ortega angekündigt. Damit will sie an den Beginn der Proteste vor einem Jahr erinnern.

Acht Monate vor dem Kinostart des neuen «Star Wars»-Films haben die Macher einen ersten Trailer vorgestellt. Darin gibt es einen Kurzauftritt der vor mehr als zwei Jahren verstorbenen Schauspielerin Carrie Fisher.

Die oppositionellen Sozialdemokraten haben sich zum Sieger der Parlamentswahl in Finnland erklärt. "Zum ersten Mal seit 1999 ist die SDP die Partei des Regierungschefs", sagte Parteichef Antti Rinne am Sonntagabend vor Anhängern.

Bei schweren Unwettern mit Tornados und Hagelstürmen im Osten des US-Staats Texas sind am Samstag drei Kinder ums Leben gekommen. Das Fahrzeug, in dem zwei Kinder sassen, sei von einem umstürzenden Baum getroffen worden.

Sie war das Aushängeschild der «Gilets jaunes», jetzt wirft Ingrid Levavasseur frustriert das Handtuch. Ausdruck des Niedergangs einer hoffnungsvoll gestarteten Bürgerbewegung

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat am Samstag in Ramallah eine neue Regierung vereidigt, die von seinem engen Berater Mohammed Schtaje geführt wird. Schtaje folgt als Ministerpräsident auf Rami Hamdallah, der im Januar seinen Rücktritt eingereicht hatte.

Bei neuen Protesten der "Gelbwesten"-Bewegung ist es am Samstag in der südwestfranzösischen Stadt Toulouse zu Zusammenstössen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Die Polizei nahm nach offiziellen Angaben vom frühen Abend 23 Menschen fest.

Rund 10'000 Menschen haben am Samstag im Zentrum von Belgrad gegen den serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic demonstriert. Sie forderten seinen Rücktritt.

Zwei Tage nach dem Sturz des langjährigen Staatschefs Omar al-Baschir steht die neue Militärführung im Sudan unter Druck, die Macht schnell wieder aus den Händen zu geben. Auch am Samstag demonstrierten wieder Zehntausende für die Bildung einer zivilen Regierung.

Über 70 britische Parlamentarier fordern, Julian Assange nach Schweden auszuliefern, falls die schwedischen Behörden einen Antrag stellen. In einem Brief erklärten sie, Grossbritannien müsse deutlich machen, dass es die Verfolgung sexueller Straftaten ernst nehme.

Der für Montag geplante Umzug zweier Beluga-Wale von China nach Island ins weltweit erste Meeresreservat ist verschoben worden. Grund sei das schlechte Wetter, das am Dienstag in Island erwartet werde.

Geheimdienste sind überzeugt, dass Russland den Europawahlkampf als Chance zur Destabilisierung der EU sieht. Allerdings hat sich die Strategie zur Beeinflussung offensichtlich geändert. Aus Moskau kommen zu Vorwürfen klare Worte und Spitzen in Richtung EU.

In Indien ist am Samstag an das Massaker von Amritsar vor hundert Jahren erinnert worden. Auch Grossbritannien beteiligte sich an dem Gedenken an das Massaker aus der Zeit der Kolonialherrschaft. Eine offizielle Entschuldigung Grossbritanniens steht aber noch aus.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist zu einem dritten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump bereit. Er werde noch bis zum Ende des Jahres auf eine "mutige Entscheidung" der US-Regierung warten.

Die Opposition in Nicaragua hat für kommenden Mittwoch neue Demonstrationen gegen Präsident Daniel Ortega angekündigt. Damit will sie an den Beginn der Proteste vor einem Jahr erinnern.

Sie kontrollieren einen ganzen Kiez, kommen durch Erpressung, Drogen und Zuhälterei zu Reichtum. Jetzt sagt Berlin den arabischen Clans den Kampf an.

Im Sudan überschlagen sich einen Tag nach dem Sturz von Staatschef Omar al-Baschir die Ereignisse: Am Freitag trat der Chef des neu gegründeten Militärrats, der ehemalige Verteidigungsminister Awad Ibn Auf, schon wieder zurück.

Mit erneuten Massenprotesten haben hunderttausende Algerier ihrer Forderung nach einem radikalen politischen Umbruch Ausdruck verliehen. Es war die erste Freitags-Demonstration seit der Ankündigung von Präsidentschaftswahlen. Es kam zu Zusammenstössen und Festnahmen.

Gut eine Woche vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in der Ukraine hat der französische Präsident Macron den aussichtsreichen Bewerber Selenskyj in Paris empfangen. Dieser fordert Amtsinhaber Poroschenko heraus, der sich in Berlin mit Kanzlerin Merkel traf.

Im Sudan soll es nach dem Militärputsch eine Regierung aus Zivilisten geben. Das versprach der von der Armee als Übergangsregierung eingesetzte Militärrat am Freitag nach neuen Massenprotesten.

Der Wikileaks-Gründer geniesst bei seinen Anhängern den Status eines Freiheitskämpfers. Zu Unrecht. Der Kommentar.

Der Dalai Lama ist am Freitag aus dem Spital entlassen worden. Wegen einer leichten Lungenentzündung war das religiöse Oberhaupt der Tibeter seit Dienstag in einer Privatklinik in Neu Delhi in Behandlung gewesen.