Schlagzeilen |
Freitag, 20. November 2020 00:00:00 Wirtschaft News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Rapperswil-Jona wollte den Wirten wegen Corona die Hälfte der Gebühren für die Aussensitzplätze erlassen. Nun streicht die Stadt die Rechnung wohl ganz. Es geht um 100 000 Franken. Das Geld wollen die Wirte reinvestieren.

Die Davoser Abwasserreinigungsanlage Gadenstatt produziert neu Solarenergie. Durch innovative Bündner Technik im Sommer wie im langen Winter.

In Haldenstein wird ein neues Kieswerk gebaut. Dort werden künftig Baustoffe wiederverwertet. Davon soll auch die Standortgemeinde profitieren.

Die Schweizerische Bankiervereinigung hat die Bündnerin Brigitta Gadient per 1. Januar 2021 zur neuen Präsidentin der Stiftung Schweizerischer Bankenombudsman gewählt.

Der geplante Weihnachtsmarkt in Rapperswil-Jona sorgte bei den Gastronomen für rote Köpfe. Wegen eines «Fremdlings» aus dem Glarnerland war sogar eine Absage ein Thema.

Nach knapp sieben Monaten Bauzeit wurde die Gesamtsanierung des Kapellenzentrums St. Katharina in Bilten vor Kurzem abgeschlossen.

Die Johann Müller AG will in der Grynau wachsen und plant, die Aufbereitung von Sekundärbaustoffen auszubauen, was einem gesetzlichen Auftrag entspricht. Dafür will die Gemeinde Siedlungsland einzonen.

Kürzlich ist die Churerin Edina Annen zur Präsidentin des Gewerkschaftsbundes Graubünden gewählt worden. Im Interview spricht sie über Corona, existenzielle Nöte und flächendeckende Gesamtarbeitsverträge.

Der Verwaltungsrat der Technischen Betriebe Glarus Nord wollte seinen Geschäftsführer halten – das hat die Kündigungen von zwei Geschäftsleitungsmitgliedern ausgelöst. Und viele Fragen, auch zu einer Tochterfirma.

Zusammenhalten in der Krise: Der Verein Einkaufsziel Rapperswil-Jona ermuntert ortsansässige Firmen, Wertgutscheine von Restaurants zu kaufen. Als Ersatz für die abgesagten Weihnachtsessen.

Der «Gault Millau» hat gestern wieder die besten Restaurants gekürt. Die Top-Adressen in Graubünden bleiben die gleichen. Doch in Chur tut sich was. Am Kornplatz startet Dirk de Jong mit 15 Punkten.

Vor bald fünf Jahren haben sich zwei Glarner Freunde mit einem Burger-Imbiss selbstständig gemacht. Mittlerweile sind aus einem Stand vier geworden. Und schon bald kann man sich ihre Hamburger nach Hause liefern lassen.

Am Montag ist der neue Guide GaultMillau erschienen. 78 Bündner Restaurants haben es unter die 830 besten der Schweiz geschafft.

Die Higa-Veranstalterin Expo Chur AG zahlt keine Standmieten für die abgesagte Higa 2020 zurück. Dies stösst nicht bei allen Standmietern auf Verständnis. Der Higa-Geschäftsführer verteidigt sich.

Mitten in der Coronakrise eröffnet die Schokoladenfirma Läderach in Bilten einen neuen Besuchermagneten.

So will der Bündner Tourismus der Covid-Pandemie trotzen.

Der Molliser Helikopterbauer Kopter hat gestern bekannt gegeben, dass Marco Viola zum neuen CEO ernannt worden ist. Er hatte die Firma bereits seit dem Abgang von Andreas Löwenstein ad interim geleitet.

Homeoffice, Sperrstunde und Maskenpflicht: Aktuelle Umstände der zweiten Corona-Welle, die auch die Zahlen der Rhätischen Bahn beeinflussen. Zurzeit sind rund 40 Prozent weniger Passagiere als zur gleichen Zeit im Vorjahr unterwegs.

Die Überbauungspläne für die Gebiete Elggis Süd und Gründen der Kalkfabrik Netstal kommen am 27. November vor die Gemeindeversammlung. Aus diesem Anlass gibt die Glarner Handelskammer einen Einblick zum Kalk und seinen Anwendungsgebieten.

Das Bundesgericht hat entschieden: Die Engadiner Kraftwerke AG (EKW) dürfen von den Konzessionsgemeinden Netzgebühren verlangen – selbst dann, wenn diese ihre Energie bei einem Drittanbieter beziehen.

Ein «Zerwürfnis» in der Geschäftsleitung der Technischen Betriebe Glarus Nord zwingt den Verwaltungsrat zum Handeln. Die TB kämpfen wohl auch mit einer alten Geschichte, die bis heute andauert.

Die Migros-Kunden in Landquart sollen in den Genuss eines komfortableren und attraktiveren Einkaufserlebnisses kommen. Deshalb plant die Migros Ostschweiz für den kommenden Sommer umfassende Umbauarbeiten.

Auf dem Dach der neu entstehenden regionalen Abwasserreinigungsanlage in S-chanf wird Solarstrom für 325 Haushalte produziert.

Die romanischsprachige Kinderkrippe in Zürich hat Erfolg. Trotzdem ist die Finanzierung nicht ganz einfach. Es braucht neue Ideen, um das Projekt zu sichern.

Die Gemeinde Glarus und der Verein «Pro Dorfläbä Riederä» rufen dazu auf, bei der Wahl des Einkaufsortes auch an ihr «Dorflädeli» zu denken. Denn die Situation um dieses sei ernst.

Das Angebot in der Markthalle Glarus soll erweitert werden. Um die Pläne realisieren zu können, setzt die bisherige IG auf eine Genossenschaft. Fritz Pechal als Exponent verspricht sich davon breite Solidarität und Impulse für die Innenstadt.

«Sind Sie dabei?» Diese Frage stellt die IG Markthalle Glarus künftigen Genossenschaftern und Sponsoren. Sie will den Treffpunkt, der sich mitten in Glarus entwickelt hat, weiter ausbauen.

Nachdem das Pandemie-Team der Gemeinde Glarus die Eishalle Ende Oktober geschlossen hatte, steht sie der Öffentlichkeit ab Mittwoch wieder offen.

Die Arbeitslosenzahl in Graubünden ist im vergangenen Monat gestiegen. Dies, weil die Sommersaison im Tourismus zu Ende gegangen ist. Gesunken ist die Zahl der Betriebe mit Kurzarbeit.

Erfahren Sie hier alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise, zusammengetragen von der Redaktion von cash.ch.

Hongkong leidet. Die Besucherzahlen sind um bis zu 99 Prozent eingebrochen, die Touristen vom Festland fehlen.

Der Vermögensverwalter Schroders will einen neuen Fonds für britische Aktien auflegen. Allerdings haben eine Reihe von Notierungen mit einem ähnlichen Ziel kürzlich nicht genügend Nachfrage erzeugen können.

Der SMI geht mit einem leichten Plus ins Wochenende.

Die Zurich Insurance Group befindet sich Insidern zufolge in fortgeschrittenen Gesprächen zur Übernahme der Sparte Auto- und Hausratversicherung des US-Rivalen MetLife.

Schon wieder jagt die Kryptowährung Bitcoin von einem Hoch zum nächsten. Schon wieder ist der Preis von der 20'000-Dollar-Marke nicht weit entfernt. Und schon wieder warnen Börsianer vor einer Spekulationsblase.

Fluggesellschaften weltweit brauchen dem Lobbyverband IATA zufolge in den nächsten Monaten noch weitere 70 bis 80 Milliarden Dollar, um die Folgen der Corona-Krise zu überstehen.

Nach zunächst aufgegebenen Gesprächen zur Übernahme des Backwarenunternehmens Aryzta plant Elliott offenbar nun doch ein Übernahmegebot.

Marc Schneider denkt nicht an einen Umzug. Auch wenn das Schweizer Stimmvolk am 29. November Ja sagen sollte zur sogenannten Konzernverantwortungsinitiative (KOVI), bliebe Nestlés Firmensitz in der Schweiz.

as Mainzer Unternehmen Biontech und der US-Pharmariese Pfizer haben angekündigt, noch am Freitag eine Notfallzulassung bei der US-Arzneimittelbehörde FDA für ihren Corona-Impfstoff zu beantragen.