Schlagzeilen |
Mittwoch, 18. November 2020 00:00:00 Wirtschaft News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Zusammenhalten in der Krise: Der Verein Einkaufsziel Rapperswil-Jona ermuntert ortsansässige Firmen, Wertgutscheine von Restaurants zu kaufen. Als Ersatz für die abgesagten Weihnachtsessen.

Der «Gault Millau» hat gestern wieder die besten Restaurants gekürt. Die Top-Adressen in Graubünden bleiben die gleichen. Doch in Chur tut sich was. Am Kornplatz startet Dirk de Jong mit 15 Punkten.

Vor bald fünf Jahren haben sich zwei Glarner Freunde mit einem Burger-Imbiss selbstständig gemacht. Mittlerweile sind aus einem Stand vier geworden. Und schon bald kann man sich ihre Hamburger nach Hause liefern lassen.

Am Montag ist der neue Guide GaultMillau erschienen. 78 Bündner Restaurants haben es unter die 830 besten der Schweiz geschafft.

Die Higa-Veranstalterin Expo Chur AG zahlt keine Standmieten für die abgesagte Higa 2020 zurück. Dies stösst nicht bei allen Standmietern auf Verständnis. Der Higa-Geschäftsführer verteidigt sich.

Mitten in der Coronakrise eröffnet die Schokoladenfirma Läderach in Bilten einen neuen Besuchermagneten.

So will der Bündner Tourismus der Covid-Pandemie trotzen.

Der Molliser Helikopterbauer Kopter hat gestern bekannt gegeben, dass Marco Viola zum neuen CEO ernannt worden ist. Er hatte die Firma bereits seit dem Abgang von Andreas Löwenstein ad interim geleitet.

Homeoffice, Sperrstunde und Maskenpflicht: Aktuelle Umstände der zweiten Corona-Welle, die auch die Zahlen der Rhätischen Bahn beeinflussen. Zurzeit sind rund 40 Prozent weniger Passagiere als zur gleichen Zeit im Vorjahr unterwegs.

Die Überbauungspläne für die Gebiete Elggis Süd und Gründen der Kalkfabrik Netstal kommen am 27. November vor die Gemeindeversammlung. Aus diesem Anlass gibt die Glarner Handelskammer einen Einblick zum Kalk und seinen Anwendungsgebieten.

Das Bundesgericht hat entschieden: Die Engadiner Kraftwerke AG (EKW) dürfen von den Konzessionsgemeinden Netzgebühren verlangen – selbst dann, wenn diese ihre Energie bei einem Drittanbieter beziehen.

Ein «Zerwürfnis» in der Geschäftsleitung der Technischen Betriebe Glarus Nord zwingt den Verwaltungsrat zum Handeln. Die TB kämpfen wohl auch mit einer alten Geschichte, die bis heute andauert.

Die Migros-Kunden in Landquart sollen in den Genuss eines komfortableren und attraktiveren Einkaufserlebnisses kommen. Deshalb plant die Migros Ostschweiz für den kommenden Sommer umfassende Umbauarbeiten.

Auf dem Dach der neu entstehenden regionalen Abwasserreinigungsanlage in S-chanf wird Solarstrom für 325 Haushalte produziert.

Die romanischsprachige Kinderkrippe in Zürich hat Erfolg. Trotzdem ist die Finanzierung nicht ganz einfach. Es braucht neue Ideen, um das Projekt zu sichern.

Die Gemeinde Glarus und der Verein «Pro Dorfläbä Riederä» rufen dazu auf, bei der Wahl des Einkaufsortes auch an ihr «Dorflädeli» zu denken. Denn die Situation um dieses sei ernst.

Das Angebot in der Markthalle Glarus soll erweitert werden. Um die Pläne realisieren zu können, setzt die bisherige IG auf eine Genossenschaft. Fritz Pechal als Exponent verspricht sich davon breite Solidarität und Impulse für die Innenstadt.

«Sind Sie dabei?» Diese Frage stellt die IG Markthalle Glarus künftigen Genossenschaftern und Sponsoren. Sie will den Treffpunkt, der sich mitten in Glarus entwickelt hat, weiter ausbauen.

Nachdem das Pandemie-Team der Gemeinde Glarus die Eishalle Ende Oktober geschlossen hatte, steht sie der Öffentlichkeit ab Mittwoch wieder offen.

Die Arbeitslosenzahl in Graubünden ist im vergangenen Monat gestiegen. Dies, weil die Sommersaison im Tourismus zu Ende gegangen ist. Gesunken ist die Zahl der Betriebe mit Kurzarbeit.

Der «Richi» hinter dem Rathaus in Glarus war eine Institution. Tochter Stefanie und Mutter Lisbeth Zeller haben den Laden gerettet und gezeigt, warum es ihn immer noch braucht. Nun feiern sie zehn Jahre Copyshop.

Die Krankenkassenprämien steigen zwar nicht exorbitant, aber sie steigen weiter. Mit Kassen-, Franchisen- und Modellwechseln lassen sich in Graubünden im Maximum weit über 1000 Franken pro Jahr sparen.

Die beiden Ausserschwyzer Jungunternehmer Sonja Hüppi und Roland Schalch ernten Safran. Das «rote Gold» wird von einer grossen Helferschar geerntet und abgepflückt. Es ist vielseitig einsetzbar.

Die «Imboda-Mess» findet nun auch nächstes Jahr nicht statt. Das teilten die Veranstalter mit.

Der vierte Digitaltag Graubünden ist am Dienstag via Livestream ausgestrahlt worden. Es ging um Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

An der freien Luft lässt sich der Abstand leichter einhalten: Glarner Gastrobetriebe können diesen Winter im Freien Heizpilze aufstellen, müssen aber erneuerbare Energie einsetzen oder eine CO2-Kompensation bezahlen.

Die Handelskammer Glarus lehnt beide Initiativen bei den nationalen Abstimmungen vom 29. November ab.

Die Rhätische Bahn hat bei den Projekten «Doppelspur Bever – Samedan» und «Umbau Bahnhof Bever» zwei wichtige Meilensteine erreicht.

Im kommenden Jahr gehe das Verfahren gegen den Bündner Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz vor Gericht, schreibt der «Tagesanzeiger». Die Ermittlungen dauerten zweieinhalb Jahre.

These days, you can digitally track pretty much everything about your health. But how you interpret that data might be problematic.

After four consecutive quarterly declines, hiring is creeping back up in New York tech.

LaborVoices helps companies like Walmart end labor abuses in overseas factories by giving employees a safe way to speak up.

Warby Parker sells a monocle. Which just about no one buys. But don't underestimate the value of a great brand statement.

A new study says: As temperatures rise, so will arguments. Here, Inc. columnists give you their suggestions for keeping your cool in business.

Hiring a full-time employee is tricky. Lucky for you, there is power in the crowd.