Schlagzeilen |
Montag, 16. November 2020 00:00:00 Wirtschaft News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Die Corona-Krise hält die Schweiz in Atem. Alle News, Reaktionen, Hintergründe und Tipps in unserem Newsblog.

Bei Coop tobt wegen Homeoffice ein Kampf der Kulturen. Auch andere Firmen zitieren Mitarbeiter wieder vermehrt ins Büro zurück.

Mit der Fertigstellung der Neuen Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT) passt die SBB die Organisation des Güterverkehrs an. Die Stellen von 45 Lokführern in Arth-Goldau und vier in Brig fallen weg.

Nach Pfizer/Biontech präsentiert auch die Lonza-Partnerin starke Daten zur ihrem Impfstoff. Er erreicht lauft einer vorläufigen Analyse einen Schutz vor Corona von 94,5 Prozent. Die Schweiz hat schon im August einen Vertrag über 4,5 Millionen Dosen mit der US-Firma abgeschlossen.

Der US-Biotechkonzern Moderna meldet für seinen Impfstoff gegen das Coronavirus eine Wirksamkeit von 94,5 Prozent. Zudem kann der Impfstoff länger als gedacht im Kühlschrank gelagert werden.

Das Unternehmen ABB kann das Überwachungs- und Steuerungssystem für Singapurs neue Wasseraufbereitungsanlage liefern. Der Auftrag bringt 30 Millionen US-Dollar ein.

Das Geschäft der Immobilien- und Hotelgruppe Orascom läuft seit Juni wieder an, bleibt aber auch im dritten Quartal hinter den Umsätzen des Vorjahres zurück. Unter dem Strich resultierte ein Reinverlust.

Der US-Konzern Kimberly-Clark verlagert die WC-Papier-Produktion von Niederbipp nach Italien. Länderchef Hugo ter Braak arbeitet seit 21 Jahren in Niederbipp. Im Interview bezieht er Stellung zum Wegzug.

Der Vorwurf ist happig: Das Aargauer Reiseunternehmen – schweizweit die Nummer eins im Fernreise-Geschäft – baue mittels Salamitaktik massiv mehr Stellen ab als angekündigt. Firmeninhaber Thomas Knecht widerspricht jetzt mit deutlichen Worten.

Die Grossbank UBS hält trotz Coronakrise am Personalbestand fest. Ihr Präsident Axel Weber versicherte in einem Interview, dass derzeit kein Stellenabbau geplant sei.

Die Zugewinne an Kaufkraft sind in der Coronakrise weitgehend eine Fiktion – dafür winken anderswo Chancen.

Kurz vor der Abstimmung um die Konzernverantwortungsinitiative wird auf Befürworter- wie Gegnerseite manipuliert und gelogen. Das zeigt sich am Beispiel von Glencore.

Mitten in der Corona-Pandemie flammt der Streit um Öffnungszeiten neu auf. Während viele Läden früher schliessen, weil die Kunden fehlen, bauen grosse Ketten wie die Migros aus. Das sorgt für Streit.

Die Affäre um Pierin Vincenz hat die Raiffeisenbank vor drei Jahren in eine tiefe Krise gestürzt, mit Folgen für das berufliche Umfeld des ehemaligen Bankchefs. Was waren die Folgen für seinen Chef, seine Partnerin, seinen Ziehsohn und seinen Geschäftspartner?

Der einflussreiche britische Regierungsberater Dominic Cummings hat mit einem grossen Pappkarton in den Händen die Downing Street verlassen.

Bei der Härtefallregelung soll der Bund das Zepter wieder übernehmen. Das verlangen die Event-, Schausteller und Reisebranche. Sonst drohe eine Konkurswelle.

Die Zulassungsbehörde Swissmedic nimmt einen dritten potenziellen Corona-Impfstoff unter die Lupe. Geprüft wird eine Substanz des Herstellers Moderna, die teilweise aus der Schweiz kommen soll.

Der Produzentenpreisindex ist gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent gestiegen. Teurer wurden unter anderem Uhren, Gemüse und Maschinen.

Recherchen zeigen: Finanzminister Ueli Maurer ist jetzt bereit, weit mehr als die ursprünglich geplanten 200 Millionen Franken aufzuwerfen, um Härtefälle aufzufangen. Einige Kantone fordern schon länger ein deutlich höheres Engagement.

Ivan Glasenberg ist CEO des Rohstoffkonzerns Glencore, der im Fokus der Initianten der Konzernverantwortungsinitiative (KVI) steht. Nun äussert er sich zur Initiative und deren möglichen Folgen.

Impfstoffe, Lockdown, US-Wahlen: Viele Infos prasseln derzeit auf die Börsen ein. Da schauen Anleger genau hin, wenn Firmenlenker auf privater Basis Aktien der eigenen Firma kaufen oder verkaufen. Eine Übersicht.

Am Sonntag haben 15 asiatisch-pazifische Länder das grösste Freihandelsabkommen der Welt unterzeichnet.

Weltweit forscht die Pharmaindustrie mit Hochdruck an Impfstoffen und Medikamenten gegen das Coronavirus.

Die Schweizer Börse ist mit Kursgewinne in die Woche gestartet.Die Erfolgsmeldung zu einem weiteren Corona-Impfstoff weckt bei den Anlegern die Hoffnung auf eine Rückkehr zur Normalität und eine Erholung der Wirtschaft.

Erfahren Sie hier alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise, zusammengetragen von der Redaktion von cash.ch.

Die grossen Volkswirtschaften stehen laut Axel Weber, Verwaltungsratspräsident der UBS, vor einer längeren Phase der Unsicherheit.

Ein weiterer Studienerfolg mit einem Corona-Impfstoff schürt Hoffnungen im Wettlauf zur Beendigung der Pandemie. Eine Tageszusammenfassung.

Der Anlagechef der Mobiliar-Versicherungen, Philippe Bonvin, ist optimistisch für 2021. Anlegerinnen und Anlegern empfiehlt er Qualität und eine Diversifikation unter den Anlageklassen.

Der Total-Return-Fonds der Allianz-Tochter Pimco war früher der grösste Investmentfonds der Welt. Jetzt gibt es Anzeichen dafür, dass sein Schrumpfkurs kurz vor dem Ende steht.

Die Credit Suisse setzt nach dem Ausscheiden von einem ihrer dienstältesten Manager Funktionen im Anleihenhandel neu.