Schlagzeilen |
Donnerstag, 27. August 2020 00:00:00 Wirtschaft News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Der Schweizer Agrarchemiekonzern konnte den Export von Saatgut und Pestiziden nach Brasilien erheblich steigern. Zahlen zeigen, dass dies mit der Urwaldabholzung zusammenhängt – auch wenn Syngenta es bestreitet.

Einreisenden aus Risikoländern soll die Selbstisolation erlassen werden, wenn sie einen negativen Befund vorweisen können. Das würde das schleppende Geschäft ankurbeln.

Milliardäre aus dem Silicon Valley gehören zu den besten Spendern des demokratischen Präsidentschaftsduos. Dieses wird die Übermacht von Apple, Google, Facebook und Amazon weniger infrage stellen als Präsident Trump.

Sechs ehemalige Postmanager werden angeklagt. Ihnen droht eine Gefängnisstrafe. Es reiche aber nicht, die direkt involvierten Kader vor Gericht zu stellen, finden Politiker.

Basler Versicherer hilft nach eigenen Angaben Tausenden von Geschäfts- und Privatkunden in der Krisenzeit.

Unter dem Druck von Corona will Fed-Chef Jerome Powell seine geldpolitische Strategie fundamental erneuern – mit Konsequenzen für die ganze Welt.

Der ehemalige «Sanierer der Nation» soll nicht nur bei Insidergeschäften, sondern auch beim Verkauf einer Tochterfirma an einen ausländischen Käufer abkassiert haben.

Beat Hauenstein, CEO von Oettinger Davidoff, kritisiert die grassierende Vollkaskomentalität. Der neue Präsident des Arbeitgeberverbandes Basel kämpft deshalb auch gegen die Einführung eines Mindestlohnes im Stadtkanton.

Im zweiten Quartal ist die Schweizer Wirtschaft um mehr als 8 Prozent eingebrochen. Was das für den weiteren Wirtschaftsverlauf bedeutet – in fünf Punkten.

Die Post lieferte während Corona so viele Pakete aus wie noch nie. Trotzdem sinkt der Gewinn um 163 Millionen Franken. Die Hintergründe.

Das Bruttoinlandprodukt ging zwischen April und Juni gegenüber dem Vorquartal stark zurück. Es handelt sich um den stärksten Rückgang seit 1980.

Der Verband der Verwaltungsräte in der Schweiz hat unter seinen Mitgliedern eine Umfrage gemacht. Sie blicken in eine düstere Zukunft.

Die Corona-Krise hält die Schweiz in Atem. Alle News, Reaktionen, Hintergründe und Tipps in unserem Newsblog.

Die Bundesanwaltschaft bringt den ehemaligen Schweizer Top-Manager Hans Ziegler und einen Komplizen mit einer deftigen Anklage vor Gericht.

Die Konjunkturforschungsstelle der ETH erwartet bereits im laufenden dritten Quartal die Rückkehr zu einer wachsenden Wertschöpfung. Doch das Vorkrisen-Niveau dürfte nicht vor 2022 erreicht werden.

Für sein Krisenmanagement hatte sich Sebastian Kurz vor einer Weile selbst gelobt. Dieses half – aber gegen einen unglücklichen Branchenmix sind auch Kanzler machtlos.

Das Nachfolgeunternehmen der Zuger Crypto AG ist am Ende. Das Besitzerpaar hat am Donnerstagmorgen den Konkurs des Unternehmens angemeldet. Grund ist ein gescheitertes Wiedererwägungsgesuch.

Die Radiosender treiben den Umstieg auf die neue Technologie DAB+ voran. Jetzt steht ein konkreter Fahrplan. Die SRG will schon in zwei Jahren die UKW-Verbreitung einstellen.

Für den früheren Top-Manager wird es ungemütlich. In der Anklage der Bundesanwaltschaft gegen ihn und einen weiteren Beschuldigten geht es um Insiderhandel, Bestechung und sogar um wirtschaftlichen Nachrichtendienst.

Banken ersetzen die Maestro-Karte mit einer neuen Art von Debitkarte. Einkaufen im Internet, Billett in der SBB-App zahlen, Mietauto reservieren: Die neue Debit Mastercard steht einer Kreditkarte kaum nach. Doch sie kostet in der Regel auch mehr als Maestro.

Die Post hat im ersten Halbjahr 2020 wegen der Coronakrise weniger Gewinn erzielt. Dabei hat die Krise die Rückgänge im Briefgeschäft und Zunahme der Paketmenge beschleunigt.

Er hatte den Ruf als Obersanierer der Schweizer Firmen: Nun erhebt die Bundesanwaltschaft schwere Vorwürfe gegen Hans Ziegler. Auch gegen einen weiteren Beschuldigten läuft ein Verfahren.

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: das US-amerikanische Softwareunternehmen Adobe Systems Inc.

Zum Semesterabschluss 2020 verzeichnete die Baloise Group ein schlechteres Betriebsergebnis im Nichtlebengeschäft. Grund dafür waren Corona-Schadenaufwendungen.

Wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) meldet, hat die Schweiz im zweiten Quartal den stärksten Rückgang seit Beginn der Aufzeichnung der Quartalszahlen erlitten. International stehe man aber noch gut da.

Im Zweiten Halbjahr 2020 erzielt das Telekomunternehmen weniger Gewinn. Dafür konnte Sunrise seinen Gesamtumsatz halten. Der Verwaltungsrat empfiehlt, der Übernahme durch die UPC-Mutter Liberty Global anzunehmen.

Die Credit Suisse wollte die Neue Aargauer Bank schon in der Ära Oswald Grübel verschwinden lassen. Der damalige Konzernchef entschied anders als die heutige Führung. Mit gutem Grund: Schätzungen ergaben, dass jeder zweite NAB-Kunde abspringen würde. Kommt es jetzt zum grossen Exodus?

Der Verwaltungsrat der Mobiliar hat Michèle Rodoni zur neuen CEO gewählt. Sie folgt auf Markus Hongler und wird ihr neues Amt am 1. Januar 2020 übernehmen.

Eine noch längere Bezugsdauer bringe nichts, meint Swissmem-Präsident Hans Hess. Genau diesen Weg aber Deutschland gerade jetzt.

Emmi-Chef Urs Riedener manövriert sein Unternehmen bisher erfolgreich durch die Krise. In gewissen Märkten bleibt die Lage aber schwierig.

Die Pandemie schlägt sich in der Rechnung der NZZ-Mediengruppe nieder. Der betriebliche Gesamtertrag fiel in den ersten sechs Monaten 15,1 Millionen Franken tiefer aus als in der Vorjahresperiode.

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: die Bachem Holding AG.