Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||   

Nach Wochen der Krise zeigt sich: So anders ist das Büroklima zu Hause auch nicht. Berater Peter Modler erläutert sieben Stolpersteine.

Thomas Geiser, Professor für Arbeitsrecht an der Universität St. Gallen, erklärt, wann Angestellte im Homeoffice Anspruch auf Entschädigungen haben.

Das Arbeiten zuhause hat dank Corona den Durchbruch geschafft. Aber die Krisenwochen haben auch gezeigt: Menschen auf Distanz zu führen, ist höchst anspruchsvoll.

Gegen kalte Betten gibts Vorschriften, die der Ferienort vor zwölf Jahren verletzte – jetzt tauchen neue Vorwürfe auf.

Eine Expertengruppe des Bundesrats hat ein neues Papier zum Thema Staatsschulden verfasst. Das Corona-Defizit soll demnach innert 30 statt 6 Jahren zurückgezahlt werden.

Unternehmen fördern das Arbeiten zu Hause, weil sie Büromiete sparen können. Doch jetzt verpflichtet das Bundesgericht eine Firma, einem Mitarbeiter einen Anteil an die Wohnungsmiete zu zahlen.

Mit Gratiskrediten kaufen Unternehmer ihre verpfändeten Luxusautos zurück. Es sind vor allem Chefs aus der Bau-, Immobilien- und Finanzbranche.

Die Coronakrise hält Lehren bereit für den Umgang mit der Klimakrise. Verzicht auf Wirtschaftswachstum gehört nicht dazu.

Es ist das wohl bisher grösste Währungsprojekt: Libra soll das Bezahlmittel für Social Media werden. Ein Gespräch mit Bertrand Perez, Chef der neuen Digitalwährung.

Michael Andrick, Philosoph und Manager, spricht über das Aufstiegsstreben im modernen Arbeitsleben und warum Ehrgeiz in seinen Augen keine gute Eigenschaft ist.

Die Investmentgesellschaft hat Goldman Sachs als einflussreichstes Finanzinstitut abgelöst. Nun gilt Blackrock-Gründer Larry Fink gar als Kandidat für den Job des US-Finanzministers, sollte Joe Biden Präsident werden.

Einer der grössten CO2-Emittenten flog bisher unter dem Radarschirm der Klimapolitik. Das muss sich ändern.

Nach Wochen der Krise zeigt sich: So anders ist das Büroklima zu Hause auch nicht. Berater Peter Modler erläutert sieben Stolpersteine.

Thomas Geiser, Professor für Arbeitsrecht an der Universität St. Gallen, erklärt, wann Angestellte im Homeoffice Anspruch auf Entschädigungen haben.

Das Arbeiten zuhause hat dank Corona den Durchbruch geschafft. Aber die Krisenwochen haben auch gezeigt: Menschen auf Distanz zu führen, ist höchst anspruchsvoll.

Gegen kalte Betten gibts Vorschriften, die der Ferienort vor zwölf Jahren verletzte – jetzt tauchen neue Vorwürfe auf.

Eine Expertengruppe des Bundesrats hat ein neues Papier zum Thema Staatsschulden verfasst. Das Corona-Defizit soll demnach innert 30 statt 6 Jahren zurückgezahlt werden.

Unternehmen fördern das Arbeiten zu Hause, weil sie Büromiete sparen können. Doch jetzt verpflichtet das Bundesgericht eine Firma, einem Mitarbeiter einen Anteil an die Wohnungsmiete zu zahlen.

Mit Gratiskrediten kaufen Unternehmer ihre verpfändeten Luxusautos zurück. Es sind vor allem Chefs aus der Bau-, Immobilien- und Finanzbranche.

Es ist das wohl bisher grösste Währungsprojekt: Libra soll das Bezahlmittel für Social Media werden. Ein Gespräch mit Bertrand Perez, Chef der neuen Digitalwährung.

Die Investmentgesellschaft hat Goldman Sachs als einflussreichstes Finanzinstitut abgelöst. Nun gilt Blackrock-Gründer Larry Fink gar als Kandidat für den Job des US-Finanzministers, sollte Joe Biden Präsident werden.

Internationale Feriengäste lassen die Schweizer Tourismusbranche auf eine baldige Rückkehr zur Normalität hoffen. Nicht alle sind allerdings optimistisch.