Schlagzeilen |
Mittwoch, 13. Januar 2021 00:00:00 Unterhaltung News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Die Luzerner Musikerin Carmabylon nutzt die aufführungsfreie Zeit für die Produktion eines neuen Songs samt Videoclip. Damit verbunden ist eine klare Botschaft gegen Xenophobie.

Am Dienstag wurde ein weiteres Werk aus dem Kunstfund Gurlitt an die Nachkommen des ursprünglichen Besitzers weitergegeben. Es handelt sich um eine Zeichnung des deutschen Künstlers Carl Spitzweg.

Der langjährige Basler Journalist Freddy Widmer berichtet in seinem ersten belletristischen Werk von seiner Liebe zu Südamerika.

Wegen Corona leiden die regionalen Musikschaffenden und deren Geschäftspartner. Wie ergeht es den lokalen Labels und Bookingagenturen?

Mit Schlagern wurde sie bei uns bekannt, doch die Sängerin und Entertainerin war viel mehr. Nach Marlene Dietrich war sie der einzige Weltstar aus dem deutschsprachigen Raum. Am 14. Januar feiert sie im Tessin ihren Geburtstag.

Künstler und Kulturbetriebe fürchten sie vor einer Art Wachkoma. Nun setzen sie ein SOS ab und fordern einfache sowie rasche Coronahilfe.

Annette Schindler gibt nach der Ausgabe 2021 des Badener Festivals für Animationsfilm die Gesamtleitung ab – der Vorstand bedauert das.

Der Schriftsteller Lukas Bärfuss wird an der Universität Bern als «Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor für Weltliteratur» lehren. Die Ernennung erfolgt anlässlich des 100. Geburtstags des Schriftstellers.

Wieso ist Musik in Gottesdiensten, aber nicht in Konzerten erlaubt? Stephen Smith sucht und gibt darauf Antworten mit einem neuen Kantatenzyklus von Bach. Die Frage, wann Musik systemrelevant ist, wird dabei auch zur persönlichen Glaubensfrage.

Als Cat Stevens sang er 1970 «Morning has broken», dann konvertierte er zum Islam und hiess fortan Yusuf Islam. Nun hat er die alten Songs neu aufgenommen.

Literaturhaus, Argovia Philharmonic und Künstlerhaus Boswil: Sie versuchen mit kreativem Hochdruck, den Kulturlockdown zu überstehen. Sie berichten, wie sie mit der Verlängerung des Kultur-Lockdowns umgehen.

Die Schweizer Musikszene braucht Geld. Nun verkauft sie Tickets für ein Festival, das nie stattfinden wird. Mit dem Ghost Festival sollen Fans ihre Lieblingsbands ohne Gegenleistung unterstützen.

Das Literaturhaus Basel setzt in der Pandemie auf Onlineformate. Unter vielen anderen ist auch die deutsche Schriftstellerin Anne Weber mit ihrem neusten Buch zu Gast. Ein grosser Wurf!

Das Literaturhaus Basel findet jetzt online statt. Über Zoom wird online über Fragen des Zusammenlebens während der Pandemie diskutiert. Das Publikum kann sich ganz einfach zuschalten.

Der Luzerner Lorenz Rieser hat einen Atelier-Aufenthalt in Kairo zu einem feinen Buch-Comic verarbeitet.

Yuval Noah Hararis Bestseller «Sapiens» (bei uns als «Eine kurze Geschichte der Menschheit» erschienen) wird zur Graphic Novel. Aus dem linear erzählten Sachbuchtext wird ein Episoden-Comic, der plastisch erklärt, warum Homo sapiens die anderen Menschen ausbootete oder gar ausrottete. Am Schluss gibt es gar einen Prozess, in dem Homo sapiens Organisiertes Verbrechen vorgeworfen wird.

Der britische Popsänger hat sich von seiner Freundin getrennt. Im Lockdown hat ihn die Einsamkeit doppelt getroffen. Mit positiven Auswirkungen auf seine Kreativität.

Es gibt neben den grossen Motiven auch biblische Ereignisse, die nur in bestimmten Epochen als Bild- und Predigtstoff wichtig oder beliebt waren. Die Flucht nach Ägypten gehört dazu, obwohl das Thema ja durchaus aktuell ist.

Markus Hongler, Stiftungsratspräsident von Lucerne Festival, schaut ein Jahr nach seinem Amtsantritt auf das Krisenjahr mit internen Konflikten und Corona zurück. Eine positive Bilanz stützt die bereits publizierten Festival-Pläne für 2021.

Nach dem Tod ihrer Tochter zog sich Jane Birkin zurück. Die Sängerin erklärt, wie sie den Schicksalsschlag verarbeitet hat und wie Corona ihren Alltag verändert.