Schlagzeilen |
Samstag, 09. Januar 2021 00:00:00 Unterhaltung News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Markus Hongler, Stiftungsratspräsident von Lucerne Festival, schaut ein Jahr nach seinem Amtsantritt auf das Krisenjahr mit internen Konflikten und Corona zurück. Eine positive Bilanz stützt die bereits publizierten Festival-Pläne für 2021.

Der Solothurner Andreas Reize ist der erste Katholik, der bald einen der berühmtesten Knabenchöre der Welt leitet. Einer seiner Vorgänger war Johann Sebastian Bach.

Nach dem Tod ihrer Tochter zog sich Jane Birkin zurück. Die Sängerin erklärt, wie sie den Schicksalsschlag verarbeitet hat und wie Corona ihren Alltag verändert.

Das amerikanische Rock-’n’-Roll-Idol liess sich in den 1950er-Jahren in eine Impfkampagne einspannen und trug dazu bei, das Poliovirus in den USA zu ­besiegen. Wie stehen prominente Schweizer Kulturschaffende zum Impfen?

Im neuen Tatort aus Köln liefert Schauspielerin Ulrike Krumbiegel eine herausragende Leistung, dazu gibt es aufwühlenden Soundtracks. Der Folge fehlt aber Tiefgang.

Eine hochgradig subjektive Wieder-Entdeckung anlässlich des Geburts- und Todestags des britischen Musikers.

Im April geht SRF-Sportmoderator Bernhard «Berni» Schär in Pension. Seine letzte Ausgabe des Ski-Weltcups in Adelboden wird ohne Zuschauer ausgetragen und ist daher auch ohne die gewohnte Stimmung. Doch Schär lässt sich nicht so schnell unterkriegen.

Neue Forschungserkenntnisse über die einzigartige Engadiner Volksmusik beweisen, dass die heimliche Nationalhymne der Schweiz in unserem südlichen Nachbarland geboren ist.

Das Entdecker-Musikfestival in Baden wird vom  29. Januar bis 6. Februar durchgeführt. Aber für einmal ganz, ganz anders.

Die Comic-Reihe wird vom Cartoonmuseum Basel zusammen mit dieser Zeitung realisiert. Bis zum 18. Februar werden jeweils am Donnerstag zwölf Schweizer Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Landesteilen einen Comic gestalten und subjektive Blicke auf die Pandemie werfen. Kuratorin ist Anette Gehrig, Leiterin Cartoonmuseum Basel.

Was machen eigentlich professionelle Theaterhäuser und ihre Ensembles, wenn nur geprobt, aber nicht gespielt werden kann? Ein Blick in den derzeitigen Alltag am Luzerner Theaterplatz – und in die nahe Zukunft bis Saisonende.

Nun ist klar, wie das wichtigste Festival des Schweizer Films stattfinden will: komplett online. Was Sie über die Solothurner Filmtage 2021 wissen sollten.

Die 56. Ausgabe der Solothurner Filmtage findet wegen der Pandemie ausschliesslich online statt. Das erwartet die Zuschauer in den heimischen Sofas ab dem 20. Januar 2021.

Die Pikes veröffentlichen mit «Animal Mine» ihr viertes Album. In der Pandemie musste die Basler Band neue Produktionswege beschreiten.

Ein Blick in die Bibliothek zeigt: Surrealismus, Horror-Stories und das Patriarchat sind so alt wie das Buch der Bücher.

Das Bühnenhaus hofft auf eine Rückkehr seines Veranstaltungsbetriebs ab Ende Februar. Sollte das klappen, wartet ein dichtes Programm auf Luzerner Theaterfans.

Schweizer Klassikfestivals sind optimistisch und legen komplette Programme für den Sommer vor. Das erste will schon Ende Januar starten.

Diesmal jagt das Ermittlerduo Wilder/Kägi einen Serienmörder. Ein Mix aus Altbewährtem und Neuem macht Staffel 3 der SRF-Serie reizvoll.

Man müsste es zeitgeistigen Mars-Besiedlungs-Fantasten hinter die Ohren schreiben: Der beissende Spott, mit dem Friedrich Dürrenmatt auf die Mondlandung 1969 reagiert hat, wirkt immer noch erfrischend. Illusionslos hat er auch über Liebe, Heimat, die Schweiz und vieles andere gedacht.

Porträt-Serie zur Auswahl 20 im Aargauer Kunsthaus. Heute die Neu-Aargauerin Viviana González Méndez, die spaziert, häkelt und forscht.