Schlagzeilen |
Mittwoch, 18. November 2020 00:00:00 Unterhaltung News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Sie weiss nicht mehr, wer sie ist. Aber wie man tanzt. Das herzzerreissende Video der demenzkranken spanischen Ballerina Marta González geht weltweit viral.

In «Marokko oder die Schule brennt» rückt das Theater Lilith auf der Südpol-Bühne Schulmissstände ins Rampenlicht. Das ist abwechslungsreich – aber zuweilen auch plakativ.

In der neuen Sonderausstellung im Naturhistorischen Museum Basel geht es um nichts weniger als um die Lage der Welt im Einfluss der Menschen. Der Ausstellungstitel «Erde am Limit» besagt, dass es sich dabei nicht um ein sonderlich rosiges Bild handelt.

Die schweizerisch-tunesische Künstlerin Sonia Kacem ist mit dem Zurich Art Prize 2021 geehrt worden. Gewürdigt werde ihre "transkulturelle und transdisziplinäre Auseinandersetzung mit der geometrischen Abstraktion".

Der Basler Singer/Songwriter Pink Pedrazzi veröffentlicht die EP «The Island». Das Atlantis plant aus diesem Anlass «3 Nights with Pink».

Der Schriftsteller Alain Claude Sulzer fragt, warum die Vögel bei einem Erdbeben verstummen. Und wer die Künstlerinnen und Künstler wieder aus dem Käfig befreit.

Ein Autostopper und die Frage: Wer öffnet seine Wagentüre für Leute wie ihn? Das Buch «Allerorten» lässt seine Leser stehen.

Der kanadischen Pop-Star Justin Bieber (26) wird am Sonntagabend (Ortszeit) bei der Verleihung der American Music Awards in Los Angeles auf der Bühne stehen. Erstmal seit 2016 kehrt der 15-fache AMA-Gewinner mit einer besonderen Performance zur Preisgala zurück.

Der Basler Gare du Nord zeigt das politisch-poetische Musiktheater «RedenSingen» von Till Löffler.

Der Kanton Basel-Stadt hat die Programmförderungsgelder für die Basler Orchester erhöht, damit diese ihre Musiker nach den Tarifempfehlungen des Schweizerischen Musikverbands entlöhnen können. Unterstützt werden dieselben fünf Orchester wie in der letzten Förderperiode.

Eine schon vor der Veröffentlichung umstrittene Studie zeigt auf, wie der Waffenhändler Emil Bührle mit Nazi-Deutschland geschäftete und sich in Zürich etablierte. Seine Kunstsammlung soll zum Prunkstück im neuen Zürcher Kunsthaus werden.

Eine neue Studie zeigt, wie sich der Unternehmer Emil Bührle mit Waffenexporten an Nazi-Deutschland seine Kunstsammlung und damit seinen Zugang zu den höchsten Zürcher Kreisen erkaufte.

US-Sängerin Taylor Swift (30) nimmt nach einem Streit um die Musikrechte für ihre früheren Alben nun wieder alte Musik neu auf.

Das Kunsthaus Zürich zeigt «Romantik in der Schweiz». Kunstgeschichtlich eine heikle Gratwanderung – malerisch eine süffige Schau.

Nach einer schweren Lebenskrise wohnt der kanadische Pianist nun in Fribourg. In den kommenden Tagen spielt er in Aarau, Boswil und Baden unter anderem mit den Bläsersolisten Aargau.

Vom Mundartwörterbuch zu Literatur inspiriert: Urs Faes schreibt über einen verloren gegangenen Sänger.

Die Zürcher Autorin Samira El-Maawi hat ein eigenwilliges Buch über Identitätssuche und Rassismus geschrieben.

Die Zürcher Arthouse Commercio Movie AG schliesst ab Ende November ihre fünf Kinos. Die Schliessung soll voraussichtlich bis am 4. Februar dauern.

Seit acht Jahren lebt die paraguayische Regisseurin Arami Ullón in Basel. Nun erscheint ihr zweiter Dokfilm «Apenas el sol».

Diese Odyssee hat mit dem Epos von Homer wenig gemein. Geboten kriegt man dafür eine überwältigend witzige Helden-Dekonstruktion.