Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||   

Der Basler Grosser Rat hat eine Erhöhung der Staatsbeiträge an den Rockförderverein RFV Basel beschlossen. Der entsprechende Antrag der SP und des Grünen Bündnisses kam am Mittwoch trotz Gegenwehr der Regierung und der zuständigen Grossratskommission mit knappem Mehr durch.

Im Rahmen der Jugendmedienwoche stellte der SRF-«Club» diese Woche Jugendliche des Klingnauer Oberstufenschulhauses in den Fokus und produzierte mit ihnen eine interessante Sendung.

Am Paul Scherrer Institut haben Forschende Geigenholz mit Neutronen durchleuchtet. Damit wollten sie den Einfluss des Lackierens auf die Instrumente ermitteln.

Als aktueller Träger des Büchner-Preises ist Lukas Bärfuss der deutschsprachige Autor der Stunde. Am Donnerstag wird am Theater Basel sein neues Stück uraufgeführt - eine Neudichtung von Stendhals Jahrhundertroman "Rot und Schwarz".

Gleich drei neue CDs hat der Weggiser Pianist und Komponist John Wolf Brennan veröffentlicht. Darunter ein weltmusikalisches Album mit dem neuen Trio Sooon.

In Genf trat das Hollywood Symphony Orchestra auf - doch nicht das originale aus den USA. Zahlreiche Kunden fühlen sich getäuscht. Das hält die unbekannten Musiker aber nicht davon ab, in St. Gallen aufzutreten.

«Wüstenblume», die Lebensgeschichte von Supermodel und Aktivistin Waris Dirie, wird am Theater St.Gallen als Musical uraufgeführt. Autor und Regisseur Gil Mehmert

Lukas Bärfuss über seine Liebe zum Theater und über die Unabdingbarkeit, sich als Schriftsteller auch zu Politthemen der Zeit zu äussern.

Markus Bundis neues Buch ist ein wunderbar ideenreicher, dichter Erzählband – mit ein paar bösen Pointen auf die künstliche Intelligenz.

Waris Dirie floh als Nomadenmädchen vor einer Zwangsheirat, wurde später als Model berühmt und kämpfte gegen die weibliche Genitalverstümmelung: Das Theater St. Gallen bringt die bewegte Geschichte der "Wüstenblume" als Musical auf die Bühne.

Das Bundesamt für Kultur zeichnet Sibylle Berg mit dem diesjährigen Grand Prix Literatur für ihr Gesamtwerk aus. Die deutsch-schweizerische Schriftstellerin gewann letztes Jahr bereits den Schweizer Buchpreis.

Der Schweizer Grand Prix Literatur 2020 geht an Sibylle Berg. Daneben ehrt das Bundesamt für Kultur (BAK) Mario Graf für ihre Übersetzungen aus dem Deutschen und Russischen ins Französische mit dem Spezialpreis Übersetzung.

In Beinwil am See feiert man am Samstag die Premiere der Operette «Gasparone». 136 Jahre ist sie alt - aber aktuell und anrührend.

Am 20. Januar wäre Regie-Legende Federico Fellini einhundert Jahre alt geworden. Erinnerung an den Meister der Selbsterfindung.

Wenige Tage vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos erklärt der Co-Intendant des Schauspielhaus Zürich, Nicolas Stemann, in der Schiffbau-Halle den Kapitalismus zur Weltreligion - in Form eines mitreissenden Musicals. Ist das ironisch gemeint?

SRF3 wählte sie in der Kategorie «Best Talent» als einer der vielversprechendsten Newcomer des Jahres.

Vom Mundartwörterbuch zu Literatur inspiriert: Heute von Schriftsteller Klaus Merz.

Das Freilichtmuseum der Schweiz und das Kurszentrum gründen in einem ersten Schritt eine Dachstiftung für beide Institutionen. Ein Profitzentrum des Museums organisiert neu Kurse in traditionellem Handwerk.

Der Comic-Thriller «Joker» kann auf viele Oscar-Auszeichnung hoffen. Auch Martin Scorsese, Sam Mendes und Quentin Tarantino haben Chancen.

Am Sonntag, 26. Januar wird der «Prix Swissperform – Schauspiel» verliehen. Lorena Handschin, Roland Vouilloz, Stefan Kurt und Manuela Biedermann dürfen einen 10'000 Franken dotierten Preis entgegen nehmen.