Schlagzeilen |
Samstag, 09. Oktober 2021 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Das weltgrösste Soziale Netzwerk Facebook kämpfte am Freitag zum zweiten Mal binnen einer Woche mit technischen Problemen. Nutzer hätten Probleme, Apps und Dienste des Konzerns zu erreichen, bekannte Facebook via Twitter. Man arbeite daran, das Service so schnell wie möglich wieder zu normalisieren, hiess es dazu.

Der ICT-Dienstleister Also mit Holdingsitz im innerschweizerischen Emma erweitert die Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Netzwerkspezialisten Cisco. Fokus-Felder seien das As-a-Service-Geschäft und der Onlinehandel speziell für das SMB-Kundensegment über den Also Cloud Marketplace (ACMP). Gemeinsam sollen neue digitale Services und Geschäftsmodelle eingeführt und weiterentwickelt werden, teilt Also via Aussendung mit.

Der Internetgigant Google und seine Videoportal-Tochter Youtube haben entschieden, Inhalte, die den menschengemachten Klimawandel leugnen, künftig von Werbeeinnahmen auszuschliessen. Bei Content, die "dem fundierten Konsens rund um die Existenz und die Gründe des Klimawandels widersprechen", dürfen keine Werbeanzeigen mehr geschaltet werden, liess Google verlauten.

Die niederländischen Wettbewerbshüter halten Insidern zufolge die Bezahlregeln von Apple innerhalb des App-Stores für wettbewerbswidrig. Bisher zwingt Apple alle Entwickler dazu, die eigenen Bezahldienste zu verwenden. Die Kartellwächter wollen nun eine Änderung durchsetzen, sagten vier mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Für Dienstag, den 12. Oktober 2021, lädt die "Swiss Cyber Storm Conference" wieder zum Rendezvous der Schweizer IT-Security-Szene in den Kursaal Bern. "Die Swiss Cyber Storm ist damit die erste schweizerische IT-Security-Konferenz, die nach der pandemiebedingten Pause wieder physisch stattfindet," betonen die Organisatoren in einer Aussendung. Während der Focus thematisch auf der Sicherheit von Lieferketten im Zeitalter der vernetzten Wirtschaft liege, werde auf der menschlichen Ebene vor allem die erneute Möglichkeit zu ausgiebigem Networking im Mittelpunkt stehen, heisst es.

Mit "uScale" können Channel-Partner von Fujitsu ihren Kunden ab sofort ein neues Pay-per-use-Angebot für Rechenzentrumsprodukte und -services offerieren. Die Partner können dabei gemäss Mitteilung auf zwei unterschiedliche Modelle zurückgreifen: Zum einen können sie Anwenderfirmen direkt an Fujitsu vermitteln, dafür erhalten sie einen gewissen Prozentsatz der monatlichen Nutzungsgebühr.

Samsung hat auch im dritten Quartal 2021 von den steigenden Chip-Preisen durch bestehende Lieferengpässe profitiert. Das Flaggschiff-Unternehmen des südkoreanischen Mischkonzerns teilte am heutigen Freitag in seinem Ergebnisausblick mit, dass es für die Monate Juli bis September mit einem operativen Gewinn von 15,8 Billionen Won (etwa 11,5 Milliarden Euro) rechne. Das entspräche im Jahresvergleich einem Anstieg des Gewinns aus den Kerngeschäften um 28 Prozent.

Forscher der Universität des Saarlandes haben mit "Loladrives" eine Gratis-App entwickelt, mit der Besitzer von Diesel-Autos den Stickoxid-Ausstoss während der Fahrt erfassen können. Um das zu schaffen, ist ein Gerät nötig, das das On-board-Diagnosegerät kontinuierlich ausliest. Laut den Entwicklern Holger Hermanns, Sebastian Biewer und Yannik Schnitzer funktioniert das System bei den meisten Fahrzeugen, die nach 2005 gebaut wurden.

Die zu Kudelski gehörende Audio- und Sicherheitstechnikspezialistin Nagra konnte den renommierten deutschen Sportartikelhersteller Adidas als Kunden an Land ziehen. Gemäss Mitteilung haben die beiden Unternehmen eine Lizenzvereinbarung über Technologie und geistiges Eigentum besiegelt.

Die Bezahlfernseh-Plattform Sky will mit einem eigenen Fernsehgerät der wachsenden Konkurrenz von Streaming-Plattformen und Fernseh-Apps Paroli bieten. Die bisher zum Empfang der Sky-Programme erforderliche Set-Top-Box werde in das Gerät mit dem Namen "Sky Glass" integriert, sagte Sky-Chefin Dana Strong. Es funktioniere über WLAN: keine Schüssel, keine Box und kein Aufwand sei erforderlich. Alle Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime oder Disney Plus wie auch herkömmliche Fernsehprogramme seien mit "Sky Glass" mit einer Fernbedienung oder über Sprachsteuerung empfangbar.