Schlagzeilen |
Sonntag, 29. August 2021 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Auf einer Benchmark-Site sind erste Spezifikationen von Microsofts Surface-Duo-Nachfolger aufgetaucht, die über CPU und Speicherausstattung Auskunft geben.

Unbestätigten Meldungen zufolge soll Apple die nächsten iPhone-Modelle am 14. September vorstellen. Der reguläre Verkaufsstart soll dann per 24. September erfolgen.

In den Modulen Webform und Admin Toolbar der Content-Management-Lösung Drupal wurden Schwachstellen entdeckt, die für Angriffe genutzt werden könnten. Per sofort stehen Updates der betroffenen Module zur Verfügung.

Western Digital hat in einem SSD-Modell neue NAND-Speicher eingesetzt, die zu einer massiven Performance-Beeinträchtigung bei Schreibvorgängen führen können.

Ein Fehler auf Microsofts Speicherdienst Onedrive for Business sorgt dafür, dass ein zu tiefes Speichervolumen angezeigt wird und Kunden nur noch mit Leseberechtigung auf die Daten zugreifen können.

In Synologys Diskstation Manager und diversen weiteren Produkten wurden Schwachstellen entdeckt, welche für Denial-of-Service-Angriffe oder die Ausführung von Code missbraucht werden könnten. Bis anhin wurden die Lecks nicht gepatcht.

Erneut erwies sich Sunrise beim Telekom-Rating der "Bilanz" als bester Universalanbieter für Grosskunden und KMUs . Bei den Privatkunden musste Sunrise den Spitzenplatz allerdings Salt überlassen.

Bei gewissen Windows-10-Anwendern, die die optionalen Updates KB5003214 respektive KB5003690 installiert haben, führte dies dazu, dass keine weiteren Aktualisierungen mehr installiert werden konnten. Nun flickt Microsoft das Problem.

Microsoft hat bis heute kein offizielles Datum zum Release von Windows 11 veröffentlicht, soll dies aber demnächst tun. Spekuliert wird, dass das Betriebssystem am 19. Oktober erscheinen könnte.

Samsung wagt mit dem Galaxy Z Fold 3 den dritten Versuch eines faltbaren Flaggschiff-Smartphones. Das Gerät ist ab heute, 27. September, im Handel erhältlich. Wir haben es bereits getestet.

Microsoft hat angekündigt, dass Defender for Endpoint on Mac nun auch Apples M1-Chip nativ unterstützt.

Die Regierung des Kantons Zug beantragt je einen Kredit für den Aufbau eines Nationalen Testinstituts für Cybersicherheit sowie einer zentralen Security-Anlaufstelle für KMU.

Microsoft wird im September den Support der Office- und Outlook-Android-Apps auf Chrome OS einstellen. Chromebook-User sollen stattdessen die Web Apps nutzen.

Bei Whatsapp ist eine neue Funktion in Entwicklung, die es erlaubt, direkt auf eine Nachricht zu reagieren. Ähnliches kennt man schon aus Facebook und anderen Apps.

Laut einer Studie von Gartner nutzen heute vier von fünf Mitarbeitenden Collaboration Tools. Vor zwei Jahren waren es noch deutlich weniger.

In der IEEE-Rangliste der beliebtesten Programmiersprachen liegt Python im fünften Jahr in Folge an der Spitze.

Ob zwei Schwachstellen in Apples Messages-App, über die ohne Interaktion durch den User Spyware eingeschleust werden kann, inzwischen behoben sind, ist nicht bekannt.

Laut der aktuellen Chatbot-Studie 2021 von der ZHAW und Swiss Moonshot nutzen heute mit 63 versus 40 Prozent der Befragten deutlich mehr Menschen Chatbots als vor drei Jahren.

Der Primemini Connect mit Ryzen-Embedded-Chip soll vor allem für Digital-Signage-Anwendungen sowie als Edge Client für raue Umgebungen zum Einsatz kommen.

Die Lohnentwicklung bei ICT-Fachkräften verläuft laut der SwissICT-Salärstudie 2021 stabil, der Medianlohn über alle Berufsprofile stieg gegenüber 2020 um 1,1 Prozent.

Die mobile Collaboration-Lösung Thinksmart Core von Lenovo mit Controller, Compute Device und optional Kamera und Audio-Bar ist jetzt weltweit erhältlich.

Der Speicherhersteller Samsung Electronics will DDR5-DIMMs mit einem halben Terabyte Kapazität und Module mit integrierten Buffer-Chips anbieten, die Rechenaufgaben direkt auf dem Speichermodul übernehmen können.

Das kommende 14-Zoll-Macbook Pro mit M1X-Chip wird laut einem Leaker deutlich mehr kosten als das aktuelle 13-Zoll-Modell – aber dafür die gleiche Leistung bieten wie die M1X-basierte 16-Zoll-Variante.

Auf Basis eines neuen Patents von Huawei sind nun erste Renderbilder und ein Video eines möglichen Designs für das Mate 50 aufgetaucht. Der Screen soll dieses Mal bis auf die Rückseite reichen.

Ein Leck in Chipsets von Realtek betrifft 200 Geräte von 65 namhaften Herstellern. Schon eine Woche nach Bekanntwerden laufen nun die ersten Angriffe auf die kaum zu patchenden Systeme.