Schlagzeilen |
Dienstag, 20. Juli 2021 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Auch der Amazon-Gründer hat nun ein paar Minuten in der Schwerelosigkeit verbracht – und dabei mit seiner Crew einige Rekorde gebrochen.

Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Fieber: Manche verspüren nach einer Covid-19-Impfung heftige Impfreaktionen – andere hingegen gar nichts. Was sagt das über die Immunantwort und den Schutz aus?

Zehn Tage nach Richard Branson flog Amazon-Gründer Jeff Bezos ins Weltall. Wir berichten laufend.

Heute Nachmittag startet Jeff Bezos zum Flug ins All. Was da schiefgehen kann und warum die Höhe eine Rolle spielt. Fragen und Antworten zum Fernduell mit Richard Branson.

Lockerungen, Delta-Variante und keine Impfung: Wie schlimm ist es, wenn jetzt die Kinder durchseucht werden? Wie häufig sind Long Covid und schwere Verläufe? Der Epidemiologe Milo Puhan hat dazu geforscht.

Durch den Klimawandel bewegen sich Regenzellen langsamer und laden daher lokal noch mehr Wasser ab. Das verstärkt deren Zerstörungskraft.

Arbeiterinnen in Basel hatten um 1900 dreierlei zu fürchten: Ausbeutung, Rechtlosigkeit – und die bürgerliche Sittenpolizei.

Es gab Warnungen vor den Unwettern in Deutschland, trotzdem kam es zur Katastrophe. Hydrologe Philippe Gyarmati vom Bundesamt für Umwelt erklärt.

Das Tempo, in dem in der Schweiz neue Gletscherseen entstehen, hat in den letzten Jahren rasant zugenommen. Für die Studienforscher ein sichtbarer Beweis für den Klimawandel.

Hüpfen auf dem Gartentrampolin macht Spass und ist erst noch gesund. Doch immer wieder wird aus dem Glück in Sekundenschnelle ein Unglück. Wie sich Unfälle vermeiden lassen.

Kleinste Mengen von Halluzinogenen sollen kreativer und leistungsfähiger machen. Nun zeigen Forscher, mit Placebos erzielt man den gleichen Effekt.

Der Schweizer Hightechkonzern ABB mit Zentrale in Zürich übernimmt für einen nicht genannten Betrag den spanischen Hersteller von selbstfahrenden Fahrzeugen Asti Mobile Robotics Group. Damit baut das Automationsunternehmen das Geschäft mit Robotern kräftig aus. Die Akquisition soll die bestehende Robotik- und Maschinen-Automatisierungslösungen von ABB entsprechend erweitern und so ein neues Automatisierungsportfolio begründen, heisst es in einer Aussendung von ABB.

Geschätzte Leserinnen und Leser von ICTkommunikation, wir nehmen für die Zeitspanne von gut zwei Wochen den Hut und verabschieden uns in die Sommerferien. Zwar wird die Redaktion nicht ganz verweist bleiben, aber es werden nur sporadisch ICT-News online gestellt. Auch der Newsletter wird in dieser Zeit nicht verschickt. Wir hoffen, dass auch Sie über die Sommermonate Gelegenheit finden, etwas zurückzuschalten und sich etwas vom Alltagsbusiness zu erholen. Und wir freuen uns darauf, Sie nach dem Nationalfeiertag wieder mit dem vollen Programm bedienen zu dürfen.

Die Digitalwährung Bitcoin ist am heutigen Dienstag erstmals seit längerem unter die Marke von 30.000 US-Dollar gefallen. In der Früh kostete die älteste und nach Marktwert grösste Kryptoanlage auf der Handelsplattform Bitstamp im Tief 29.500 Dollar. Das ist der tiefste Stand seit etwa einem Monat. Bis zum Jahrestief ist es aber nicht mehr weit. Auch andere Digitalwerte wie die Nummer zwei am Markt, Ether, standen unter Druck.

Die auf End-to-End-Software- und Cloud-Lösungen fokussierte Softwareone mit Holding-Sitz in Stans übernimmt den osteuropäischen SAP-Technologieserviceanbieter und SAP S/4 Hana-Spezialisten SE16N. SE16N (SE16N.com) wurde im Jahr 2013 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Warschau, der Hauptstadt Polens.

China hat die Vorwürfe eines gross angelegten Hackerangriffs auf das Softwareunternehmen Microsoft scharf zurückgewiesen. Die chinesische Botschaft im neuseeländischen Wellington verurteilte die Anschuldigungen am gestrigen Dienstag als völlig unbegründet und unverantwortlich und sprach von "bösartiger Verleumdung". Auch die chinesische Botschaft im australischen Canberra wies die Vorwürfe zurück und bezeichnete die US-Regierung als "Weltmeister der bösartigen Cyberangriffe".

Die Enterprise Business Group, Huaweis Sparte für Unternehmenskunden, hat mit Daniel Gustavsson einen zusätzlichen Account Manager unter Vertrag genommen. Mit ihm will der Technologieausrüster gemäss Mitteilung die Segmente Medtech, Healthcare, Hospitality & Tourismus anvisieren. Gustavsson hat in den vergangenen fünf Jahren als Vertriebsverantwortlicher bei Oracle den Hospitality-Sektor, zuletzt im gesamten DACH-Raum, verantwortet.

Der IT-Riese IBM mit Zentrale in Armonk im US-Bundesstaat New York hat für das zweite Quartal des laufenden Fiskaljahres einen um drei Prozent höheren Umsatz von 18,75 Milliarden Dollar bekannt gegeben. Damit übertrifft Big Blue die Erwartungen der Analysten, die mit knapp 18,3 Milliarden Dollar gerechnet hatten. IBM profitierte vor allem von der Cloud-Sparte, wo der Anstieg 13 Prozent betrug. Der Nettogewinn hingegen ging im Vergleich zur selben Vorjahresperiode von 1,36 auf 1,33 Milliarden Dollar zurück.

Die Nato hat Vor steigenden Gefahren aus dem Cyberspace warnt die Nato. Immer mehr bedrohliche Aktivitäte würden darauf abzielen, die euro-atlantische Sicherheit zu destabilisieren und das Leben der Bürger zu stören, bekundet das westliche Militärbündnis. Ziele mögliche Angriffe seien etwa kritische Infrastrukturen und demokratische Institutionen. Daher sei die Nato jederzeit bereit, alle erforderlichen Massnahmen zur Abwehr der Bedrohungen zu ergreifen.

Ungarns Aussenminister Péter Szijjártó hat einem Medienbericht zufolge Vorwürfe zurückgewiesen, nach denen sein Land Journalisten oder Aktivisten mit der Pegasus-Software des israelischen Herstellers NSO überwacht haben soll. Der Direktor des Geheimdienstes IH habe auf Anfrage bestritten, dass der Dienst die Software einsetze, sagte Szijjarto nach einem Bericht des Nachrichtenportals Telex.hu.

Die Uffizien und andere weltweit bekannte Museen gehen gegen die Plattform Pornhub auf die Barrikaden. Sie protestieren gegen die Publikation einer Serie zu erotischen Gemälden und Skulpturen in sechs Kunstmuseen in Europa und den USA, die Pornhub mit dem Titel "Classic Nudes" lanciert hat. Gezeigt wird unter anderem Botticellis Meisterwerk "Die Geburt der Venus", das in den Uffizien aufbewahrt ist.