Schlagzeilen |
Samstag, 01. Mai 2021 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Die auf Komponenten und Systemlösungen der elektrischen und optischen Verbindungstechnik fokussierte Huber+Suhner erweitert ihr Lösungssegment im Bereich Kommunikation. So übernimmt das in Herisau domizilierte Unternehmen die Mitarbeitenden, die Patente und weitere Vermögensgegenstände des britischen Startups Roadmap Systems. Über die finanziellen Hintergrunde der Transaktion wurde der Mantel des Schweigens gelegt.

Auf die Swiss Cloud Computing ist diese Woche ein Ransomware-Angriff verübt worden. Eine unbekannte Täterschaft habe den Schweizer Cloud-Provider für unabhängige Software-Anbieter (ISV) und ICT-Reseller mit einem Erpressungstrojaner attackiert, teilt das Zürcher Unternehmen mit.

Der deutsche Autoriese Volkswagen will neben der Software für selbstfahrende Autos in Zukunft auch die dafür nötigen Hochleistungschips selber entwickeln. "Um bei den hohen Anforderungen im Auto die optimale Leistung zu erzielen, müssen Software und Hardware aus einem Guss kommen", erläuterte VW-Konzernchef Herbert Diess gegenüber dem deutschen "Handelsblatt". Dazu soll die Konzerntochter Cariad entsprechend hochgerüstet werden.

Vor allem jüngere Angestellte fürchten sich vor Videokonferenzen, die in der Corona-Pandemie ein nie gekanntes Ausmass erreicht haben. Das hat eine Umfrage des Personalberatungsunternehmens Virtira ergeben. Viele Befragte sprechen von psychischen und emotionalen Belastungen durch die Zeit, die sie vor der Webcam verbringen müssen. Für 61 Prozent ist die Zahl der Sitzungen im Vergleich zu Zeit vor der Pandemie erheblich angestiegen.

Googles Konzernmutter Alphabet hat im ersten Quartal des laufenden Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 268 Millionen Dollar an Ausgaben allein dadurch eingespart, dass ein grosser Teil der Belegschaft aufgrund von Covid-19 vom Home Office aus arbeitete. Dies führte zu einem drastischen Rückgang von Geschäftsreisen, Ausgabenreduktion für Kundenunterhaltungen oder nicht in Anspruchnahme gesundheitlicher und sozialer Einrichtung im Konzern wie Massagen, Kinderbetreuung etc.

Erste Forschungen für den Grossrechner sollen auf die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts zurūckgehen, bis dann IBM im Jahr 1952 den ersten Mainframe herausbrachte. Und mit diesem Produkt, das aufgrund seiner Komplexität, umfassenden Technologie und nicht zuletzt seiner Anschaffungs- und Betriebskosten nur etwas für die wirklich Grossen in Industrie, Handel, Luftverkehr oder Militär war, brachte es IBM bald zu der Nummer Eins in der aufblūhenden Branche der Information Technology.

Nach der Dekotierung der Sunrise Communications Group AG Aktien von der SIX Swiss Exchange per 6. April 2021 erfolgt nun als weiterer Schritt der Zusammenführung von Sunrise und UPC die formelle rechtliche Verschränkung der bisher eigenständigen juristischen Personen in einer gemeinsamen Gesellschaft. Gemäss Mitteilung entsteht die kombinierte Gesellschaft "Sunrise UPC GmbH".

Swisscom übernimmt von der Renaissance Anlagestiftung die auf Digital Signage sowie Mobile- und Web-Lösungen ausgerichtete Agentur JLS Digital. Mit der Übernahme wolle man die Kompetenz im Bereich Customer Experience ausbauen und die Kunden auf mehr digitale Interaktion vorbereiten, heisst es in einer Aussendung dazu.

Die Polizei der Stadt New York (NYPD) beendet den Einsatz des Robo-Hundes "Digidog". Der geleaste Roboter ist zurück an Hersteller Boston Dynamics geschickt worden. Er sei "ein Opfer von Politik, schlechten Informationen und billigen Soundbytes", so John Miller, NYPD Deputy Commissioner of Intelligence and Counterterrorism, gegenüber der "New York Times". Denn Kritiker hatten den Einsatz als verschwenderische Ausgabe oder Symbol aggressiver Polizeipraktiken gerade im Umgang mit Minderheiten gewertet.

Die 1998 gegründete Schweizer ERP-Software-Schmiede Blue Office hat ihren Aktionärsrat neu aufgestellt bzw. deutlich erweitert. Neben den bisherigen Aktionären sind gemäss Mitteilung sechs neue Aktionäre dazugestossen. Ausserdem hat Adrian Frischknecht das Verwaltungsratspräsidium neu an Bruno Bürge übergeben. Er bleibe dem Unternehmen jedoch als Mitglied des Verwaltungsrates und der strategischen Führung erhalten, heisst es.