Schlagzeilen |
Samstag, 03. April 2021 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Die Redaktion hat schon einmal die Ostereier gezückt und verabschiedet sich ins verlängerte Wochenende. Wir wünschen frohe Ostern und sind am Dienstag, 6. April, wieder für Sie da.

Welche Apps sammeln wieviele Daten und wozu? Dieser Frage ist der Cloud-Dienst pCloud nachgegangen. Eine der Erkenntnisse: Instagram, Facebook und Linkedin geben die meisten persönlichen Daten an Dritte weiter. Eine andere Untersuchung hat ergeben, dass Android währenddessen 20 Mal mehr Daten an Google schickt als iOS an Apple.

Huawei hat seinen Umsatz im Jahr 2020 gesteigert. Auch der Gewinn wuchs - obwohl die USA Sanktionen gegen den chinesischen Hersteller verhängt hatten.

Der Mobile World Congress verliert zunehmend grosse Aussteller. Nach Ericsson, Nokia, Sony und Facebook geht nun auch Google nicht nach Barcelona. Wegen Corona wird der Tech-Konzern nur virtuell ausstellen.

Die Swisscom bekommt einen neuen Verwaltungsratspräsidenten. Michael Rechsteiner folgt auf Hansueli Loosli, der nach zwölf Jahren die maximale Amtszeit erreicht hat.

IT-Dienstleister Inventx aus Chur investiert in der Ostschweiz. Das Unternehmen baut sein Innovation Lab in St. Gallen aus. Urs Halter ist neu CEO des Entwicklungslabors und der ehemalige Raiffeisen-CIO Damir Bogdan ist als Verwaltungsratsmitglied mit von der Partie.

Die ZHAW gründet ein Zentrum für künstliche Intelligenz. Machine Learning und Deep Learning sollen besonders im Fokus stehen. Offiziell eröffnet wird das Centre for Artificial Intelligence (CAI) im Sommer.

Überraschend zu Ostern lanciert Apple mit eiPhone und eiPhone DIY neue Smartphones. Die Technologie für das aussergewöhnliche Design kam durch Zufall zum Vorschein. Sie versteckte sich auf einer alten externen Festplatte des 2011 verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs.

Die Technologie des ETH-Spin-​offs Mithras Technology könnte aus einem Science-​Fiction-Film stammen: Mit der eigenen Körperwärme kann der Nutzer über einen sogenannten thermoelektrischen Generator Wearables und andere elektronische Geräte laden.  

Mit einem kostenlosen Service-Paket will Oracle Cloud-Migrationen vereinfachen. Die Oracle Cloud Lift Services richten sich an bestehende und neue Kundinnen und Kunden. Das Unternehmen verspricht eine grosse Zeitersparnis, bis der erste Workload läuft.

Der Zürcher Regierungsrat ist zufrieden mit dem Abschlussbericht zum IT-Modernisierungsprojekt "Züriprimo". Unter dem Strich kostete das 15 Jahre dauernde Projekt 110 Millionen Franken – 16 Millionen weniger als erwartet.

Mehrere Verbände aus dem Schweizer Gesundheitswesen haben sich für die Digitalisierung in der Branche zusammengeschlossen. Die Allianz "Digitale Transformation im Gesundheitswesen" wurde Ende März 2021 gegründet. Ziel der Allianz ist es, sich auf wichtige Punkte zu einigen und diese der Politik vorzulegen.

Das Zürcher Softwareunternehmen Braingroup setzt neu auf eine flache Organisationsstruktur. Die operative Führung übernimmt das Teamboard, das aus zwölf Mitgliedern besteht. Die Umstrukturierung soll zu mehr Transparenz und verkürzten Prozess- und Entscheidungswegen führen.

Per 1. Mai wird Divisionär Alain Vuitel der neue Leiter des Militärkommandos Cyber. Derzeit ist Vuitel Chef der Führungsunterstützungsbasis. Dieses Amt übernimmt wiederum Thomas Fankhauser vom Bundesamt für Informatik und Telekommunikation.

Google führt eine neue Wegfindungsfunktion in Google Maps ein, Indoor Live View. Sie führt User mit Augmented-Reality-Anweisungen in öffentlichen Gebäuden zum Ziel. Der erste Flughafen der Welt, der diese neue Funktion anbietet, wird der in Zürich sein.

Das Security Incident Response Team von Six ist das 17. Schweizer Mitglied des Dachverbands FIRST. Der Schweizer Finanzdienstleister gesellt sich somit zu Nestlé, Kudelski, Richemont, der Post, dem NCSC und vielen weiteren.

Heute ist World Back-up Day. Und Speichertechnologien sind gefragter denn je: Bis 2025 wird eine jährliche Wachstumsrate von 35 Prozent vorausgesagt und Exabytes an Daten (Milliarden an Gigabytes) werden erwartet. Deswegen braucht es immer mehr Speicherkapazität. Wie nutzen wir technologische Möglichkeiten, um diesen Entwicklungen erfolgreich zu begegnen?

Abacus hat mit Abacus Services ein eigenständiges Unternehmen für den Vertrieb und die Implementierung seiner Business-Lösungen für die Bau-, Immobilien- und Treuhand-Branche gegründet. Bislang vertrieb der Softwareanbieter diese Produkte ausschliesslich über ein Netzwerk von Integrationspartnern.

Das Schweizer Cybersecurity-Unternehmen Infoguard hat 2020 ein Umsatzplus von 7 Prozent verzeichnet. Das Unternehmen, das kürzlich eine Expansion im DACH-Raum bekanntgab, gewann zudem einen ersten Kunden in Deutschland.

Tech-Konzern Panasonic hat in München ein Customer Experience Center eröffnet. Es ist Teil des Panasonic Campus und soll B2B-Kunden, Handelspartnern, Entwicklern, Start-ups und Universitäten einen Einblick in Entwicklungen und Produkte des Unternehmens bieten.