Schlagzeilen |
Dienstag, 16. Februar 2021 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Der US-amerikanische Streamingdienst Disney+ eröffnet mit "Star" einen weiteren Programmbereich. Damit wird das bislang aus Cartoons, Naturdokus, Kinderfilmen, Star Wars und Superheldenverfilmungen bestehende Angebot um Spielfilme, Serien und Dokumentationen erweitert. Die zum Start rund 270 Produktionen stammen laut den Angaben von Disney-Studios wie 20th Television, Searchlight Pictures oder Touchstone Pictures.

Die Kryptowährung Bitcoin hat auf ihrem Höhenflug erstmals die Latte von 50'000 US-Dollar übersprungen. Auf der Handelsplattform Bitstamp stieg der Kurs der ältesten und bekanntesten Digitaldevise zuletzt um knapp fünf Prozent auf 50.331 Dollar (44'824 Schweizer Franken).

Die auf Beratungs- und Softwarelösungen für Banking, Compliance und Digital Innovation ausgerichtete Targens eröffnet mit der Targens Suisse eine Tochtergesellschaft in der Schweiz. Nachdem das deutsche Unternehmen den Kundenstamm im gesamten DACH Raum sowie Liechtenstein bereits seit mehreren Jahren ausbaue, werde es ab sofort am Standort Schwanden mit einem eigenen Team, das von Ruedi Becker geleitet wird, direkt vor Ort vertreten sein, heisst es in einer Aussendung dazu.

Kapsch Trafficcom hat in den ersten drei Quartalen seines Geschäftsjahrs 2020/21 einen schweren Umsatz- und Ergebniseinbruch erlitten: Der Umsatz ging um knapp 30 Prozent auf 384 Millionen Euro zurück, das Betriebsergebnis (Ebit) drehte von acht Millionen Euro im Vorjahr auf nun minus 89 Millionen Euro in die Verlustzone und das Periodenergebnis war nach neun Monaten mit minus 78 Millionen Euro negativ.

Das Integrationsprogramm verlaufe plangemäss und das fusionierte Unternehmen Sunrise UPC sei mit dem Geschäftsgang im Schlussquartal 2020 zufrieden, so die Quintessenz einer Aussendung des Konzerns von heute. Es sei eine starke Ausgangslage geschaffen worden, heisst es, und Sunrise habe im vierten Quartal das Wachstum bei den Kundenzahlen fortsetzen. Insgesamt seien 48'700 Mobilfunk- (Postpaid), 13'600 Internet- und 12'300 TV-Kunden dazugekommen.

Die SKZ-CH (Stiftung Kompetenzzentrum für Fernstudien, E-Learning und E-Collaboration Schweiz) veranstaltet am 25. März die Märztagung zum Thema Künstliche Intelligenz und Lernnetzwerke. Die Tagung, die online stattfindet, hat gemäss Mitteilung das Ziel, digitale Technologien im Kontext von Lernen und Lehren unter die Lupe zu nehmen, neue Trends, ihren Nutzen und ihre Vor- und Nachteile aufzuzeigen und die digitalaffine Bildungsszene zu vernetzen.

Die auf Cybersecurity und Cloud-Lösungen fokussierte Value-Added-Distributorin Exclusive Networks hat eine Vertriebsvereinbarung mit F5 für die Schweiz bekannt gegeben. F5 ist auf Multi-Cloud-Security und die Bereitstellung von sicheren Anwendungslösungen ausgerichtet.

Das in Castel San Pietro im Tessin domizilierte Orthopädieunternehmen Medacta hat zwei Softwarelösungen für Hüftgelenksoperationen entwickelt. Mit den Apps "Myhip Planner" and "Myhip Verifier" sei es möglich, patientenspezifische Operationspläne zu erstellen, lässt das Unternehmen dazu verlauten.

Die chinesische Video-App Tiktok will es Produzenten von Essens-Videos künftig ermöglichen, Links zu ihren Rezepten hinzuzufügen. Dafür kooperiert die Plattform mit der App "Whisk", auf der Nutzer Anleitungen zum Kochen teilen. Durch diese Neuerung erhalten Tiktok-Anwender neue Möglichkeiten zur Monetarisierung ihrer Inhalte.

Sorama, eine Ausgründung der Technischen Universität Eindhoven (TU/e), macht Geräusche sichtbar. Mit der Akustik-Kamera, die Sorama-Chef Rick Scholte und sein Team entwickelt haben, lassen sich Geräuschquellen präzise lokalisieren. Autos etwa müssen einen bestimmten Geräuschpegel unterschreiten. Das lässt sich mittels Dezibel-Lautstärkemesser prüfen. Ist ein Fahrzeug zu laut, ist guter Rat teuer. Die Kamera macht nicht nur die Geräusche sichtbar, sondern auch den Ort, an dem sie entstehen.