Schlagzeilen |
Donnerstag, 14. Januar 2021 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Mit drei unterschiedlichen Varianten der neuen Galaxy-Generation S21 und neuen Galaxy-Buds-Kopfhörern startet der südkoreanische Elektronikriese Samsung ins neue Smartphone-Jahr. Branchenbeobachter hatten ursprünglich erst mit einer S21-Premiere im Februar gerechnet. Die drei Geräte unterscheiden sich vor allem in den Bildschirmgrössen und der Kameratechnik, aber auch optische Veränderungen fallen ins Blickfeld.

Der Rodeo-Ritt der Kryptowährung Bitcoin hält weiter an. Am Donnerstag kletterte die älteste und bekannteste Digitaldevise wieder in Rekordreichweite. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde ein Höchststand von 40.112 US-Dollar erklommen. Das Rekordhoch, das vergangene Woche bei 42.000 Dollar erreicht wurde, rückt damit wieder näher ins Blickfeld.

Der weltweite Umsatz mit Halbleitern ist im abgelaufenen Jahr im Vergleich zu 2019 um 7,3 Prozent auf 449,8 Milliarden Dollar gestiegen. Dies geht aus den vorläufigen Zahlen des Beratungshauses Gartner hervor. Wobei gemäss Gartner nicht alle Bereiche gleichermassen profitiert haben. Bei den Sektoren Auto, Industrie sowie bestimmten Bereichen des Verbrauchermarktes habe es Einbrüche gegeben, so die Marktforscher.

Die Hochschule Luzern baut ihre Forschung in den Bereichen Quantenkryptografie und Robotik aus. Möglich wird dies durch das neue Practice-to-Science-Stipendiums des Schweizerischen Nationalfonds SNF. Dieses soll die anwendungsorientierte Forschung an Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen weiter stärken.

Der kalifornische Online-Bezahldienst Paypal hat sein chinesisches Pendant Gopay, an dem Paypal bereits 70 Prozent der Anteile hielt, nun komplett übernommen. Es ist das erste Mal, dass eine ausländische Firma einen chinesischen Bezahldienst zur Gänze kauft.

Mit dem Ostschweizer Software-Haus Abacus Research beteiligt sich erstmals in der Schweiz eine Herstellerin von ERP-Standardsoftware an einem Challenger im Finanzumfeld. Laut Mitteilung investiert Abacus mehrere Millionen Franken in das Zürcher Fintech-Startup Yapeal, das als erstes Unternehmen von der eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) die neue Fintech-Lizenz erhalten hat.

Die auf Private Cloud sowie Hybrid- und Multi-Cloud Computing fokussierte Nutanix hat Rob Tribe zum Vice President of Systems Engineering für die Emea-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) befördert. Tribe war zuvor Senior Director für den Bereich Systems Engineering. Er soll in seinem Amt nun eine strategische Rolle bei der Expansion von Nutanix in der Emea-Region übernehmen, heisst es dazu.

Die Schweizer Bankensoftware-Entwicklerin Temenos mit Zentrale in Genf hat die pakistanische Bank "The Bank of Khyber" als neue Kundin für ihre Kernbankensoftware "Transact" an Land gezogen. Desweiteren habe die Bank die digitale Bankenplattform "Infinity" sowie Lösungen zur Betrugsbekämpfung und Datenanalysen in Betrieb genommen, lässt Temenos verlauten.

Die Nummer eins unter den Chip-Auftragsfertigern, Taiwan Semiconductor (TSMC), konnte im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn über 20 Prozent zulegen. Der taiwanesische Milliardenkonzern gehört damit auch zu den Nutzniessern der Pandemie und profitiert von der starken Nachfrage nach leistungsstarken Halbleitern in Homeoffice-Zeiten profitiert.

Die auf Digitalbanking fokussierte Crealogix hat angekündigt, ihre Verwaltungssoftware "Businessmaker" nicht mehr weiterzuentwickeln und den Support dafür per Ende 2021 einzustellen. Anstattdessen nimmt das Schweizer Softwarehaus die Lösung "Winbiz" der Firma Fiducial Winbiz ins Portfolio auf. Ein entsprechender Kooperationsvertrag sei dieser Tage unterzeichnet worden, heisst es. "Winbiz" wird den Infos zufolge bereits von über 900 Treuhändern und 35‘000 Unternehmen in der Schweiz eingesetzt.