Schlagzeilen |
Mittwoch, 06. Januar 2021 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Using copper foil, glass containers and a conventional household microwave oven, researchers have demonstrated that pulverized coal powder can be converted into higher-value nano-graphite.

Scientists have developed inexpensive conductive inks for clog-free ballpoint pens that can allow users to 'write' circuits almost anywhere -- even on human skin.

Researchers have used ultracold atoms to gain new insights into previously unknown quantum phenomena of 2D materials. They found out that the magnetic orders between two coupled thin films of atoms compete with each other.

Engineers demonstrate a new shape-changing nozzle that could revolutionize '4D printing' applications.

Smart contact lenses could soon become mainstream thanks to a new manufacturing process that has allowed researchers to develop a multifunctional ultrathin sensor layer.

For the first time, researchers have used a novel catalyst process to recycle a type of plastic found in everything from grocery bags and food packaging to toys and electronics into liquid fuels and wax.

If the stacking structure of a Covalent Organic Framework is even slightly shifted, its properties change dramatically. This happens more often than assumed, as chemists were able to demonstrate.

Scientists have obtained some of the sharpest possible 3D images of gold nanoparticles. The resuts lay the foundation for obtaining high resolution images of macromolecules.

Scientists discover 'spontaneously polarizing' materials that can help realize high-performance, lightweight solar cells.

The odd, wavy pattern that results from viewing certain phone or computer screens through polarized glasses has led researchers to take a step toward thinner, lighter-weight lenses. The pattern is made by laying one material with opaque and translucent parts at an angle over another material of similar contrast.

Drones, robots and autonomous systems can transform the natural world in and around cities for people and wildlife.

Assembling tiny chips into unique programmable surfaces, researchers have created a key component toward unlocking a communications band that promises to dramatically increase the amount of data wireless systems can transmit.

Inspired by the color-changing skin of cuttlefish, octopuses and squids, engineers have created a 3D-printed smart gel that changes shape when exposed to light, becomes 'artificial muscle' and may lead to new military camouflage, soft robotics and flexible displays.

p-MINFLUX is a new implementation of the highly photon-efficient single-molecule localization method with a simplified experimental setup and additional fluorescence lifetime information.

Scientists have discovered that skyrmions untie themselves in two distinct ways. Using a magnetic field, the probability to succeed in untying can be varied by up to a factor of 10,000. This insight might be groundbreaking for future information processing with skyrmions.

Researchers have invented a new method for incorporating filler particles in liquid gallium to create functional composites of liquid metal. The incorporation of fillers transforms the material from a liquid state into either a paste- or putty-like form depending on the amount of added particles.

Researchers have developed a coating for fibers that changes color when exposed to high temperatures through friction or fire.

Scientists develop a fluorescence 'lifetime' microscopy technique that uses frequency combs and no mechanical parts to observe dynamic biological phenomena.

These fleeting disruptions, seen for the first time in lead hybrid perovskites, may help explain why these materials are exceptionally good at turning sunlight into electrical current in solar cells.

Scientists describe, for the first time, that structural defects in self-assembling nacre attract and cancel each other out, eventually leading to a perfect periodic structure.

Angestellte von Google und seiner Muttergesellschaft Alphabet haben eine Gewerkschaft gegründet, um sich etwa für Gleichstellung und ethisches Arbeiten starkzumachen. Derzeit ist die Organisation noch vergleichsweise klein und ihr Wirkungsgebiet beschränkt.

Obwohl die CES 2021 virtuell stattfindet, soll es an Schweizer Beteiligung nicht fehlen. Um die Schweizer Präsenz zu zeigen, wird auch dieses Jahr ein Swisstech Pavilion organisiert. So sollen rund 23 Schweizer Start-ups ihre Produkte der Weltöffentlichkeit präsentieren können.

Der Aarauer ICT-Dienstleister Litecom hat Gregor Jeker zum CTO ernannt. Er verantwortet den technischen Betrieb, die Weiterentwicklung der Angebotspalette und die Expansion des Unternehmens nach Österreich.

Der E-Auto-Hersteller Tesla stattet seine Fahrzeuge mit acht Aussenkameras aus. Was sie filmen, landet nicht nur auf dem Bordcomputer, sondern mitunter auch in den USA. Wer der Praxis widerspricht, erhält keine Software-Updates mehr.

In Zürich verdienen Informatiker deutlich mehr als in London - und fast doppelt so viel wie in München. Nur im Silicon Valley sind die ICT-Löhne höher als in der Limmatstadt.

Best of Swiss Web geht 2021 mit elf Kategorien an den Start. Teilnehmende können ihre Projekte bis zum 8. Februar einreichen. Die ersten Entscheidungen fallen am 8. März.

Am Montag, 11. Januar, startet die CES 2021. Die Veranstalter sagen in einem Video, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der ersten Online-CES erwartet und geben Einblicke in die digitale Eventlocation.

Der Frauendachverband Alliance F hat die Plattform Stophatespeech.ch lanciert. Dabei werden Hasskommentare von "Bot Dog" automatisch aufgespürt. Danach können Interessierte die Diskussionen wieder auf eine sachliche Ebene bringen.

An der ETH sind im vergangenen Jahr 34 neue Unternehmen gegründet worden – so viele wie noch nie zuvor. 16 davon sind im Gebiet der Informatik und Kommunikationstechnologien tätig. Im Trend sind die Themen künstliche Intelligenz und Nachhaltigkeit.

Das Insurtech-Start-up Safeside ermöglicht es seit einigen Monaten, Lebensversicherungen einfach und rein digital abzuschliessen. Der Start ist geglückt. Nun werden Angebot sowie Vertriebs- und Produktpartnerschaften ausgebaut.

Was sind die Data-Management-Trends der Zukunft? Wohin bewegt sich die Containertechnologie? Und worauf müssen sich CIOs, IT-Leiter und Technologiechefs vorbereiten? Wir wollen’s wissen und bitten um die Teilnahme an der Netzmedien-Studie zum Schweizer Storage- und Container-Markt in Kooperation mit PureStorage.

Seit mehrern Monaten ist Jack Ma nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetaucht. Zudem wurde er von der Website einer von ihm lancierten TV-Show entfernt. In einer Rede hatte der Alibaba-Gründer zuletzt Chinas Politik kritisiert.

Bald ist es soweit und die erste Online-CES beginnt. Zu den Trends, welche eine der grössten Tech-Messen der Welt dominieren werden, zählen unter anderem Mikro-LED-TVs, 8k und Video-Calls über den Fernseher. Aber auch 5G und Wearables abseits von der klassischen Smartwatch spielen eine Rolle.

Das Bezahlen mit dem Smartphone ist gemäss einer Studie der HSLU in den vergangenen zwei Jahren immer beliebter geworden. Die Transaktionen über Twint haben sich im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht.

Der Ausblick auf 2021 stimmt die Schweizer ICT-Branche insgesamt verhalten optimistisch. Die Coronakrise traf einzelne Branchensegmente allerdings unterschiedlich hart: Insbesondere für Unternehmen aus dem Bereich Imaging und Printing sieht es düster aus. IT-Consultants und Service Provider rechnen hingegen mit Wachstum.

Schon länger setzen die SBB in der IT auf eine Service-Managementplattform auf Basis von Servicenow. Nun sollen auch andere Unternehmenseinheiten die Plattform nutzen. Für die Umsetzung partnert das Bahnunternehmen mit DXC Technology.

Branchenbeobachter erwarten sie seit Jahren, doch die grosse Konsolidierung im Schweizer Hosting-Markt blieb bislang aus. Dutzende Anbieter kämpfen mit technischen Herausforderungen und um die Gunst der Kunden – mit einer Vision vom Webhosting der Zukunft.

Das NCSC hat seine Website erneuert. Neu ist unter anderem ein überarbeitetes Meldeformular für Cybervorfälle. Dieses soll benutzerfreundlicher sein und einen direkten Mehrwert für Meldende bieten.

Microsoft hat eingeräumt, dass es Cyberkriminellen gelungen ist, Quellcode seiner Produkte einzusehen. Die Hacker nutzten dieselbe Schwachstelle im Netzwerküberwachungsprodukt Orion von Solarwinds aus, mit der sie auch US-Behörden und den Security-Anbieter Fireeye angriffen.

Acronis hat ein neues Rechenzentrum in Liechtenstein eröffnet. Damit kommt das Unternehmen dem Wunsch seiner Partner nach, Daten im eigenen Land zu speichern.