Schlagzeilen |
Montag, 07. September 2020 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Cisco Schweiz hat Christoph Koch zum Chief Technology Officer (CTO) bestellt. Auf der neu geschaffenen Position sei er fortan für strategische Technologieentscheidungen für den Schweizer Markt verantwortlich und koordiniere sämtliche Aktivitäten des Technologieeinsatzes bei Kundenprojekten, heisst es in einer Aussendung dazu.

Die ITpoint Systems mit Sitz in Rotkreuz übernimmt Samtec und erweitert damit ihr Portfolio rund um den Workplace neu mit Enterprise Mobility- und Endpoint Security-Lösungen. Samuel Jud, der mit seinem Unternehmen Samtec dieses Portfolio aufgebaut und nun in die Hände der ITpoint übergibt, stösst gemäss Mitteilung als Mobile Solutions Architect & Consultant zur ITpoint.

Amazon zählt zu den Vorreitern, was öffentliches Kundenfeedback für sein Produktangebot angeht. Doch die Beliebtheit und der grosse Einfluss des Systems hat es in der Vergangenheit immer wieder zum Ziel von Betrugsmaschen gemacht. So nun auch in Grossbritannien. Wie sich herausgestellt hat, haben einige der aktivsten Rezensenten offenbar massenhaft Fünf-Sterne-Bewertungen frei erfunden, wie die "Financial Times" aufgedeckt hat.

Der südkoreanische Hightech-Gigant Samsung Electronics hat in den USA einen 6,7 Mrd. Dollar schweren Deal mit dem US-Telekommunikationskonzern Verizon an Land gezogen. Der Auftrag beziehe sich auf Netzwerkausstattung, sagte ein Samsung-Sprecher, lehnte es jedoch ab, Details über Vertragsbedingungen oder 5G-Technologie zu nennen.

Swisscom hat Klementina Pejic zur neuen Leiterin Human Resources (HR) und Mitglied der Konzernleitung designiert. Derzeit leitet Pejic noch den Bereich "Group Human Resources" von Clariant. Sie soll die neue Funktion bei Swisscom gemäss Mitteilung am 1. Februar 2021 von Hans C. Werner übernehmen.

Die Anhörung zum US-Antrag auf Auslieferung des Wikileaks-Gründers Julian Assange wird heute in London nach monatelanger Pause wegen der Coronavirus-Pandemie fortgesetzt. Die US-Justiz wirft dem 49-Jährigen vor, der Whistleblowerin Chelsea Manning geholfen zu haben, geheimes Material von US-Militäreinsätzen im Irak und in Afghanistan zu veröffentlichen.

Der US-Billigflieger Spirit Airlines bietet als erste Flugline eine biometrische Self-Service-Gepäckaufgabe bei US-Inlandsflügen. Das System vergleicht dazu einen Gesichtsscan mit einem Ausweisfoto. Es ist zunächst in den Flughäfen New York LaGuardia und Chicago O'Hare verfügbar. Vorerst muss der Ausweis zuvor noch von einem Mitarbeiter geprüft werden, doch glaubt die Airline, dass auch dieser persönliche Kontakt bald unnötig wird - was angesichts der anhaltenden Covid-19-Pandemie manche Reisende besonders ansprechen könnte.

Nach der Anhörung im EU-Parlament ist klar, dass einer der wichtigsten Punkte der EU-Digitalagenda in dieser Legislaturperiode wohl nicht geklärt werden wird. Die von US-Konzernen massenhaft verarbeiteten Daten von Europäern und Europäerinnen werden auch weiterhin von der NSA routinemässig analysiert. EU-Justizkommissar Didier Reynders ist überzeugt, dass nur Gesetzesänderungen in den USA wirklichen Datenschutz versprechen.

Kleinere US-Mobilfunkbetreiber kostet die Entfernung und der Austausch von Huawei- und ZTE-Technik fast doppelt so viel als ursprünglich erwartet. Wie die Federal Communications Commission (FCC) bekannt gegeben hat, soll der Aufwand dafür schätzungsweise 1,8 Milliarden US-Dollar betragen.

Die auf Consumer Electronics und Home Appliances ausgerichtete Technikmesse IFA (Internationale Funk Ausstellung) in Berlin will im kommenden Jahr wieder mit dem vollen Programm an den Start gehen. Das kündigte die Berlin Messe zum Abschluss der "IFA 2020 Special Edition" an. Die auf drei Tage verkürzte Technikschau war in diesem Jahr (3. bis 5. September) wegen der Corona-Pandemie nur für Fachbesucher und akkreditierte Medienvertreter geöffnet.