Schlagzeilen |
Montag, 24. August 2020 00:00:00 Technik News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Das weltgrösste soziale Netzwerk Facebook und die französische Regierung haben ihren Steuerstreit beigelegt. Demnach bezahlt der US-amerikanische Internetriese für ihre Tochtergesellschaften in Frankreich für die Jahre 2009 bis 2018 insgesamt 106 Millionen Euro nach. Das Haushaltsministerium in Paris gab mit Verweis auf das Steuergeheimnis keine Erklärung ab.

Die auf Cloud Data Management fokussierte Rubrik hat Felix Guggenheim zum Channel Development Manager Alpine bestellt. Vorrangiges Ziel Guggenheims sei es, die steigende Nachfrage am Markt zu bedienen und sowohl Kunden als auch Partner bei Projekten zu unterstützen, teilt das Unternehmen via Aussendung mit.

Die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) mit Zentrale in Luzern setzen bereits seit einigen Jahren in ausgewählten Regionen sowie gezielt in grösseren Neubauten Smart Meter ein. Diese intelligenten Messsysteme sollen nun in den nächsten gut drei Jahren im gesamten Versorgungsgebiet der CKW installiert werden, teilt das Unternehmen via Aussendung mit. Sie ersetzen demnach die herkömmlichen Stromzähler, welche bis spätestens 2027 ausgetauscht sein müssen. Dies hat die Schweizer Bevölkerung mit ihrer Zustimmung zur Energiestrategie 2050 beschlossen.

Mit "Raiffeisen Rio" hat die Genossenschaftsbank Raiffeisen eine neue App für Vermögensverwaltung lanciert. Raiffeisen-Kunden sollen dort ab einem Mindesteinsatz von 5000 Franken ihr Geld anlegen können. Gemäss einer Aussendung der Bank habe das klassische Sparen wegen des anhaltenden Tiefzinsumfelds in den vergangenen Jahren deutlich an Ertragspotenzial verloren.

Der in Zürich domizilierte Internet Service Provider (ISP) iWay wird 25 Jahre alt. Mitte der Neunzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts gründeten Matthias Oswald und Markus Vetterli ihre eigene Firma. Die beiden hatten 1995 im Zuge des Durchbruch des Internets bei der breiten Bevölkerung und bei Unternehmen das Potenzial des World Wide Web erkannt und wollten vom Angestelltenmodus bei der UBS ins selbstständige Unternehmertum übergehen, die neue Ära mitgestalten und in einem ersten Schritt, Webseiten für Unternehmen entwickeln.

Nach einer langen Corona Pause nahmen am Wochenende die ICT Campi Bern und Muttenz ihren Betrieb wieder auf, wobei letzterer mit einer Überraschung aufwartet: Er firmiert jetzt neu unter "​ICT Campus Handelskammer beider Basel" und wurde in die Plattform für digitales Unternehmertum "Be-digital" integriert.

Twitter hat eine Botschaft von US-Präsident Donald Trump zu einem angeblich geplanten Wahlbetrug mit einem Warnhinweis versehen. Der Tweet des Republikaners habe gegen die Regeln zur Wahrung der Integrität der Wahlen verstossen, erklärte das Unternehmen. Trump mache in seinem Tweet eine irreführende Gesundheitsbehauptung, die Menschen möglicherweise von der Wahl abhalten könnte, hiess es.

Der britische Finanzminister Rishi Sunak will einem Zeitungsbericht zufolge die Steuer für Technologie-Riesen wie Facebook und Google abschaffen. Zur Begründung hiess es, die Steuer bringe nicht so hohe Einnahmen und sei zudem eine Hürde für ein Freihandelsabkommen mit den USA, berichtete die "Mail on Sunday".

Verbraucherschützer sehen die zunehmende Marktmacht grosser Online-Plattformen wie Amazon mit Sorge. Problematisch sei, dass diese inzwischen nicht mehr nur als Marktplatz, sondern auch selbst als Verkäufer aufträten, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Klaus Müller. Dabei nutzten sie gesammelte Daten, um zielgenau Produkte anzubieten, die sich besonders gut verkauften.

Der für digitale Dienste zuständige EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton hat nun bestätigt, dass auch die EU Massnahmen setzen wird, um Anbieter verschlüsselter Messengerdienste in die Pflicht zu nehmen. Massnahmen gegen den Missbrauch solcher Chat-Services für illegale Aktivitäten würden in die erste Stufe der neuen Richtlinie für digitale Dienste ab dem Herbst einfliessen, antwortete Breton auf eine schriftliche Anfrage aus dem EU-Parlament.

Gemäss einer Studie von Forschern der Uni Basel führt auch die Landnutzung durch den Menschen zu Erosion von Landwirtschaftsböden. Betroffen sind vor allem tropische und subtropische Länder.

Schwermetalle, Herbizide, Weichmacher: Chemikalien könnten die Tiere vergiften und das Auflaufen mitverursachen.

Archäologen finden immer mehr Gräber von Wikingerinnen mit Waffen. Doch waren diese Frauen wirklich Kriegerinnen wie Lagertha aus der TV-Serie «Vikings»?

Apps sollen uns mit Ernährungstagebuch und Schrittzähler beim Kampf gegen die überflüssigen Pfunde unterstützen. Doch klappt das wirklich?

Um diesen Winter das Gesundheitswesen zu entlasten, lanciert der Bund eine neue Grippekampagne. Auch Kinder ab sechs Monaten sollen jetzt geimpft werden.

Anders als bei Covid-19 gibt es bei der Influenza eine Impfung und dadurch die Möglichkeit, die Schwächsten zu schützen. Worauf warten wir also noch?

Anatomiebücher zeigen kleinste Details des menschlichen Körpers. Wenn es aber um das weibliche Geschlecht geht, sind die Abbildungen nach wie vor oft vage oder falsch. Eine Geschichte von Ignoranz, Unterdrückung und Verwirrung.

Sozialen Medien werden drastische Wirkungen unterstellt. Wahrscheinlich ist das übertrieben.

Das Geschäft mit personalisierter Ernährung boomt. Wie schön wäre es, wenn jeder nur das essen würde, was ihn gesund hält. Doch Wissenschaftler bezweifeln, dass das so einfach funktioniert.

Naturerlebnisse können schön sein, aber auch frustrierend. Wie Kinder vom Positiven profitieren können, ohne von einer zerstörten Natur abgeschreckt zu werden, zeigt eine Studie.

Personen in Notdurft können von aussen überprüfen, ob das vermeintlich stille Örtchen auch sauber ist, bevor sie es benutzen. Sobald die Türen schliessen, werden die Wände undurchsichtig. Auch bei Stromausfall?

Der Zürcher Fortpflanzungsexperte Bruno Imthurn kämpft dafür, dass Sterilität von Männern und Frauen kein Tabuthema mehr ist. Ein Porträt eines Reproduktionsmediziner.