Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Der US-amerikanische Unterhaltungsriese Disney hat am Dienstag den Startschuss zu seinem Streamingdienst Disney+ abgefeuert. Damit tut es Disney der iPhone-Erfinderin Apple gleich, die vor zwei Wochen mit einem eigenen Streamingdienst losgelegt hat. Der Konzern will im Wettstreit mit den Platzhirschen Netflix und Prime Video von Amazon unter anderem mit Produktionen von Marvel und Pixar, Star Wars sowie alten Disney-Zeichentrickfilmen punkten.

Zum ersten Mal schaffen es Schweizer Jugendliche aufs Podest der World Robot Olympiad. Am internationalen Robotik-Wettbewerb in Győr, Ungarn schneiden auch die weiteren Schweizer Teams im vorderen Drittel ab.

Ein freier und sogar kostenloser Zugang zum Internet ist ein allgemeines Menschenrecht. Wenn Menschen nicht online aktiv sein können, fehlt ihnen die Möglichkeit zur globalen politischen Teilhabe, die eine signifikante Bedeutung für ihr Leben hat. Ohne Internet ist also die Lebensqualität von Menschen suboptimal, wie eine Studie der University of Birmingham besagt.

Der US-amerikanische Internet-Gigant Google hat gemäss einer Mitteilung mit Ascension seinen bisher grössten Cloud-Computing-Kunden im Gesundheitswesen an Land gezogen. Aufgrund des Deals erhalte Google Zugang zu Daten, die bei der potenziell lukrativen Entwicklung von künstlicher Intelligenz hilfreich sein könnten.

In Bern ist die neue Berufsprüfung für Cyber Security Specialists mit eidgenössischem Fachausweis offiziell lanciert worden. Die neuen Fachkräfte sollen Kriminalität im Cyber-Raum bekämpfen und damit einen wesentlichen Beitrag zum Schutz und zur Innovationskraft der Schweiz leisten, heisst es in einer Mitteilung dazu. Die Berufsprüfung wurde von ICT-Berufsbildung Schweiz auf Anregung der Schweizer Armee und in enger Zusammenarbeit mit dem Bund und der Privatwirtschaft entwickelt.

Bei der Cybersecurity-Spezialistin Avast verantwortet Thomas Hefner als Sales Director ab sofort die DACH- und Benelux-Regionen. Der Manager verfüge über eine tiefe Expertise des Marktes und über langjährige Management-Erfahrung im Unternehmen, teilt Avast dazu mit. Seine Aufgabe werde es sein, die Zusammenarbeit sowie die Unterstützung für die Vertriebspartner zu intensivieren und das Wachstum von Avast in diesen Märkten weiter voranzutreiben.

Auf der Seite des Vergleichsportals Alao.ch kann man neuerdings nicht nur Mobile-Abos miteinander vergleichen, sondern auch direkt den passenden Vertrag dazu abschliessen. Und zwar durchgehend digital, also ohne Drucken und Einscannen der unterschriebenen Unterlagen. Der Online-Vertragsabschluss funktioniere auch bei Internet- oder TV-Abos und sei in circa fünf Minuten erledigt, verspricht der Vergleichsdienst.

Das zu Axon gehörende Luzerner Unternehmen Klara Business hat mit der Glarner Kantonalbank (GLKB) für ihr KMU-Buchhaltungsprogramm "Klara" einen weiteren lokalen Partner an Land gezogen. Laut Mitteilung können mit dem digitalen Assistenten von Klara nun auch für Kunden der GLKB Zahlungsdaten per Knopfdruck von der Buchhaltung ins E-Banking übertragen werden.

Der US-amerikanische Netzwerkriese Cisco mit Schweizer Zentrale in Wallisellen ist der Ansicht, dass die Automatisierung der Netzwerk-IT durch KI (künstliche Intelligenz) und ML (maschinelles Lernen) in den nächsten zwei Jahren rasant voranschreiten werde. Dies geht aus dem hauseigenen "2020 Global Networking Technology Report" von Cisco hervor.

Das von Tesla-Chef gegründete US-amerikanische Raumfahrtunternehmen SpaceX setzt einen weiteren Schritt zur Realisierung eines Weltall-gestützten Internets. Am Montag hob zum zweiten Mal eine Falcon 9-Trägerrakete mit 60 Mini-Satelliten an Bord ins All ab. Damit befinden sich nun bereits 120 solcher Satelliten in Umlauf.