Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Seismologen der ETH können an kleinen Erschütterungenablesen, ob ein starkes Beben bevorsteht. Das kann Leben retten.

Die drei Forscher aus den USA, Grossbritannien und Japan werden für ihre Entwicklung der Lithium-Ionen-Batterien gewürdigt.

Der Schweizer Astronom Didier Queloz über den Moment, als er und Michel Mayor eine bahnbrechende Entdeckung machten.

In Niger fand ein Forscher Texte eines vor Jahrhunderten untergegangenen Königreichs, die auch von der düsteren Kolonialzeit erzählen.

Michel Mayor und Didier Queloz werden für die «aufregendste Entdeckung ihrer Karriere» ausgezeichnet – und auch die Uni Genf freut sich mit.

Der aktuelle Nobelpreis in Physik zeigt: Die Schweiz ist ein exzellenter Forschungsplatz und sollte dafür sorgen, dass das so bleibt.

In den USA diagnostizieren Psychologen eine «Trump Anxiety Disorder». Auch immer mehr Briten befinden sich in einer psychischen Krise.

Die beiden Schweizer Nobelpreisträger Michel Mayor und Didier Queloz schreiben mit der Entdeckung eines Exoplaneten Geschichte.

Zwei Amerikaner und ein Brite fanden heraus, wie Zellen sich mit Sauerstoff versorgen. Dafür erhalten sie den Nobelpreis für Medizin.

Ein Experiment zeigt: Der Konkurrenzkampf unter männlichen Arbeitskollegen ist grösser als bei Frauen.

Die Männer aus den USA und Grossbritannien erhalten die Auszeichnung für ihre Entdeckungen, wie Zellen auf Sauerstoff reagieren.

Sobald es taut, stürzt seit jeher ein Wasserfall ins Kandertal. Doch das Schauspiel bleibt immer öfter aus. Was ist da los? Eine Höhlen-Expedition zu den Ursachen.

Mehrere Tausend Menschen sollen vor 5000 Jahren in einer Stadt gelebt haben, die nun ausgegraben wurde.

Ob wir zufrieden sind mit unserem Leben, können wir selbst beeinflussen, sagt Psychologin Pasqualina Perrig-Chiello.

Ein kurzes Telefongespräch reicht, um ein Phantombild der Sprechenden zu erstellen. Doch die Stimmanalyse hat ihre Tücken.

Stefan Sobota ist einer der letzten Küfer der Schweiz – er holt aus dem Holz die besten Aromen heraus.

Firmen wie Spacex wollen auf dem Roten Planeten eine von der Erde unabhängige Zivilisation errichten. Doch wie liesse sich diese überhaupt ernähren?

Eine Studie legt nahe, dass krankhaftes Hungern neben psychischen auch erbliche Ursachen hat.

Steinschlaggefahr, Gletscherabbrüche, Risse im Eis: Wie der Klimawandel die Alpen verändert.

Auf dem Piz Corvatsch gestartet, soll der Riesenvogel mit seinen Aufnahmen die Folgen des Klimawandels zeigen.

Regierungen sollen künftig mehr Handhabe erhalten, vor allem von Internetfirmen mehr Steuern zu bekommen. Dazu hat die Industriestaaten-Organisation OECD nun Vorschläge für eine Reform der internationalen Besteuerung von Grosskonzernen vorgelegt. Entsprechende Neuerungen würden zulasten von Steueroasen und Niedrigsteuerländern wie Irland gehen.

Im Bemühen, UPC zu übernehmen, erhält Sunrise weitere Unterstützung. Inrate, eine unabhängige Schweizer Nachhaltigkeits-Ratingagentur und Stimmrechtsberaterin, die unter dem Namen zRating bekannt ist, empfiehlt den Sunrise Aktionären, der Kapitalerhöhung zur Übernahme von UPC Schweiz zuzustimmen.

Avaloq Online, ein auf Output-Management fokussiertes Tochterunternehmen der Bankensoftware-Spezialistin Avaloq mit Sitz in Winterthur, ist neuer eBill-Provider für SIX Banking Services. Mit der Lösung "eBill" wollen Avaloq Outline und SIX die Digitalisierung der Rechnungsstellung vorantreiben. Als Netzwerkpartner von SIX dockt Avaloq gemäss Mitteilung an die offene Schnittstelle der SIX an und erscheint für die Rechnungssteller als Data Hub, von dem aus das gesamte E-Banking-Netzwerk in der Schweiz direkt beliefert werden kann.

Die Schweizer IT-Dienstleisterin Elca hat eine Partnerschaft mit dem französischen Softwarehersteller Opencell unterzeichnet. Opencell hat eine agile Monetarisierungsplattform (AMP) entwickelt, die den gesamten Prozessablauf vom Angebot bis hin zur Bezahlung abdecken und die Marktreife komplexer abonnement-, event- oder nutzungsbasierter Angebots- und Geschäftsmodelle (B2B2X) beschleunigen soll, wie es in einer Aussendung dazu heisst.

Sechs von zehn britischen Millennials können sich nicht mehr entspannen, weil sie ihr Smartphone unaufhörlich bedienen. Das zeigt eine Befragung des Marktforschungsunternehmens One Poll. Die Umfrage hat auch ergeben, dass neun von zehn erwachsenen Nutzern ihr Handy regelmässig kontrollieren, selbst wenn keine neuen Nachrichten eingetrudelt sind.

Mit dem Einstieg beim Fahrdienstvermittler Uber hat sich Paypal bisher keinen Gefallen getan: Für das dritte Quartal kündigte der Bezahldienst am Dienstag nach US-Börsenschluss Sonderbelastungen von 228 Millionen Dollar vor Steuern an. Grund ist vor allem, dass Paypal noch kurz vor Ubers enttäuschendem Börsengang im Mai 500 Millionen Dollar durch eine Privatplatzierung dort investiert hatte. Das Timing war angesichts des schweren Stands, den Uber seitdem bei Anlegern hat, ziemlich unglücklich.

Die auf Verkabelungssysteme für Netzwerkinfrastrukturen fokussierte global tätige R&M mit Sitz in Wetzikon im Zürcher Oberland baut das Portfolio ihrer High-Density-Verteiler und Infrastruktur-Management-Systeme für Datacenter weiter aus. Die soeben präsentierte fiber-optische Verteilerplattform Netscale 72 soll gemäss Mitteilung nativ die beiden paralleloptischen Verkabelungsarten Base8 und Base12 unterstützen. Dies bedeutet, Verteilermodule für beide Anwendungen passen in dieselben Schubladen des Systems.

Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETHZ) haben ein Mini-Infrarot-Spektrometer entwickelt, das auf einen zwei Quadratzentimeter grossen Chip passt und sich damit sogar in Smartphones integrieren lässt. David Pohl und Marc Reig Escale aus der Gruppe von Rachel Grange verzichten völlig auf bewegliche Teile, wie sie in heute gebräuchlichen Spektrometern unumgänglich sind. Auch muss es nur einmal kalibriert werden.

Der steirische Chiphersteller AMS könnte die aufgrund der gescheiterten Übernahme des Beleuchtungsspezialisten Osram vorgeschriebene Sperrfrist von zwölf Monaten für einen neuerlichen Versuch umgehen, indem das Unternehmen ein neues Übernahmeangebot über eine andere Tochterfirma laufen liese. Dass dies möglich wäre, bestätigte die deutsche Finanzaufsicht.

Die US-Regierung erwägt laut einem Bericht der "Financial Times", die beiden führenden europäischen Huawei-Konkurrenten finanziell zu unterstützen. Der Plan sei, Nokia und Ericsson im Kampf gegen eine mögliche Vormachtstellung des chinesischen Telekommunikationsriesen beim Ausbau der neuen 5G-Netzwerke Kredite zu gewähren, schrieb die Zeitung am unter Berufung auf informierte Personen. Die beiden Konzerne sollen damit in die Lage versetzt werden, ihren Kunden ähnlich grosszügige Finanzierungskonditionen einzuräumen, wie sie Huawei seinen Kunden bietet.