Schlagzeilen |
Sonntag, 21. November 2021 00:00:00 Sport News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Nach Wochen ohne Lebenszeichen tritt die verschwundene chinesische Sportlerin auf – aber viel mehr, als auf ein paar Bildern und Videos zu sehen ist, erfährt die Welt nicht.

Der FC Black Stars setzt sich bei der U-21 des FC Basel 1:0 durch. Der neue Black-Trainer Branko Bakovic sagt: «Wenn wir so weitermachen, werden wir auch in Zukunft erfolgreich sein.»

Verzweifelt sucht die Tenniswelt ein Lebenszeichen der chinesischen Profispielerin – dieses erhält nun Thomas Bach.

Die grösste Breitensport-Veranstaltung der Region war trotz grosser Herausforderungen ein voller Erfolg. 6440 Läuferinnen und Läufer durften sich an der vorweihnachtlichen Stimmung erfreuen.

Hooligan-Konkordat ohne Basel-Stadt | Partnerschaft mit der Rennbahnklinik | Degen in SFL-Komitee gewählt | Arthur Cabral zu Barcelona?

Hier finden Sie das Wichtigste aus dem nationalen und internationalen Fussball.

Zuerst Olympiagold, nun der Sieg am Saisonfinal: Der Deutsche bezwingt Daniil Medwedew in zwei Sätzen. Nur noch ein Grand-Slam-Titel fehlt ihm zum kompletten Glück.

Hier finden Sie die Berichte zu allen Matches der 2. und 3. Liga.

Der Brite fährt souverän und verkürzt seinen Rückstand in der WM-Wertung auf 8 Punkte. Die grosse Geschichte schreibt aber ein anderer.

Der RTV Basel scheidet aus dem Schweizer Cup aus | Sm'Aesch siegt beim Vizemeister | Turniersieg für Brunold | Der EHC verliert in Thun | Starwings holen wichtige Punkte

Nach einem 0:2-Rückstand bringen Bonatini und Kawabe die Grasshoppers wieder ins Spiel. Der eine Fehler zu viel aber bringt sie um einen Punkt.

Die nationalen und internationalen Sportmeldungen in der Übersicht.

Dreifach-Präsident Reto Baumgartner spricht über den eingeschlagenen Kurs des Duos Degen/Büchi, den Begriff «Grüssaugust» und das Trainingslager des FCB in Dubai.

Auf Einladung eines ägyptischen Medienunternehmens bereitet sich der FC Basel in Dubai auf die Rückrunde vor. Das kommt nicht bei allen Fans gut an.

Alex Frei ist nicht länger Trainer in der Challenge League. Erhält der 42-Jährige nun eine Chance in der Super League? Oder kehrt er in den FCB-Nachwuchs zurück?

Der Tscheche ist in Griechenland bei Olympiakos Piräus angekommen und ist in der Meisterschaft ein sicherer Wert. Auch Ahmed Hamoudi blüht bei seinem neuen Club auf.

Der WM-Leader Max Verstappen liegt nur noch acht Punkte voraus. Das enge Duell vergiftet das Klima zwischen Mercedes und Red Bull Racing.

Die Turniersaison im Männer-Tennis endet am Sonntag mit dem Sieg des Deutschen an den ATP-Finals in Turin. Mit 24 Jahren scheint bei ihm der Knoten endlich geplatzt zu sein.

Der Gewaltausbruch im Stadion Letzigrund nach dem Zürcher Derby im Oktober beschleunigt die Sicherheitsdebatte im Schweizer Klubfussball. Die absehbare ID-Kontrolle für den Stadion-Zutritt provoziert unter den Fangruppen Protest und wird die Klubs zunächst Klientel kosten. Aber sie ist eine verhältnismässig sanfte Massnahme.

Kimmich, der sich keiner Impfung unterziehen will, befindet sich bereits zum zweiten Mal innert weniger Wochen in Quarantäne.

Der FC Zürich gewinnt in Sitten und setzt sich auf den Leaderthron. Die aktuellen Resultate und Neuigkeiten aus der höchsten Schweizer Fussball-Liga gibt es in «Super League kompakt».

Neuigkeiten, Spiele und Resultate aus der National League gibt es in «National League kompakt».

Auch beim zweiten Slalom der Saison im finnischen Levi machen Petra Vlhova und Mikaela Shiffrin den Sieg unter sich aus. Mit dem besseren Ende für die Slowakin. Die beiden Schweizerinnen Wendy Holdener und Michelle Gisin werden Vierte und Fünfte.

Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, Thomas Bach, hat ein Telefonat mit der chinesischen Tennisspielerin geführt. Zuvor hatte bereits des Chefredaktor der Staatszeitung «Global Times» auf Twitter Clips veröffentlicht, welche die als verschwunden geltende Peng Shuai zeigen sollen.

Peier nach Kreuzbandriss mit starkem Saisonstart. Der SC Freiburg verliert zum zweiten Mal in Serie. Und der Rollstuhlsportler Marcel Hug unterbietet den 22 Jahre alten Weltrekord von Heinz Frei. Die wichtigsten Meldungen aus der Welt des Sports.

Kaum ein Skirennfahrer eckt so sehr an wie Henrik Kristoffersen. Der Riesenslalom-Weltmeister von 2019 redet über seine Besessenheit und sein schlechtes Image – und sagt: «Der Punkt ist, dass ich stets zu 100 Prozent ehrlich bin.»

Der neue Nationaltrainer führt die Schweizer Fussballer direkt an die WM. Er schafft es mit neuen Mitteln und Methoden, die bekannt vorkommen – Episoden aus Yakins bisheriger Amtszeit zeugen davon.

Das Fussballjahr 2021 übertraf vieles, was zuvor gewesen war. Der neue Nationalcoach Murat Yakin bewies im diffizilen Herbst mehrmals gutes Gespür. Auch dank seinem Mut reist das Schweizer Nationalteam an die WM 2022 nach Katar.

Wenn in drei Monaten in Peking die Olympischen Winterspiele beginnen, ist das Eishockey-Nationalteam nicht mehr der krasse Aussenseiter, der es noch vor kurzem war. Die Saat jahrelanger Arbeit geht auf.

Markus Anfang tritt wenige Stunden vor dem Spiel in der 2. Bundesliga gegen den Schalke 04 als Cheftrainer von Werder Bremen zurück. Hintergrund soll ein gefälschtes Covid-19-Impfzertifikat sein.

Während die Swiss Football League in Ittigen bei Bern einen neuen Präsidenten wählt, prescht gleichentags die Konferenz der kantonalen Polizei- und Sicherheitsdirektoren in Mendrisio vor. Sie fordert in der Super League flächendeckend personalisierte Tickets ab der Saison 2022/23.

Seit Jahren will der BVB dem FC Bayern den Titel streitig machen. Doch auch unter dem Coach Marco Rose überwiegen jene Schwächen, die einst Lucien Favre zum Verhängnis wurden.

Die chinesische Tennisspielerin bleibt weiterhin unauffindbar. Während die WTA mit dem Rückzug aus China droht, setzt das Internationale Olympische Komitee auf «stille Diplomatie».

In einem Gespräch mit einem Westschweizer Journalisten sagt der Tennisstar, das Ziel bleibe eine Rückkehr auf den Platz.

Carlos Alcaraz gilt als Spaniens Nachfolger von Rafael Nadal. In diesem Jahr gewann er seine ersten beiden Titel und stiess im Ranking von Platz 141 auf 32 vor.

50 Jahre lang drehte sich das Leben von Arno Del Curto um Eishockey. Dann, von einem Tag auf den anderen, war er weg. Nun hat er die Erinnerungen in einer Biografie verarbeitet. Doch ein Zurück an die Bande soll es nicht geben.

Drei Monate vor dem Beginn der Winterspiele in Peking testete der Schweizer Nationalcoach Patrick Fischer in Krefeld sein Kader – der Erfolg war überschaubar. Etwas Glanz in das Turnier, das sich am Rande der Wahrnehmung bewegt, brachte der russische Trainer Igor Larionow.

Der kanadische Goalgetter Mike Richard bereicherte mit Tricks und Finten während zwanzig Jahren die Schweizer Stadien. Mit dem Eishockey hat er mittlerweile abgeschlossen. Heute arbeitet der 55-Jährige als Bodenleger und ist glücklich, wenn er am Abend sieht, was er geleistet hat.

Der 33-Jährige spielt seit 2007 im Hallenstadion, er hätte gut noch ein paar Jahre weitermachen können. Dass er die Schlittschuhe trotzdem an den Nagel hängt, ist die Folge eines Denkprozesses.

Das Schweizer Eishockey hat sich dem Schutz seiner Spieler verschrieben. Doch noch schützt es seine Täter besser als deren Oper.

Die Skirennfahrerin hat nach einer schwierigen Vorsaison ein nächstes Verletzungsproblem. Doch rechtzeitig für die ersten Slaloms in Levi ist Holdener startklar. Im Sommer setzte sie sich intensiv mit ihren Ängsten auseinander.

Sie personifizieren das Skispringen und den Langlauf, doch ihre Karrieren werden bald enden. Simon Ammann und Dario Cologna, die erfolgreichsten Schweizer an Winterspielen, über ihre gegensätzlichen Sportarten, die Kunst des Aufhörens – und die Bedeutung der Heimat.

Der Parallelslalom als Format im Skisport hat keine Zukunft mehr. Das Rennen in Lech, welches nur noch einmal jährlich ausgetragen wird, hat den Stellenwert eines Schaulaufens. Selbst die Freude der Siegerin Andreija Slokar hält sich in Grenzen.

Der Skiverband übernimmt den 25-Millionen-Komplex vom Investor und Sportförderer Michael Hartweg. Mit dem Deal wird ein Konflikt in Minne aufgelöst.

Nach den heftigen Missbrauchsvorwürfen im vergangenen Jahr nimmt der Bund die Sportverbände stärker in die Verantwortung. Doch auch unter dem eigenen Dach sind Fehler gemacht worden.

Die politische Aufarbeitung der Missbrauchsvorwürfe im Turnsport wirft die Frage auf, ob das Baspo und Swiss Olympic öffentliche Gelder korrekt verwendet haben. Mit dem Untersuchungsbericht werden auch Vorwürfe gegen den Nachwuchschef der Kunstturner publik.

Trotz erfolgreichem Intermezzo will Assos im Radsport kein Namenssponsor mehr sein – die Kleiderfirma vergibt eine Werbechance.

Mexiko, Brasilien und Katar – die Strecke, die der Formel-1-Tross zuletzt zurücklegen musste, entspricht beinahe einer Weltumrundung. Vor allem die Mechaniker geraten wegen dieses Programms an die Belastungsgrenze.

Nebst Valtteri Bottas fährt Zhou Guanyu in der kommenden Saison für Alfa Romeo. Erleichtert wird die Entscheidung durch die kolportierten 25 Millionen Dollar, die Zhous Sponsoren nach Hinwil überweisen.

Die Zuspitzung im WM-Duell wird befeuert durch ein Hauen und Stechen hinter den Kulissen. Möglich, dass Red Bull, das Team des WM-Leaders Max Verstappen, bald einen Protest gegen einen angeblich zu flexiblen Heckflügel an Hamiltons Auto einlegen wird.